Versicherungskaufmann

Der Versicherungskaufmann

Versicherungskaufmann: Eintritt, Beförderung, Lohn, Gehaltsabrechnung In vielen FÃ?llen ist der Versicherungsvertreter oder Versicherungs- und Finanzverkaeufer, wie das Stellenprofil seit 2006 genannt wird, ein hilfsbeduerftiger Mithelfer. In vielen FÃ?llen steht der Versicherungskaufmann dem Verbraucher mit RatschlÃ??

gen und Hilfen zur Seite. Er berät, erfasst Ansprüche und lässt sie von Experten auf ihre Korrektheit überprüfen.

Nach Klärung aller Randbedingungen sorgen sie für die Zahlung der fälligen Versicherungsprämie oder tragen die Ausführungskosten. Versicherungsmakler betreuen ihre Kundinnen und Kundschaft in der Regelfall unmittelbar vor Ort - in ihren Betrieben oder bei ihnen zu Hause. Aber es gibt auch Versicherungsvertreter, die nur am Handy handeln. Dies ist von Auftraggeber zu Auftraggeber unterschiedlich.

Doch nicht nur bei einem Unglück oder einer Beschädigung sind die Versicherungsunternehmen vor Ort. Er berät seine Kundinnen und kunden viel früher und stellt das für ihre Bedürfnisse und Lebensbedingungen passende Leistungspaket zusammen. Gefordert sind nicht nur Argumentationskraft und Sensibilität, sondern auch das notwendige Wissen über die jeweiligen Leistungen der Versicherung, Alters- und Unfallversicherung.

Versicherungs- und Finanzkaufleute können je nach Ausbildungsschwerpunkt auch in der Vermögensberatung tätig sein und z.B. die Bankkunden bei der Auswahl der Anlagen mitwirken. Wenn es um die Work-Life-Balance geht, sind Versicherungsverkäufer nicht in einer schlechten Position, auch wenn die meisten von ihnen oft als Verkäufer unterwegs sein müssen.

Häufig werden von den Arbeitgebern grosszügige Gleitzeitsysteme angeboten, die es z.B. leicht machen, Familien- und Berufsleben zu vereinbaren. Der Versicherungskaufmann gehört im Gegensatz zu anderen Lehrberufen in der Regel zu den Besseren als Auszubildende. Die Berufsausbildung zum Versicherungskaufmann ist ein anerkannter dualer Lehrberuf. Es gibt keine formalen Vorraussetzungen für die Ausübung des Berufs.

Die meisten Unternehmen bevorzugen jedoch die Rekrutierung von Bewerbern mit Realschulabschluss oder Matura. Darüber hinaus setzen viele Unternehmen auf gute Leistungen in den Fächern Mathematik, Germanistik und Anglistik. Der Schwerpunkt im Versicherungsbereich liegt in der Abwicklung von Schadensfällen und Leistungen sowie in zwei optionalen Qualifizierungseinheiten zur vertieften Kenntnisnahme aus den Bereichen: Der Schwerpunkt im Bereich der Vermögensberatung liegt auf dem Bereich der Geldanlage in Finanzprodukten und zwei optionalen Qualifizierungseinheiten zur vertieften Kenntnisnahme aus den Bereichen:

In der Assekuranz setzt sich die Untersuchung aus den nachfolgenden Untersuchungsgebieten zusammen: Das Audit im Schwerpunktbereich Vermögensberatung umfasst die nachfolgenden Auditbereiche: Potenzielle Versicherungs- und Finanzkaufleute haben je nach Fokussierung gute bis sehr gute Perspektiven auf dem Arbeitsumfeld. Für Versicherungsmakler sind die Berufsaussichten gut bis sehr gut. In der Assekuranz werden sie zunächst als Fachkräfte in einer spezialisierten Abteilung unterstützt.

Ein weiterer Weg ist die Arbeit als Versicherer, der große Schadensrisiken bewertet - zum Beispiel von Airlines.

Mehr zum Thema