Was gibt es für Berufe im Sozialen Bereich

Welche Berufe gibt es im sozialen Bereich?

Welche sozialpädagogischen Berufe können damit Geld verdienen? So wäre mir auf Anhieb die Sozialarbeit (Sozialpädagogik) in den Sinn gekommen. Es gibt auch eine gute Vernetzung der verschiedenen Bereiche. In Baden-Württemberg gibt es eine Mischung aus "erlernten" und "studierten" Experten. Staatlich anerkannte Weiterbildungskurse gibt es in folgenden Bereichen:.

Sozialberufe

Die sozialen Berufe sind vielseitig, vielschichtig, bieten Weiterbildungsmöglichkeiten und verleihen persönliche Bedeutung. Im sozialen Bereich ist die Vielfalt so groß, dass es für Sie als Anfänger oder Transferpassagier einen eigenen Zugang gibt, der Sie in ein erfülltes Arbeitsleben in der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, in der Altenpflege, in der Arbeit mit Behinderten, in der Grundschulbildung oder in der Hilfe für gefährdete Menschen führen kann. Auf den folgenden Webseiten können Sie sich entscheiden, ob und welcher Sozialberuf für Sie in Frage kommt.

Zahlreiche Sozialeinrichtungen stehen interessierten Schülern oder Quereinsteigern offen, die für einige Tage einen Blick auf ein Berufsfeld werfen wollen. Eine fachliche Empfehlung zur angestrebten Berufsausbildung kann in der Regelfall auch von den zuständigen Fachschulen eingeholt werden (z.B. für die Kinderbetreuung, die Seniorenbetreuung, die Heilpädagogik, den Beruf des Erziehers....). Wenn es sich um eine Schulung in der Umgebung von Würzburg handelt, steht Ihnen der Diözesancaritasverband Würzburg mit Informationen und Ratschlägen zur Seite.

Jedes Jahr veröffentlicht die unterfränkische Landesregierung eine Rangliste der Berufsschulen in der Region. Ein guter Einblick in die katholischen Schul- und Fachhochschulen, an denen man Sozialberufe lernen kann, findet sich auf der Informationsseite www.caritasjobs-bayern. de des BSC. Wenn Sie mit unterschiedlichen Sponsoren in ganz Bayern nach unterschiedlichen Bildungseinrichtungen Ausschau halten möchten, werden Sie auf der Website http://www.km.bayern.de/schueler/schulsuche. des Bayrischen Kultusministeriums unter http://www.km.bayern.de/schueler/schulsuche. finden, was Sie benötigen.

Wenn Sie nach dem Abitur oder der Berufsausbildung an ein Fachstudium denken, finden Sie unter http://www.hochschulkompass. einen guten Einblick in die Städte und ihre Angebote. Wo Sie beispielsweise einen Bachelor-Abschluss in Sozialarbeit, Sozialpsychologie, Gesundheitswesen, Heilpädagogik oder Grundschule machen können, erfahren Sie hier. Noch ein Hinweis: An den Universitäten gibt es in der Regel eine einzige Zentralstelle, die einen Gesamtüberblick über alle Fachgebiete hat, und eine spezielle Studentenberatung, die über Fachwissen für einen speziellen Fachbereich verfügt.

Zusätzlich zum normalen Gehalt, das Sie als Auszubildender oder Praktikant je nach Tätigkeitsbereich bekommen können, gibt es weitere Einsatzmöglichkeiten, den Weg zu Ihrem Traumjob wirtschaftlich zu ebnen. Auf der Website www.arbeitsagentur.de stellt die Agentur für Wirtschaft (BA) ein breites Spektrum an Angeboten zur Verfügung, die sich auf die Finanzierbarkeit von Berufsausbildung und Studien sowie auf die Fördermöglichkeiten der beruflichen Qualifikation beziehen.

Unter http://www.bmbf. en/publikationen/ hat das BMBF eine Publikation mit dem Thema "Ausbildung in Vollzeit - Übersicht über die Finanzierungsoptionen für den Lebensunterhalt" zur Verfugung gestellt. Auf der Website www.altenpflegeausbildung. network bietet das Bundesfamilienministerium Informationen über eine Initiative zur Verstärkung der Aus- und Fortbildung in der Seniorenpflege, z.B. über Vorschriften zur Umschulungsförderung zur Pflegekraft für ältere Menschen.

Mehr zum Thema