Verwaltung Ausbildung 2016

Administrationstraining 2016

Als Fachkraft für Verwaltung stehen Ihnen alle Behörden in Bremen offen. Ausbildungsstand, Verwaltung und Finanzen. Sie interessieren sich für eine Ausbildung mit spannenden, abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Aufgaben?

Verwaltungsassistentin/-in | Bundeshauptstadt Saarbrücken

Verwaltungsassistenten sind in den verschiedensten Abteilungen der Stadt tätig. Die Ausbildung zum Verwaltungsassistenten ist eine doppelte Ausbildung nach dem Auszubildendengesetz. So wird in der Verwaltung neben der Schulausbildung in der Berufsfachschule auch praktisches Wissen vermittelt, das durch praktische Tage in diversen Gemeindeämtern ergat.

Schulungsinhalte: Das Training erstreckt sich über 3 Jahre. Die Friedrich-List-Schule, KVBZ I Saarbrücken, Stengelstraße 29, 66117 Saarbrücken as well as the Saarland Administrative School, Heuduckstraße 1, 66117 Saarbrücken for theoretical training. Das Training schließt mit einer schriftlich und mündlich abgelegten Klausur ab. In der Ausbildung wird eine Ausbildungsbeihilfe gewährt (Bruttozahlen):

Allgemeine und berufliche Bildung

Die Verwaltungsassistentin übernimmt die Funktionen der Verwaltung in der Gemeinde: Sie â Sozialhilfeanträge, berät Bürger in Bürgeramt, verfasst Steuerbescheide etc. und ist damit ganz selbständig tätig, wenn gerade aufgrund der speziellen Sinnhaftigkeit von Einzelentscheidungen eine höhere Stufe (z.B. Büro und/oder Fachbereichslinie) nicht zu berücksichtigen ist. Im Hinblick auf die Vielseitigkeit des Aufgabenbereichs einer Verwaltung ergeben sich daher dementsprechend vielfältige Arbeitsmöglichkeiten.

Persönliche Vorlieben und Wünsche werden in der Regel bei der Zuweisung von Aufgaben berücksichtigt, und zwar so, dass jeder der für es richtig empfinden kann, Betätigung. Normalerweise führen die Antragsteller einen Angemessenheitstest bei der Rekrutierungsgemeinde durch, deren Existenz dann nach einer Vorstellungsgespräch für den Abschluß eines Lehrvertrages führen erfolgen kann. Der folgende Ausbildungsgang umfasst grundsätzlich 3 Jahre und teilt sich in die Praxis in Ihrer Verwaltung und in die Theorie mit der Berufsfachschule sowie mit dem Soest.

Zu den Trainingsmaterialien gehören ganz andere Fächer: z.B. Rechtsfächer, wie Verfassungsrecht, Bürgerliches Recht, Vewaltungsrecht, Dienstleistungsrecht etc. Verhaltensorientiertes Fächer, wie z.B. soziale Kompetenz und administratives Management. Einmal 400, - â' nach der Existenz von Abschlussprüfung. Das lebenslange Lernens bezieht sich auch auf für die Mitarbeiter der lokalen Regierung. Dem Verwaltungsassistenten eröffnen sich viele Möglichkeiten, sich sequentiell weiter zu qualifizierten, um höherwertige Tätigkeiten und damit auch eine höhere Vergütung erreichen zu können.

Die Studieninstitute bieten zu diesem Zwecke nicht nur Weiterbildungsseminare (siehe Button Weiterbildung) an, die das Spezialwissen in jedem Fall auf den neusten Stand bringt, darüber darüber hinaus kann auch eine Aus- und Weiterbildungskur ( "Administrationskurs II") mit dem Erfolg von darüber besuche werden, deren Beendigung zu beachtende Führungsaufgaben (z.B. Abteilung oder Büroleitung) berechtigt.

 Nach Beendigung der Ausbildung erhält ein Verwaltungsassistent, mind. 1. 2. 1. 249,11 â' s â' Â ¬ Bruttovergütung (Gehaltsgruppe in der Klasse Nr. 6, Gruppe 1). Eine höhere Gruppierung bis zur Gehaltsgruppe 9a, Ausbaustufe 6 ist möglich. Verdienen Sie dann also den Preis von 4. 865,28 â'¬. Es kann nach erfolgreicher Teilnahme an einem Administrationstraining II und Übertragung einer entsprechenden höherwertigen Tätigkeiten eine Gruppierung zu einer Gruppe von Vergütungen 12, Entwicklungsstadium 6; Ertrag dann 4. 421,59 â'.

Vorhandensein des Auswahltests; in der Regel werden folgende Voraussetzungen zu überprüft: Gute Deutschkenntnisse in Text und Bild! Das Bewerbungsdatum übliche ist nach den Ferien für der Tag der jährlichen nächsten. Wir bitten Sie, Ihre Bewerbungsunterlagen (mit den Dokumenten üblichen wie Lichtbild, Curriculum Vitae, Zeugnis) ausschließlich an die Gemeinde zu senden, die die Stelle(n) ausgeschrieben hat.

Mehr zum Thema