Voraussetzungen für Bankkaufmann

Anforderungen an einen Bankkaufmann

Da er gerne Banker werden möchte, interessieren wir uns dafür, welche Bedingungen notwendig sind. Schulbedarf für der Berufsstand des Bankkaufmanns Hallo Finanzforum, mein Junge geht gerade in die Grundschule und ist nächstes im Laufe des Sommers mit der Abi. Jetzt ist es an der Zeit, sich unter für für eine Ausbildung zu bewerben. Es möchte gern Bankier werden und deshalb sind wir an dafür interessiert, welche Bedingungen dafür erforderlich sind.

Ist der Realschulabschluss ausreichend oder sollte er danach den Versuch unternehmen, das Abi zu machen? Danke für Antwort. Wenn möglich, sollte Ihr Kind das Reifezeugnis erstreben. Sie wird sich mit den Kreditinstituten jeweils mit einer großen Zahl von Hochschulabsolventen müssen auseinandersetzen. Darüber hinaus sind alle Türen nach Ihrer Berufsausbildung für Ihren Kindersohn offen, z.B. ein Betriebswirtschaftsstudium.

Der Tip: abiturieren. Darüber hinaus gibt es nur wenige Möglichkeiten, danach unter für zu studieren. Studieren ohne Abi geht, ist aber unter zusätzliche Hürde von der zu erwählenden Hochschulreife. Benötigt man für diesen Job, auf der 2 jährigen Business School die optionale Fachrichtung Informatik, oder genügt es auch, wenn man BWL hat?

Hallo, dass für ein Bankdiplom benötigt, ist Unsinn. Der durchschnittliche Lohnniveau eines Bankkaufmanns (nach der Ausbildung) beträgt laut den Gegenüberseiten ca. 2600 EUR. Gehaltsabrechnung & -einnahmen als Bankkaufmann â" Löhne Zur Fragestellung mit und mit dem Abi: Das Abi machen kann auf jeden Falle nicht wehtun.

Auf jeden Falle ist es eine gute Basis. Bezüglich der Fragestellung mit Reifezeugnis oder nicht: Das Reifezeugnis auf jeden Falle zu machen, kann nicht schaden. Noch mehr.... Auf jeden Falle eine gute Basis. Es macht auch nicht weh, zu lernen und zu promovieren.... aber warum sollte man das tun, wenn die High School in einem Berufsstand, der machen will, völlig ausreichend ist?

Wäre nur die Anfrage, über die exakten Ideen. Ich meine mit Banker die sympathischen Leute in der Filiale oder denjenigen, der Kreditanträge prüfen oder ähnliches, dann ist die Echtheitsschule genug. Wenn ich mir den Wertschriftenhandel als Bankkaufmann vorstelle oder wenn ich in einem gewissen Bankbereich Direktor/Manager werden möchte, dann ist es mit dem Reifeprüfung und dem Studiengang leichter, dies zu tun.

Doch für Bankkauffrau/mann benötigt keine größere Bank. Auf der anderen Seite, meinen Sie, dass ein Student ein Freiticket für für einen "hohen" Beruf erhalten sollte? Als jemand ein Studium absolviert und auf einer unzufriedenstellenden Arbeitsverhältnis endet, stelle ich mir die Fragen, wie sich diese Person aufgestellt hat. Es muss etwas nicht in Ordnung sein. Ich als Mitarbeiter muss mich mit meinen Fähigkeiten genauso gut aufstellen wie die Firmen.

Bin ich der sechste Handy-Shop oder das siebte Griechische Lokal in der City, dann darf es mich nicht überraschen, dass ich wechselbar bin und auch keinen richtigen Arbeitsplatz erhalte. Ich muss mir ein klares Bild machen. Es geht darum, einen Marktsektor zu bearbeiten, auf dem ich spezialisiert bin und in dem ich wenig Konkurrenz habe.

Dabei muss ich dafür angeben, denn nur ich kann wissen, was ich besonders gut kann und was ich besonders gern herstelle. Das Studieren bringt hier nichts, und es kann keine Jobgarantie in der oberen Etage sein.

Mehr zum Thema