Was für Ausbildung mit Hauptschulabschluss

Welche Art von Ausbildung mit Hauptschulabschluss?

um eine Ausbildung oder eine betriebliche/schulische Berufsausbildung zu beginnen. Der Mangel an Schulabschlüssen ist eines der zentralen Hindernisse für den Beginn der Berufsausbildung und den erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben.

Junge Menschen mit Hauptschulabschluss in der Berufsausbildung

Status: Junge Menschen mit Hauptschulabschluss sind ein bedeutendes Potential für eine Ausbildung, die vor allem von der Industrie und den Sozialdiensten in Anspruch genommen wird. Junge Menschen mit Hauptschulabschluss werden von den Betrieben in Bezug auf ihre Fertigkeiten und Fertigkeiten weniger gut beurteilt als ein durchschnittlicher Auszubildender. Ihre Leistungsbereitschaft und ihr Einsatz werden ebenfalls als überdurchschnittlich eingestuft, wenn auch besser als Wissen und Können.

Deshalb wirbt etwa jeder fünfte Ausbildungsbetrieb für diese Jugendlichen durch Einzelunterricht oder als Vorarbeiter. Unter anderem gibt diese Brochüre einen Einblick, wie viele Betriebe junge Menschen mit Hauptschulabschluss qualifizieren, einstellen und unterstützen und wie Betriebe ihre Leistungsbereitschaft und ihr Wissen bewerten.

Schultypen - Albert-Schweitzer-Schule Sinsheim

Sie können Ihre 2-jährige Ausbildung zur Kinderbetreuerin mit dem Hauptschulabschluss anstreben. Im Anschluss an die beiden Schuljahre erfolgt ein 1-jähriges Praktikum. Die Ausbildung zum Erzieher steht Ihnen nach dieser Ausbildung (wird angerechnet) oder bei mittlerem Bildungsniveau offen. Bei der ASS gibt es drei Möglichkeiten zu diesem Beruf: die traditionelle Ausbildung (2BKSP), die praxisnahe Ausbildung (3BKSP) und die Teilzeitausbildung (3BKSPT).

Für einen Leistungsvergleich der Trainingskurse wählen Sie die folgende Übersicht aus.

Das SBZ Saalfeld-Rudolstadt - Jahr der Berufsvorbereitung

Schulabgänger ohne Schulabschluss und ohne Ausbildungsverhältnis können die Verpflichtung zum Berufsschulbesuch durch den Besuch eines hauptberuflichen berufsvorbereitenden Ausbildungsjahres einhalten. - ist eine Nachschulung in einem anerkanntermaßen qualifizierten Lehrberuf möglich. Sie werden auf den Einstieg in die Ausbildung oder Beschäftigung qualifiziert. Mit dem berufsvorbereitenden Jahr soll die Chance auf den späteren Erwerb eines dem Hauptschulabschluss korrespondierenden Bildungsabschlusses eröffnet werden.

Die Schülerinnen und Schüler des berufsvorbereitenden Jahres kommen nach erfolgreichem Abschluss dieser Ausbildung der Verpflichtung zum Besuch der Berufsfachschule nach. Zugelassen werden junge Menschen ohne Hauptschulabschluss, die die gesetzlich vorgeschriebene hauptschulische Voraussetzung (zehn Jahre) in der beruflichen Schule erreichen können. Abiturienten können auf Gesuch hin auch das Berufsvorbereitungsjahr absolvieren, wenn sie andere Bildungsformen nicht ausreichend erfolgreich absolvieren können.

Das Ausbildungsjahr ermöglicht es jungen Menschen, eine Ausbildung in einem anerkanntermaßen qualifizierten Lehrberuf zu absolvieren. Schüler ohne Hauptschulabschluss erhalten nach dem erfolgreichen Ende des Vorbereitungsjahres einen gleichwertigen Schulabschluss.

Mehr zum Thema