Verwaltungsfachangestellte im öffentlichen Dienst Ausbildung

Assistentin der Verwaltung im öffentlichen Dienst Ausbildung

Das Training wird im öffentlichen Dienst angeboten. Beamte haben viele Karrieremöglichkeiten: Die Ausbildung wird durch ein hohes Einkommen und gute Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Freizeit und Beruf ergänzt. Mögliche Anwendungen im öffentlichen Sektor oder im privaten Sektor. Die Verwaltung ermöglicht es Ihnen, als Mitarbeiter im öffentlichen Dienst individuelle Aufgaben wahrzunehmen.

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen, um sich zum Verwaltungsassistenten ausbilden zu lassen?

Dieser Beruf wird im öffentlichen Sektor unter anderem im Bereich der "Bundesverwaltung" angeboten. Das Training qualifiziert sich für Aufgaben in der Büroadministration auf der mittleren Funktionsstufe. Dazu gehören z.B.: die Personalverwaltung, in der Sie Personalakten führen, Gehälter und Löhne berechnen oder an der Personalbeschaffung, dem Einsatz und der Entwicklung teilnehmen; die Budgetierung, die Kassenwirtschaft und das Rechnungswesen, in der Sie an der Erstellung und Ausführung von Budget- und Businessplänen beteiligt sind und den Zahlungsverkehr abwickeln; die Sachverhaltsermittlung und die Vorbereitung von Verwaltungsentscheidungen, in denen Sie gesetzliche Vorschriften anwenden müssen.

Diese praxisorientierte Ausbildung befähigt Sie nach drei Jahren, eine Tätigkeit als Tarifmitarbeiter im öffentlichen Dienst oder in der Privatwirtschaft aufzunehmen. Weitere Informationen zur Stellenbeschreibung finden Sie hier. Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen, um sich zum Verwaltungsassistenten ausbilden zu lassen? Du solltest Interesse an Büroarbeit haben und Freude an allgemeinen Verwaltungsaufgaben wie der Führung von Personalakten oder der gesetzeskonformen Gehaltsabrechnung haben und sowohl im Verbund als auch selbständig handeln können.

In Hessen 106 Ausbildungsstellen "Öffentliche Verwaltung" in Hessen

Überprüfen Sie Ihren Suchbegriff nochmals auf Fehler, versuchen Sie eine vergleichbare Rubrik oder wählen Sie einen anderen Platz in der Stadt. Anmerkung: Alle Berufsgruppen und Bezeichnungen umfassen sowohl Frauen als auch Männer, ungeachtet ihrer genauen Bezeichnung. Unzufrieden mit dem Training? An dieser Stelle werden Ihnen fünf Möglichkeiten aufgezeigt, wie Sie den Abschluss des Trainings richtig angehen können.

Stellenbeschreibung

Die Berufsgruppe der Verwaltungsassistenten (VfA) ist ein durch die Berufsbildungsverordnung für die VfA (BGBl. I Nr. 26 S. 1029 vom 29. Juni 1999) nach dem BBiG zugelassener Lehrberuf. Durch die Ausbildung zum VfA werden die Studierenden für die Ausübung von Büroverwaltungsaufgaben auf mittlerer Funktionsstufe sowie für allgemeine Büro- und Verwaltungsaufgaben in Bundesbehörden und -einrichtungen ermächtigt.

Der VfA untersucht Fakten, entwickelt behördliche Entscheidungen und informiert die Betroffenen. Sie sind oft Kontaktpersonen für Unternehmen und Bürgern, die Rat suchen und ihre besonderen Situationen und Belange einbeziehen. Sie bearbeiten die Fragen und Sorgen der Menschen kunden- und serviceorientiert. Dabei zielen die komplexen Trainingsziele, die Kombination von Fach-, Organisations- und IT-Qualifikationen mit wirtschaftlichen, umweltbezogenen, kommunikationsfördernden und gesellschaftlichen Fähigkeiten auf die Realisierung eines Mitarbeitermodells ab, das dem Selbstbild der öffentlichen Verwaltungen gerecht wird.

Voraussetzung für die Beschäftigung ist zumindest ein Hauptschulabschluss mit guter Note (vorzugsweise 3 oder besser) in den Fächern: Die 3-jährige Ausbildung ist in drei miteinander verzahnte Bereiche gegliedert: Berufschulunterricht in Form von Blöcken bei der Handellehranstalt in Flensburg, begleitende Ausbildungsmaßnahmen wie z.B.: Im Rahmen der Praxisausbildung in allen Bereichen des Kraftfahrt-Bundesamtes werden die theoretischen Grundkenntnisse erweitert und die Grundlage für eine qualifizierte Berufstätigkeit in den Bereichen Verkehr und Logistik aufbereitet.

Diejenigen, die sich zum beruflichen Fortschritt nach bestandener VfA-Prüfung vorgenommen haben, haben die Chance, an Fortbildungen teilzunehmen: zum Verwaltungsfachmann, zum Verwaltungsbetriebswirt. Nach dem Kollektivvertrag für Praktikanten im öffentlichen Dienst (brutto) beläuft sich die Ausbildungsbeihilfe auf: ab dem 01.02.2017: Bei Vorliegen einer Investition in die Kapitalbildung bekommen die Praktikanten zusätzlich vom Auftraggeber bis zu einem Höchstbetrag von 13,29 EUR (brutto) pro Monat.

Darüber hinaus erhält der Nachwuchs eine jährliche Sonderzahlung (Weihnachtsgeld), die 90 Prozentpunkte des für den Monat Oktober fälligen Ausbildungsvergütung entspricht.

Mehr zum Thema