Was macht man als Fluglotse

Welche Aufgaben hat ein Fluglotse?

"Es ist sehr wichtig zu tun, was Spaß macht. Welche Tätigkeiten üben Sie als Fluglotse aus? Fluglotsen kontrollieren alle Flugbewegungen, sowohl auf Flughäfen als auch im Luftraum. Er ist erst zwölf Jahre alt, als er einen Einblick in die Arbeit eines Fluglotsen erhält. Anfangs sieht man die Flugzeuge nie", sagen die Kollegen beruhigend.

Luftfahrtberufe

Eine angehende Fluglotsin gibt einen Überblick über den Alltag am Airport Tower. Sie sind ihr Spielplatz, ihre Blicke sind ihr Instrument, und mit ihrer Sprache leiten sie jeden Tag rund 10000 Flugzeuge auf sichere Weise durch die Luft: Flugsicherung. Es ist auf den ersten Blick eine paradiesische Arbeitsstätte: Hoch über dem Erdboden, mit 360 Grad Rundumsicht und viel Helligkeit fühlen Sie sich dem Sternenhimmel nahe.

"â??Wir verwenden das NATO-Alphabetâ??, erklÃ?rt Michael Bornschlegel, ein zukÃ?nftiger Fluglotse. Dies ist die Luftfahrtsprache, ganz natürlich für Luftfahrzeugführer und -führer, und ein Geheimnis für diejenigen, die am Boden geblieben sind. "Dort, am Horizonthimmel, glänzt das Flugzeug von Germanwings bereits", sagt ein Fluglotse und zeigt auf den Luft. Anfangs hat man die Flugzeuge nie gesehen", sagen die Kolleginnen und Kollegen beruhigt.

Zunächst erscheint es als digitales Informationsband auf einem der vielen Schirme im Turm, dann wirken die Ebenen als langsame wandernde Kombinationen von Zahlen und Buchstaben auf dem Raum. All diese Kürzel sind Michael Bornschlegel auswendig bekannt. Um sicherzustellen, dass nichts kaputt geht, setzt sich ein gelernter Trainer neben ihn und kümmert sich um seinen kleinen Arbeitskollegen und die Flugshow am Himmel.

"â??Wir beobachten die Leistung aus der zweiten Reiheâ??, erklÃ?rt Carola Engelhardt, die sich mit ihren Kopfhörern im hellblonen Haaren als Trainerin zeigt. Zu Beginn betreuen die Trainer ihre jugendlichen Kolleginnen und Kollegen tatkräftig. Um so selbstbewusster und erfahrener der Nachwuchskollege ist, desto unabhängiger wird er sein. Besonders in den Morgen- und Abendsstunden, wenn die meisten Flugzeuge am Sternenhimmel surren, überwiegt die größte Auslastung.

Täglich steuern die Fluglotsen rund 400 Flugzeugbewegungen. Sollen drei Geräte parallel gestartet oder gelandet werden, legen die Steuerungen die Abfolge fest. Beispielsweise sollte ein kleines Flugzeug aufgrund von Turbulenzen nicht unmittelbar nach einem großen Strahl abheben. Um sicherzustellen, dass menschliches Versagen keine unangenehmen Konsequenzen hat, bleibt immer Zeit für eine Korrektur im Kontrollprozess: "Das ist ein ausgereiftes Verfahren mit einem doppelten Boden", erläutert Carola Engelhardt.

Ein Pilot antwortet und bittet darum, ob er für einen Moment seinen Platz einnehmen und dann wieder abheben kann. "â??Die Pilotinnen und Pilotinnen kleiner Sportpiloten tun dies zu Trainingszweckenâ??, antwortet Michael Bornschlegel auf einen hinterfragenden Look. "Nicht nur, weil es mir Spass macht." Das bei strahlender Sonne und bewölktem Winter. Die fantastischen Wetterverhältnisse werden im Fachjargon der Flugverkehrsleiter "CaVok" genannt.

"Dies steht für "keine wesentliche Veränderung"," erklärt Michael, also keine wesentlichen Veränderungen in Aussicht. In der Flugsprache sollen die Kürzel dazu beitragen, dass Pilot und Controller alle notwendigen Daten rasch und unverwechselbar austauschbar sind. Die Fliegerei ist für Michael Bornschlegel eine Leidenschaft. Bereits als kleiner Bursche, sagt er, durchsuchte er den Sternenhimmel, wann immer ein Fluggerät zu vernehmen war.

Einer von ihnen war Michael Bornschlegel. Flugverkehrsleiter werden für ihre Spitzenleistungen gut bezahlt. Aber Michael Bornschlegel interessiert sich nicht nur für das Thema Zeit. Nach einem stressigen Turmtag voller genauer Instruktionen will Michael Bornschlegel keine weiteren Entscheide aufstellen. So schlimm ist es für den jungen Lotsen nicht. Infobox: Wie werde ich Fluglotse?

In der DFS werden nach erfolgreicher Schulung Controller eingestellt.

Mehr zum Thema