Verwaltungswirtin Ausbildung 2016

Administrative Schulung 2016

14.12.2016, 16:08. Ich habe von der Ausbildung zum Administrator gelesen, wo Sie auch direkt im öffentlichen Dienst tätig sind. Bitte geben Sie das Studienfach "Verwaltungsadministrator in der lokalen Verwaltung" an und fügen Sie es Ihrer Bewerbung bei.

Administratorausbildung

Über die Ausbildung zum Verwaltungsangestellten habe ich etwas über Sie erfahren, wo Sie auch unmittelbar als Beamte tätig sind. Inwieweit kann ich später nach dem Training in Gruppen eingeteilt werden? Es handelt sich bei dem Verwalter nicht um einen Beamten, sondern um einen Mitarbeiter einer vergleichbaren Mittelschicht. Meinen Sie vielleicht Dipl. Administrativewirt? Der wäre ein Staatsbeamter in der Oberstufe mit Eintritt nach der Ausbildung A9. und alle funktionieren im Grunde genommen gleich.......

Allerdings gibt es die jahrelange Ausbildung zum Verwaltungsleiter, die vom Anfang der Ausbildung an in einem Angestelltenverhältnis erfolgt. Aber in der Mitte und nicht in der oberen Klasse des öffentlichen Dienstes. Wie die Gruppierung nach zwei Jahren Ausbildung aussehen wird, möchte ich ganz konkret wissen. Hallo, ich nehme an, du meinst die mittlere Berufsausbildung.

Dieses hier z.B.: http://www.bva.bund.de/SharedDocs/Downlo...onFile &v=1 Nach der Ausbildung werden Sie nach dem Training als Regierungssekretärin nach DIN 6 bezahlt. Bis zu welcher Gruppierung kann man sie gruppieren? Der Höchstwert in der Mittelstufe ist A9.

Verwaltungsvermieterin

Schulabgänger, die über einen oder mehrere Schulabgänger verfügen: (Art. 7 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 LlbG). Ein vom Kultusministerium als äquivalent anerkanntes Bildungsniveau kann ebenfalls verlangt werden (Satz 2 a.a.O.). Voraussetzung ist: Sie haben einen Einstellungstest ( 22 Abs. 2 LlbG) bestanden oder an einem Aufnahmeverfahren teilgenommen oder müssen bei einer zuständigen Stelle (z.B. Kommune, Kreis, Land) beschäftigt sein.

Die Vorbereitungszeit startet jedes Jahr im Monat Dezember, beträgt zwei Jahre und endet mit der Eignungsprüfung. Die Vorbereitungsdienstleistung bietet neben der beruflichen Grundausbildung auch Fachkenntnisse, Methodik und praktische Fertigkeiten für den Eintritt in die zweite Qualifikationsstufe. Die Vorbereitungsleistung umfasst die theoretische und praktische Berufsausbildung. Möglichkeit der Beförderung zum Verwaltungsinspektor.

Wenn sie gut abschneiden, ist es möglich, die Büros der dritten Qualifikationsstufe durch Ausbildungsqualifikation oder modulare Qualifikation mit Aufstieg in den Vorstand zu durchlaufen.

Berufsausbildung zum Verwaltungsangestellten in Gelsenkirchen

Ganz unterschiedlich - so kann man die Ausbildung zum Verwaltungsadministrator des zweiten Einstiegsbüros der Kategorie 1 des Allgemeinen Verwaltungsdienstes zusammenfassen: Der Schwerpunkt liegt neben der "klassischen" öffentlich-rechtlichen Verwaltungstätigkeit (Erlass von behördlichen Anordnungen, Ausführungsbestimmungen, Durchsetzung von Rechtsakten und anderen Rechtsnormen usw.) vor allem auf den Leistungen für das Bürgertum.

Zum Beispiel betreuen und unterstützen Verwalter im Diakonie-, Jugend- oder Zivilstandsamt die Bürger. Mit dieser Ausbildung sind Sie in zwei Jahren zum Staatsbeamten des zweiten Einstiegsbüros der Kategorie 1 des allgemeinen Verwaltungsdienstes und damit für eine Reihe von kommunalen Tätigkeiten in den Bereichen Wirtschaft und Finanzen befähigt. Kandidaten für die Position des Verwaltungsadministrators sollten über Rechts- oder Geschäftskenntnisse, Kommunikationsfähigkeiten und Computerkenntnisse verfügen.

Abhängig vom Umfang Ihrer Tätigkeit müssen Sie als Beamter in der Regel in der Regel in der Lage sein, sich schnell mit Sachverhalten vertraut zu machen und anspruchsvolle Tätigkeiten zu bewältigen. In Ihrem Arbeitsbereich sind Administratoren entweder zur Betreuung von Sachbearbeitern der oberen Führungsebene des öffentlichen Dienstes oder, bei entsprechender beruflicher Erfahrung, auch selbst als Sachbearbeiterinnen - und sind für die ordnungsgemäße Erfüllung von Tätigkeiten mitverantwortlich.

Wenn sich die Beamten des zweiten Eingangsbüros der Berufsgruppe I in ihrer Tätigkeit als besonders erfolgreich erwiesen haben, steht es Ihnen in der Regel frei, in das erste Eingangsbüro der Berufsgruppe II (früher Oberstufe des öffentlichen Dienstes) zu wechseln. Wenn es mehr Kandidaten als Karrieremöglichkeiten gibt, wird ein entsprechender Wettbewerb durchgeführt. Es gibt keine Gewähr dafür, dass Sie in die erste Klasse der Kategorie II des Allgemeinen Verwaltungsdienstes aufgestiegen sind.

Ist ein Bediensteter der zweiten Eingangszollstelle der Kategorie I zur Beförderung zugelassen, korrespondiert der Kurs dieser Berufsqualifikation in inhaltlicher Hinsicht mit der Ausbildung der ersten Eingangszollstelle der Kategorie II (Bachelor of Laws).

Mehr zum Thema