Voraussetzung für Erzieher

Vorraussetzung für Pädagogen

Unter ? können Sie sich über die Zulassungsbedingungen für die Ausbildung zum Erzieher in Sachsen informieren. In Brandenburg werden an Fachhochschulen mit dem Fachgebiet Sozialarbeit Pädagogen ausgebildet. Sind Sie auf der Suche nach einer Ausbildung zum Erzieher (m/w) in Gotha (Erfurt, Thüringen)? Berufsausbildung | Lehrerausbildung | Voraussetzungen | Thüringen.

Was sind die Grundvoraussetzungen für eine Lehrerausbildung?

In den meisten FÃ?llen sind PÃ?dagogen in der Vorschulerziehung aktiv, zum Beispiel in KindergÃ?rten, Krippen oder KindertagesstÃ?tten. Zusätzlich zu den Zulassungsvoraussetzungen sollten Pädagogen auch über einige personenbezogene Qualitäten verfügen. Ebenso brauchen gerade Kindergartenkinder ein großes Einfühlungsvermögen, um sensibel auf die Kleinen eingehen zu können. Die Lehrerausbildung ist eine Schulausbildung.

Die Zuständigkeit dafür liegt bei den Bildungs- und Kulturministerien der Bundesländer, so dass je nach Land unterschiedlichste Anforderungen aufkommen. Zu diesem Zweck kann jede einzelne Hochschule selbst bestimmen, welche Anforderungen an die Berufsausbildung gestellt werden müssen. In der Regel ist es während der zwei- bis vierjährigen Ausbildungszeit auch möglich, die fachhochschulische oder allgemeinbildende Matura zu erlangen. Weil die Weiterbildung oft auch von konfessionellen Bildungseinrichtungen durchgeführt wird, kann unter bestimmten Bedingungen auch die Glaubensgemeinschaft eine wichtige Funktion übernehmen.

Das Training selbst ist ausdrücklich in einen Theorieteil und ein Praxissemester unterteilt. Die schulischen Teile werden an einer Fachschule für sozialpädagogische Forschung abgeschlossen, während die Praktikumsplätze in Heimen, Tagesstätten oder vergleichbaren Institutionen stattfinden. Viele Universitäten bieten auch Kurse in der frühen Kindheitserziehung an. Bei entsprechendem Studiengang wird es später möglich sein, Führungsaufgaben in den jeweiligen Institutionen der Kinderbildung zu unterlegen.

Thueringen

Auch in Thüringen kann die Schulung von Kindergartenkindern in Teilzeit absolviert werden (Dauer: 4,5 Jahre). Grundvoraussetzung für die Inanspruchnahme der beruflichen Weiterbildung ist neben der allgemeinen Zulassungsvoraussetzung ein Arbeitsverhältnis im soziopädagogischen Arbeitsbereich. Technische Studierende in der hauptschulischen oder teilzeitlichen Form der Berufsausbildung zum Erzieher in Thüringen können jedoch auch dann nicht auf den Personalkern anrechenbar sein, wenn sie z.B. eine berufliche Qualifikation als Sozialpädagogin oder Kinderbetreuerin haben.

Damit hebt sich Thüringen von allen anderen Ländern ab. Darüber hinaus ist es nicht möglich, eine Ausbildung zum Erzieher mit einem Bildungsscheck der Arbeitsagentur oder des Arbeitsamtes in Thüringen zu finanzieren. Im nachfolgenden PDF erhalten Sie ausführliche und weitere Auskünfte zu allen für Interessenten relevanten Themen auf dem Weg in den Lehrerberuf des Landes Thüringen:

In den einzelnen Ländern sind die regelmäßigen Zulassungsvoraussetzungen, die Ausbildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten für Pädagogen sowie die Leistungsanrechnungsmöglichkeiten für relevante Vorkenntnisse und die Anerkennungskriterien für den Facharbeiter zum Teil sehr unterschiedlich. Derzeit gibt es in mehreren Ländern Ausbildungen, in denen die berufliche Qualifikation eines staatlich anerkannten Lehrers im Zuge einer bezahlten Beschäftigung in einer soziopädagogischen Institution mit gleichzeitigem Besuch einer Fachhochschule erworben werden kann.

Im Online-Informationsportal informieren wir Sie über die Länder. Viele Länder arbeiten daran, die bezahlte Ausbildung für Quereinsteiger aus anderen Bereichen attraktiv oder überhaupt erst möglich zu machen. In den Fachkatalogen der Länder gibt es zum Teil große Änderungen, inwieweit berufsständische Gruppen (in Zukunft) auf die Auszeichnung als Spezialisten oder Betreuer zählen können.

Sollten wir von Veränderungen der Ausbildungs- oder Anerkennungsbedingungen der einzelnen Länder wissen, können Sie sich über diese informieren, indem Sie unsere E-Mail- und Telefonberatung in Anspruch nehmen und/oder sich über den nachfolgenden Verweis für unseren E-Mail-Verteiler anmelden: In unserem Rundbrief können Sie auch mehr über das Themengebiet "Quereinstieg in den Erzieher/innenberuf" erfahren:

Mehr zum Thema