Was macht man als Automobilkaufmann

Wofür ist ein Automobilverkäufer zuständig?

Sie als angehender Automobilverkäufer lernen, wie Sie Kunden durch guten Service zufriedenstellen und langfristig binden können. Mach dir keine Sorgen, du kannst lernen! Ausbildungsorte: Ausbildungsbetrieb und Berufsschule (duale Ausbildung) Was machen Sie in diesem Beruf? Auch das Wissen darüber, welche Versicherungsprodukte es gibt und wie man sie findet. Welche Erfahrungen machst du während der Ausbildung oder des Studiums?

Ausbildung Automobilkauffrau Kaufmann

Der Ausbildungsgang schließt mit der Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer ab. Sie können mit dem Abschluß der Berufsfachschule unter gewissen Bedingungen einen Hauptschulabschluss erreichen: - Sie erwerben den Hauptschulabschluss (MSA) ohne Zusatzprüfung, wenn Sie (1) im Abschlussbericht der Berufsfachschule eine durchschnittliche Note von mind. 3,0 und (2) mind. genügend Fremdsprachkenntnisse haben. - Sie erwerben die Berufsausbildungsreife (eBBR) ohne Zusatzprüfung, wenn Sie die Berufsfachschule mit Erfolg abschlieÃ?en.

Die Verständigung ist das A und O und das Ende.

Bei Reisacher, einem BMW- und Mini-Vertragshändler in Memmingen, bildet Carsten W. A. W. aus. Weil der 21-Jährige schon immer gern mit Menschen zu tun hatte und auch ein großer Autofan ist, ist dieses Training für ihn ideal. "Da ich sehr kontaktfreudig bin, war die Berufsausbildung zum Automobilverkäufer für mich ein logischer Schritt, denn auch dort muss man immer mit Menschen umgehen."

Der 21-Jährige startete im Sommersemester 2015 seine Lehre bei der Firma ReSacher in Memmingen. "Sie müssen sich während Ihrer Ausbildungszeit nicht für einen Fokus oder ein Themengebiet entschieden haben, sondern können sich die Zeit nehmen, sich alles anzusehen und danach zu überlegen, was Ihnen am besten passt." "Carsten Wieler geht auch ein- bis zwei Mal pro Jahr in die Berufsfachschule.

"Alles in allem ist die Berufsfachschule gut machbar", erzählt die Einheimische. Auch in diesem Bereich ist die Autobegeisterung natürlich nicht falsch." Dass er den passenden Berufsstand gefunden hat, davon ist Carsten Wiesler überzeugt: "Ich passte wirklich hervorragend in diese Industrie, ich will einen Berufsstand mit Auto nicht mehr verlassen!

"Mit einer Lehre als Automobilverkäufer hat man so viele verschiedenen Einsatzmöglichkeiten und so unterschiedlichste Tätigkeitsbereiche geeint, dass wirklich viele Tore offen sind", sagt der Auszubildende. Darüber hinaus könnte er sich durchaus auch einen Abschluss als Betriebswirt oder einen Abschluss als Automobilmanager ausdenken.

Franz- Böhm-Schule Frankfurt am Main - Was ist nach der Untersuchung zu tun?

In welchem Bereich wird das Training durchgeführt? Das ist die doppelte berufliche Bildung. Als Lernort dienen Autohäuser aller namhaften Automobilmarken und die Berufsfachschule. Der berufsbildende Schulunterricht wird ab dem Jahr 2010/2011 kontinuierlich an zwei Tagen in der Schule stattfinden. In der zweiten und dritten Hälfte der Ausbildungszeit nimmt die Heinrich-Kleyer-Schule einen Tag der Schulung in Anspruch, an dem auch die fachlichen Grundlagen der Schulung vermittelt werden.

Einige Lehrbetriebe gehen auch von einer allgemeinen Hochschulzugangsberechtigung oder einer Abiturprüfung aus. Was ist das Trainingsziel am Ende des Trainings? Automobilverkäuferinnen und -verkäufer sind im Autohaus, bei Autoherstellern und Automobilimporteuren zuhause. Kfz-Betriebswirte sind kundennah und leisten einen Beitrag zur Sicherung des betriebswirtschaftlichen Betriebs. ¿Wie lange dauerte das Training? Das Training wird nach einem betriebseigenen Qualifikationsrahmenplan und dem Rahmencurriculum für den Lehrberuf des Kfz-Bediensteten vom 27.03.1998 durchgeführt. Das Themenprinzip wird hier aufgelassen.

Die Berufsschulstunden sind auf 3 Jahre aufgeteilt und werden in 12 Lernbereichen unterrichtet: Wie geht es nach der Untersuchung weiter? Sie können auch Volkswirtschaftslehre oder BWL (mit Fokus auf die Automobilindustrie) oder die Bundesfachhochschule für Wirtschaft in der Automobilindustrie (BFC) in Calw oder Northeim mit dem Titel "Betriebswirtschaft in der Automobilindustrie" durchlaufen.

Aufgrund der kaufmännischen Lehre ist es auch möglich, in Bereichen außerhalb der Automobilindustrie zu arbeiten. Berufsfachschüler der Grundschule mit mittlerem Bildungsabschluss haben die Chance, neben ihrer beruflichen Bildung die Fachoberschulreife zu erlernen. Neben dem ordentlichen Berufschulunterricht muss ein zusätzlicher Unterricht in den Fachbereichen Deutschland, England, Mathe und Naturwissenschaften oder Naturwissenschaften bzw. Naturwissenschaften absolviert werden, nach 2 Jahren muss eine Abschlussprüfung absolviert werden und weitere Voraussetzungen (siehe unten) müssen gegeben sein.

Wann und wo finden die zusätzlichen Lektionen statt? Sie sollten die doppelte Belastung durch diesen zusätzlichen Unterricht sowie den berufsbildenden Unterricht der beruflichen Bildung nicht mindern! Auch nach der Lehre an einer fachoberschulischen Schule (Form B) unterschiedlicher berufsbildender Schulen in verschiedenen Bereichen besteht noch die möglich. Nähere Angaben zum Erhalt eines dem Mittelstufenabschluss entsprechenden Studiengangs finden Sie in der Berufsschulverordnung.

Wie geht es nach der Untersuchung weiter? Sie können auch Volkswirtschaftslehre oder BWL (mit Fokus auf die Automobilindustrie) oder die Bundesfachhochschule für Wirtschaft in der Automobilindustrie (BFC) in Calw oder Northeim mit dem Titel "Betriebswirtschaft in der Automobilindustrie" durchlaufen. Aufgrund der kaufmännischen Berufsausbildung ist es auch möglich, in Bereichen außerhalb der Automobilindustrie zu arbeiten.

Mehr zum Thema