Was Bedeutet Ihk

Wofür steht Ihk?

Die IHK steht für: Fast jede große Region in Deutschland hat eine eigene Niederlassung der IHK. Welche Aufgaben haben die Industrie- und Handelskammern (IHK) in Deutschland? Die Industrie- und Handelskammer wird unter ihrem vollen Namen IHK genannt.

Die IHK - Was ist das? Die IHK macht was?

Die Website wurde für den Einsatz mit dem Webbrowser 11 oder höher entwickelt. In der von Ihnen verwendeten Browser-Version ist die Anzeige möglicherweise nicht immer optimal. Mit Hilfe von Plätzchen wird die Erbringung unserer Dienstleistungen erleichtert. Indem Sie unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen, stimmen Sie zu, dass wir möglicherweise so genannte Chips einsetzen. Wie hoch sind die Mitgliederbeiträge der in Anspruch genommenen Firmen und welche Vorteile ergeben sich für die IHK-Mitgliedsunternehmen daraus?

Auf diese Fragen gibt der revidierte Folie "IHK-einfach erklärt" Antwort.

die IHK-Qualifikation bedeutet?

Guten Tag zusammen, ich bin seit beinahe 5 Jahren Programmiererin. Tut mir leid, ich habe keinen Hochschulabschluss in diesem Bereich. Auf der Website der IHK steht, dass dieser Studiengang dann so betrachtet wird, als hätte ich eine 3-jährige Berufsausbildung absolviert. Hab ich etwas falsch verstanden oder ist es wirklich so, dass ich ohne Schulung eine Qualifikation zum IHK-zertifizierten Programmer nur durch reine Berufspraxis erwerben kann?

Welchen Stellenwert hat ein IHK-Abschluss (3-jährige Ausbildung) in Deutschland?

Zweimal Schuhe: Der Unterscheid zwischen HWK und IHK

Die Industrie- und Handwerkskammer wird unter ihrem vollen Vornamen IHK genannt. Die Handwerkskammer hört sich etwas ähnlicher an, und die beiden Handelskammern sind oft eng miteinander verbunden - aber die IHK und die HWK repräsentieren verschiedene Belange. Jeder, der in der Geschäftswelt arbeitet, hat viele Hoffnungen auf die vielen Partner, mit denen er zu tun hat:

Anforderungen an den Zustand, das Volk, die Gesellschaft und an die Wirtschaft, Geschäftspartner, Ämter, Gerichte und Verwaltungen. Häufig sind die Anforderungen von zwei interessierten Parteien sehr ähnlich. Es ist daher naheliegend, verschiedenen Fachgruppen eine einheitliche Interessenswahrnehmung, eine Eigenverwaltung zu erteilen. Offensichtlich können Industrie- oder Handelsbetriebe nicht immer die selben Belange haben wie Handwerksbetriebe.

Aus diesem Grund sind die Handwerksunternehmen in der Stuttgarter Landeshauptstadt nicht in der Industrie- und Gewerbekammer Stuttgart, sondern in unserer Handwerkerkammer untergliedert. In einem von den beiden Spitzenverbänden DIHK und DHKT herausgegebenen Handbuch wird detailliert erläutert, wie die Verantwortlichkeiten von Industrie- und Gewerbekammern und Handwerkskammern aufeinander abgestimmt sind.

Mehr zum Thema