Wann kann ich Studieren

Ab wann kann ich studieren?

Welche Hochschulzugangsberechtigung Sie für ein Studium an der Universität Köln benötigen, erfahren Sie hier. Die Studierenden mit einer so genannten "Hochschulzugangsberechtigung" dürfen studieren. Das Fachhochschulreife berechtigt zum Studium an einer Fachhochschule. Nach Abschluss der Fachoberschule erhält man den Fachhochschulabschluss und kann alle Fachhochschulstudiengänge studieren. Für wen ist ein Studium an der Bergischen Universität möglich?

Für wen ist ein Studium möglich? Universitätsreife)

Welche Hochschulreife Sie für ein Studienaufenthalt an der Kölner Uni brauchen, erfahren Sie hier. Wer als regulärer Student an der Kölner Uni studieren möchte, benötigt eine gute Matura. Für ein Hochschulstudium ist in der Regel das Reifezeugnis als Hochschulreife erforderlich.

Wenn Sie sich für das Sommerhalbjahr bewerben, müssen Sie das HZB bis längstens 16. Jänner und für das Winterhalbjahr bis längstens 16. Jänner erwerben. Weil es für "Deutsche mit ausländischem Abschluss" und "Ausländische Bewerber" verschiedene Vorschriften gibt, findest du die entsprechenden Hinweise in der jeweiligen Sektion.

Bildinländer sind alle, die ein deutsches HZB in Deutschland oder an einer dt. Auslandsschule absolviert haben, ohne eine dt. Abiturprüfung. Sollten Sie sich nicht ganz sicher sein, ob Sie Ihr HZB auch wirklich an einer renommierten ausländischen Hochschule im deutschsprachigen Raum absolviert haben, kontaktieren Sie das Akademische Auslandsamt.

Bei Fragen zu den in den Unterkategorien aufgeführten individuellen Zutrittsberechtigungen können Sie sich an die jeweiligen Kontaktpersonen richten. Fachlich qualifizierten Personen ist es unter gewissen Voraussetzungen möglich, ohne Abi zu studieren. Die weiteren Einsatzmöglichkeiten eines Studiengangs sind das Studentenstudium im Kontext der hochbegabten Förderung sowie ein Studiengang als Gasthörer.

Studienzugang und Studienzulassung

Studierende mit einer so genannten "Hochschulzugangsberechtigung" dürfen studieren. Dies ist mit gewissen Schulabschlüssen verbunden. Abhängig davon, welchen der nachfolgenden Abschlüsse Sie erwerben, können Sie an gewissen Universitäten gewisse Fachrichtungen studieren: Allgemeinbildende Hochschulreife: Mit dem Abi haben Sie eine generelle Zugriffsberechtigung für alle Lehrveranstaltungen an den Universitäten Deutschlands. Facheinzelgebundene Hochschulreife: Hier ist die Fachhochschulreife auf einzelne Fachrichtungen an den Universitäten begrenzt.

Natürlich können Sie diese Schulabgängerqualifikationen auch rückwirkend über die sogenannte "Zweite Bildungsform" erlernen. Tipp: Die Fächerhochschulreife besteht aus einer Schule und einem Praxisteil. In den meisten Ländern können Schüler der Sekundarstufe II nach zwei halbjährigem Schulbesuch den Schulteil der FH-Reife erhalten.

Doch ohne den Praxisteil (in der Regel ein Jahrespraktikum oder eine absolvierte Berufsausbildung) wird keine fachhochschulische Reife erlangt. Das kann zu Schwierigkeiten bei der Zulassung zur Hochschulbildung aufkommen.

Mehr zum Thema