Was ist Handelsfachwirt

Wer ist ein Betriebswirt?

Die Stelle, das Honorar und die Möglichkeiten Jeder, der Führungspositionen im Einzelhandel einnehmen will, muss eine ganze Reihe von Voraussetzungen mitbringen. Grundlegende Voraussetzungen sind in erster Linie eine ausgeprägte kaufmännische Denkweise und ein guter Umgangs mit Informationen und Kennzahlen. Dieses umfassende Anspruchsprofil wird in der Regelfall nur von zertifizierten Kaufleuten abgedeckt, die sich im Zuge ihrer Weiterbildung die notwendigen betriebswirtschaftlichen Grundkenntnisse angeeignet haben, um Managementaufgaben in ihrer jeweiligen Sparte zu Ã?bernehmen.

Aber was ist ein kaufmännischer Spezialist konkret? Was sind seine Aufgabenstellungen und wie wird man Kaufmann? Wer ist ein kaufmännischer Spezialist? Handelfachwirte sind branchenerfahrene Spezialisten und in Einzel- und Großhandelsbetrieben in allen Geschäftsbereichen tätig. Dazu gehören Fachgeschäfte, Kaufhäuser, Vertragsfilialen, Handels- und Werksvertreter, Einzelhändler, Filialisten und vieles mehr. Insbesondere in den Bereichen Finanz- und Buchhaltung, Einkauf und Vertrieb, Personal und Vertrieb ist das fundierte kaufmännische Wissen eines Kaufmanns sehr begehrt.

Grundsätzlich ist der Einzelhandelskaufmann jedoch keine konkrete Berufsbeschreibung, sondern eine kfm. Ausbildung, die die Überwachung, Koordinierung und Steuerung von wirtschaftlichen Prozessen ermöglicht. Sie als zertifizierter Einzelhandelsspezialist können nach dieser Ausbildung vielfältige Managementaufgaben in allen Verkaufsformen und auf allen Ebenen des Einzelhandels anpacken. Was ist der Alltag eines Fachhändlers?

Kaufleute sind je nach Sektor und Tätigkeitsbereich für sehr verschiedene Tätigkeitsfelder verantwortlich. Aus Gründen der Übersichtlichkeit können hier jedoch einige exemplarische Aktivitäten des kaufmännischen Spezialisten genannt werden: In der Verwaltung sind Kaufleute für die Gestaltung und Verbesserung der internen Arbeitsprozesse verantwortlich. Der Einzelhändler stellt für den Einkauf und die Lagerung von Waren Offerten gegenüber, verhandelt über den Einkauf und initiiert Aufträge.

Wenn der Kaufmann im Personalbereich arbeitet, erstellt er Schichtpläne, ist an der Einstellung und Entlassung von Personal beteiligt und rechnet ab. Schließlich kann die Verbuchung von Geschäftsvorfällen und die Steuerung von eingehenden Rechnungen als exemplarische Aktivitäten des kaufmännischen Fachmanns im Finanz- und Rechnungswesen genannt werden. Und wie wird man Kaufmann?

Der Kaufmann ist, wie bereits gesagt, eine gewerbliche Weiterbildung und keine konkrete Stellenbeschreibung. Deshalb muss jeder, der als Kaufmann Fach- und Managementaufgaben wahrnehmen will, eine spezielle Weiterbildung durchlaufen und eine bundesweite PrÃ?fung bestehen. Die obligatorischen Inhalte des Trainings umfassen die Bereiche Konzernführung, Handelsmarketing, Personalführung, Wirtschaft sowie Einkauf und Lager. Die Zulassung zur Aufnahmeprüfung erfolgt, wenn eine Person nach erfolgreichem Abschluss einer Abschlußprüfung in einem anerkannt 3-jährigen gewerblichen Beruf eine Berufserfahrung von mind. einem Jahr in einem Handelsunternehmen erworben hat, oder wenn sie nach erfolgreichem Abschluss einer Kaufmannsausbildung eine Berufserfahrung von mind. zwei Jahren in einem Handelsunternehmen erworben hat, oder wenn sie mind. fünf Jahre Berufserfahrung in einem Handelsunternehmen erworben hat.

Darüber hinaus ist die Fortbildung zum Betriebswirt eine Abiturausbildung. Darüber hinaus muss der Auszubildende einen Lehrvertrag mit einem entsprechenden Handelsbetrieb haben. Planung, Marketing, Verwaltung, Kalkulation - als Kaufmann sind Sie für viele und vor allem sehr verschiedene Aufgaben verantwortlich. Um so viel Eigenverantwortung zu übernehmen, qualifiziert sie ihre Abiturprüfung zur Kauffrau.

Da sie wissen, wie man industriespezifische Problemstellungen identifiziert und löst, werden heute überall professionell ausgebildete Retail-Manager gebraucht. Wenn Sie also einen betriebswirtschaftlichen Hintergrund haben und ohne Hochschulabschluss in leitende Positionen wechseln möchten, dann ist die Ausbildung zum Betriebswirt genau das Richtige für Sie.

Mehr zum Thema