Verrückte Ausbildungsberufe

Irre Ausbildungsberufe

Der " Nostalgologe " ist auch in der ohnehin schon reichlich vorhandenen " verrückten " Auswahl an kanadischen Experten ein besonders bizarrer Fall. Spezialist für Fruchtsafttechnologie 1. Spezialist für Fruchtsafttechnologie. Ein Spezialist für Fruchtsafttechnologie hat die Aufgabe, Säften und Nektaren aus Obst oder Gemüsen, aber auch Softdrinks oder Weine zu zubereiten. Glasapparatehersteller fertigen diverse Glasapparaturen und -geräte, die hauptsächlich im Laborbereich eingesetzt werden.

Die Ausbildung zum Glasgerätebauer erfolgt in der Glastechnikwerkstatt in den Universitäten Kassel und im Berufslichen Bildungszentrum in Wertheim.

Für die Berufsausbildung zum Glasapparatehersteller benötigen Sie zumindest einen Abschluss der Hauptschule und technische Kenntnisse sowie technisches Wissen und Können. Sie ist ein 3-jähriger, anerkannter Lehrberuf in Wirtschaft und Handel. Im Rahmen der 3-jährigen Ausbildungszeit lernt der Auszubildende auch, wie man Pferdebesitzer richtig berät. Wenn Sie eine Berufsausbildung zum Pferdehalter anstreben, sollten Sie zumindest einen Abiturabschluss haben.

Das Büro Hessen Mobil - Straßen- und Transportmanagement ist für die Schulung des Straßenwartungspersonals in allen Abteilungen der Autobahn- und Straßenwartung in Hessen verantwortlich. Die 3-jährige Berufsausbildung setzt einen Abschluss der Hauptschule voraus. In der Schweiz gilt die anerkanntermaßen 3-jährige Berufsausbildung zur Eisspezialistin. Eiscreme-Spezialisten sind in der Regel in der Küche, im Gästezimmer und im Freigelände von Eisdielen oder Gaststätten, in Verkaufssälen, an Verkaufsstellen oder sogar in Lagerhäusern, Kühlhäusern oder Bürogebäuden tätig.

Neben der Produktion von Eiscreme zählen zu den Tätigkeiten des Eisspezialisten auch Vertrieb, Consulting, die Vorbereitung von kleinen Speisen und Getränken sowie Organisations- und Handelsaufgaben. Während der 3-jährigen Ausbildungszeit erfahren die Auszubildenden alles über die Produktion von Kronen, z.B. wie man Kronen, Kopf- und Lochlöcher anzieht oder wie man Kronenplatten anzieht und rollt.

Wachspuller werden in Workshops und Fertigungshallen von Kerzenherstellern und Fabriken eingesetzt. Jeder, der sich zum Wachsentferner ausbilden lassen möchte, sollte einen Sekundarschulabschluss haben, qualifiziert, wachsam und vorsichtig sein. Grundvoraussetzung für die 3-jährige Berufsausbildung ist ein Sekundarschulabschluss. Für diejenigen, die es besonders ungewöhnlich mögen, könnte die Schulung zum Okularisten, also zum "Glasaugenmacher", von Interesse sein.

Eine Berufsausbildung in diesem Bereich ist nicht vom Staat reguliert. Es ist so ungewöhnlich, dass es keinen berufsbildenden Schulunterricht gibt, aber während einer sechsmonatigen Berufsausbildung werden Lehre und Praktikum unmittelbar im Unternehmen gelernt. Der lange Einarbeitungszeitraum ist in zwei Bereiche unterteilt: Während der Schulung werden vor allem medizinisches Wissen und Handwerkskunst beigebracht.

Doch auch Merkmale wie Ausdauer und Mitgefühl sind besonders wertvoll, wenn man den Berufsstand des Okularisten lernen will.

Mehr zum Thema