Verwaltungswirt Voraussetzungen

Anforderungen an den Administrator

Wie läuft die Ausbildung zum Verwaltungsangestellten ab? Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:....

Stellenbeschreibung Kaufmännischer Angestellter / Verwaltungsleiter - Berufsausbildung zum Verwaltungsassistenten

Wie läuft die Berufsausbildung zum Verwaltungsassistenten ab? Was für Zugangsmöglichkeiten haben Sie und welche Anforderungen müssen Sie mitbringen? Geschulte Administratoren agieren im Mitteldienst, während Absolventen von Bachelor- oder Diplomverwaltungen im gehobenen öffentlichen Sektor mitarbeiten. Bei den nichtbeamten Kolleginnen und Kollegen mit einem vergleichbaren Tätigkeitsprofil handelt es sich um Verwaltungsassistenten, die sich zu Administratoren weiterbilden können.

Sie sind die Verbindung zwischen dem Land und der Gesellschaft. Zahlreiche Verwaltungsökonomen, Verwaltungsfachleute oder Verwaltungsassistenten sind auf dem Gebiet der allgemeinen oder internen Administration tätig - sei es in der lokalen Administration, auf Landes- oder Bundesebene. Die meisten von ihnen sind im Gesundheitswesen tätig. Das duale Studium oder die Ausbildung zum (Diplom-)Verwaltungswirt, zur (!) Administrationsfachangestellten oder zum Administrationsfachwirt basiert auf weitestgehend vergleichbaren Kompetenz-Katalogen. Die Inhalte der Lehrveranstaltungen sind in der Regel: dienstleistungsrelevante Rechtsgebiete, Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaften sowie die Grundzüge der administrativen Organisation und des Personalwesens.

Die Berufsausbildung (in der Regelfall 2 Jahre) und das Fachstudium (3 Jahre) vermittelt nicht nur Fachwissen, sondern auch Organisations- und Sozialkompetenz - insbesondere in der Oberstufe des öffentlichen Dienstes. Verwaltungsassistenten und Administratoren - ob mit oder ohne Abschluss - haben viele Karrieremöglichkeiten: Zukünftige Verwaltungsassistenten brauchen in der Regelfall mindestens einen Hauptschulabschluss mit gutem Abschluss.

Die Beamten im Mitteldienst sollten einen Sekundarschulabschluss oder einen qualifizierten Realschulabschluss haben, während die Beamten im Oberdienst eine Hochschulzugangsberechtigung haben sollten. Darüber hinaus sind für Buchhaltungs-, Steuer- und Gebührenerhebungen aller Arten gesicherte Berechnungskenntnisse erforderlich, und die Computerarbeit erfordert angemessene PC-Kenntnisse.

Verwaltungsfachkraft

Durch eine Fortbildung zum Verwaltungsfachmann ist es möglich, Mitarbeiter aus Verwaltungen oder der Öffentlichen Hand der Bundes-, Landes- oder Gemeindeverwaltung in den höheren Verwaltungsservice zu befördern. Die administrativen Spezialisten sind nach der Fortbildung oft in Führungspositionen oder in qualifizierter kaufmännischer Funktion zu finden. Verantwortungsbereiche der Verwaltungsfachkräfte im Einzelnen: Betriebsführungsaufgaben im Verantwortungsbereich der Verwaltung: - Leitung, Koordination, Überwachung, - Erfassung der betriebswirtschaftlichen Aufwendungen, - Weiterentwicklung der Verwaltungsprozesse, - Umstrukturierung, - Bewirtschaftung der Betriebskosten, Personal: - Verteilung und Überwachung der Verantwortungsaufgaben, Auslegung und Anwendung der geltenden Rechtsnormen: - Vorbereitung von Gesetzen und Verordnungen, Um nach der Fortbildung zum Verwaltungsfachmann zur Begutachtung vor den zuständi genden Länderkammern aufgenommen zu werden, müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

Folgende Sachverhalte werden im Zuge der Fortbildung zum Verwaltungsfachmann vermittelt: Allgemeinverwaltungsrecht und Verwaltungsverfahren, - Notifizierungstechniken, Zivilrecht: - Schuldrecht, - materielles Recht, - Familenrecht, - Erbschaftsrecht, Gemeinderecht: - Kommunalverwaltungen und ihre Funktionen, - Organe und Verwaltungen der Kommune und des Kreises, - Geschäftsverlauf und Entscheidungsfindung, - spezielle Arten der Verwaltungen, - rechtliche Aussetzung durch die Kommune und den Kreis, - Beaufsichtigung, - Arten der kommunalen Kooperation, gemeinwirtschaftliches Recht: öffentliche Finanzen: - kommunales Finanzmanagement, - Staatsfinanzmanagement, - steuerrechtliche Hauptmerkmale, Wirtschaft: Öffentliches Baurecht:

  • Übersicht über das Öffentliche Hochbaurecht, - Recht der urbanen Raumordnung, - Prozessrecht bei Genehmigung von Einzelprojekten, - Sachvoraussetzungen für die Bewilligung von Einzelbauprojekten, - Interventionsmaßnahmen in der Bauüberwachung, - Rechtschutz, Polizeiecht und Arbeitsrecht: - Polizeiorganisation, - Polizeimaßnahmen, - Ordnungswidrigkeiten, -Stichworte und rechtliche Quellen des Handelsrechts, - Klassifizierung der gewerblichen Tätigkeiten und ihrer Zulassungsbedingungen, - Möglichkeiten der Intervention und des Verbots in der gewerblichen Wirtschaftstätigkeit, Sozialrecht: - Allgemeines, - Grundversorgung für Arbeitsuchende, Verwaltungsorganisation: Kommunikation: - Konversation und Verhandlung, Die Weiterbildungskurse zum Verwaltungsfachmann erstrecken sich in der Regellaufzeit von 1 bis 2,5 Jahren.

In der Regel erfolgt die Fortbildung in den Ausbildungsräumen der Bildungsstätten der einzelnen Landes. In 2010 habe ich neben dem Berufsleben, der Fortbildung zum spezialisierten Vermieter im Sozial- und Gesundheitsdienst, eine Fortbildung begonnen.

Mehr zum Thema