Was soll ich nach der Ausbildung machen

Wie soll ich nach dem Training vorgehen?

über die sich der einzelne Auszubildende informieren soll. Es gibt nach der Ausbildung verschiedene Möglichkeiten: und Absolventen nach der Ausbildung leitende oder spezialisierte Funktionen. Und dann denken Sie sicherlich darüber nach, wie Ihre Zukunft aussehen soll, um eine Ausbildung zu absolvieren und einen Einblick in die Arbeitswelt zu bekommen.

Sekundarschule

Es gibt nach einer Ausbildung vielfältige Möglichkeiten der Weiterbildung, um das berufliche Wissen zu erweitern oder neue Fähigkeiten zu erlernen. Nach Abschluss eines Eidgenössischen Fachausweises (EBA) können zwei oder drei Jahre Zusatzausbildung abgeschlossen werden, um einen Eidgenössischen Fachausweis (EFZ) in der Fachrichtung zu erhalten. Fortsetzung der EFZ nach einer EBA.

Im Anschluss an ein EFZ kann eine zweite Ausbildung zur Erweitert werden. Der Hochschulbereich wendet sich an Fachleute mit einem ERC und mehrjähriger beruflicher Erfahrung, die ihre Fachkenntnisse erweitern und verfeinern mochten. Nach Abschluss der Ausbildung nehmen die Hochschulabsolventen in der Regelfall Führungs- oder Fachfunktionen wahr. Es handelt sich bei der Berufsreife um eine zusätzliche allgemeine Ausbildung, die während oder nach dem EFZ stattfindet und ein Fachhochschulstudium oder ein Universitätsstudium über die Passelle anstrebt.

Berufsbakkalaureat und Zusatzprüfung Passelle "Berufsbakkalaureat - Universitäten".

Im Anschluss an die Ausbildung im Auslandeinsatz

Selbst wenn Sie Ihre Ausbildung bereits absolviert haben, können Sie im Zuge eines gesponserten Praktikums- oder Praktikumsprogramms ins europäische Ausland einreisen. Mit Erasmus+, dem Unterstützungsprogramm der EU, werden auch Aufenthalte im Auslande gefördert, die bis zu einem Jahr nach Ihrem Hochschulabschluss anlaufen. Das von Erasmus+ unterstützte Programm dauert zwischen 2 und 26 Kalenderwochen und kann mit einem Sprachtraining verbunden werden.

Sie können die Erasmus+-Förderung nicht selbst einreichen. Bei den Auszubildenden erfolgt dies in der Regel durch den Ausbilder, nach der Ausbildung können Sie an den Angeboten unterschiedlicher Einrichtungen partizipieren, die für alle Antragsteller offen sind und für Sie eine Finanzierung einreichen. Die von Erasmus+ unterstützten Poolprojekte sind in einer Datenbasis unter machmehrausdeinerausbildung.de zu finden.

Diverse Förderprogramme, die Sie nach Ihrer Ausbildung ins europäische Ausland führen, finden Sie auch bei der DGB. In der Informations- und Beratungseinrichtung für Aufenthalte im Auslandsaufenthalt in der Berufsbildung (IBS) können Sie sich über Ihre Angebote informieren oder nach Ausschreibungen in der Datenbasis nachschlagen.

Ihr Aufenthalt im Ausland muss in direktem Zusammenhang mit dem von Ihnen gelernten Berufsstand steht, denn er soll Ihrer fachlichen Entwicklung nützen. Sie werden mit ca. 1000 EUR pro Kalendermonat gefördert und können für einen Sprachtraining bis zu 500 EUR extra ausgeben. Sie müssen Ihren Aufenthalt im Ausland selbst gestalten, aber die Baden-Württembergische Landesregierung wird Sie dabei unterstützen.

Du kannst dein Praxissemester in 30 verschiedenen Ländern Europas absolvieren. In den ersten Monaten absolvierst du einen Sprachtraining, dann dein Firmenpraktikum. Der Gesamtaufenthalt im Ausland beträgt 3 bis 7 Jahre. Ein Partnerunternehmen in der jeweiligen Region kümmert sich um Ihre Unterbringung, den Englischkurs und Ihr Sprachpraktikum, außerdem werden Exkursionen und Besuche durchgeführt.

Am Ende des Programmes erhalten Sie den Europass Mobility. In England, Irland und Italien arrangiert VIMOB Praktika mit Sprachkursen. Das Praktika kann durch Erasmus+ unterstützt werden. Im Rahmen der Erasmus+-Förderung darf Ihr Studienabschluss nicht länger als 12-monatig sein. Sie absolvieren einen 3-wöchigen Intensivsprachkurs und dann ein 11-wöchiges Pflichtpraktikum in dem von Ihnen gelernten Fachgebiet.

Der Gesamtaufenthalt im Ausland beträgt 14 Wo. Sie können auch an einem lokalen Kulturprogramm teilhaben, erhalten Zugriff auf den Online-Sprachkurs der EU und haben eine Grundversicherung im jeweiligen Land. Sie können auch alle Praktika bei VIMOB reservieren, wenn Sie die Erasmus+-Bedingungen nicht erfüllen, aber die Kosten sind viel höher. Der Preis ist viel niedriger.

Jährlich entsendet die Stuttgarter Handwerkskammer 15 Wandergesellen nach Volterra in der Toskana für ein Praxissemester. Ihre Ausbildung darf zu Anfang des Austauschprogrammes nicht älter als 9 Jahre sein. Die Dauer des Praktikums erstreckt sich von Jänner bis MÃ??rz, die Bewerbungsfrist endet am Stichtag. Das Praxissemester startet mit einem 4-wöchigen Sprachtraining, gefolgt von 2 Monaten praktischer Arbeit in einem Teilprojekt.

Die Kosten für den Sprachtraining und die Versicherung sind vollständig erstattet. Sie erhalten für Ihre Fahrt und Ihren Urlaub 600 EUR. Bei rechtzeitiger Abgabe eines Teilnehmerberichts nach dem Praktika sind 200 EUR zu zahlen. Im Rahmen des ASA-Programms können Sie ein 3-6-monatiges Auslandspraktikum in einem der Länder in Afrika, Asien, Lateinamerika oder Südosteuropa absolvieren.

In Deutschland werden die mehrtägigen Vorbereitenden Seminare vollständig vergütet und Sie erhalten einen 150 EUR-Subventionsbeitrag für Ihre Anfahrtskosten. Sie erhalten Stipendien für Ihre Reisespesen in das Land des Projekts und Ihren Aufenthaltsort. Je nach Gastgeberland variiert die Höhenlage. Sie können sich um ein Förderprogramm bemühen, wenn Sie sich in der Endphase Ihrer Ausbildung befinden oder Ihre Ausbildung vor nicht mehr als zwei Jahren bestanden haben.

Ihr Aufenthalt im Ausland kann bis zu einem Jahr in den nachfolgenden Fachbereichen unterstützt werden: Sie können ein Drittmittelstipendium von DFJW für einen Französischkurs in Frankreich erhalten, wenn Sie....

Mehr zum Thema