Verkürzungsantrag

Antrag auf Reduzierung

Unter bestimmten Bedingungen kann die Ausbildungszeit verlängert oder verkürzt werden. Onlinebewerbung für den Oberverwaltungsdienst in Baden-Württemberg - Bildung und Studiengang für den Bachelorthesis

Wenn Sie bereits eine Berufsausbildung in der Öffentlichen Verwaltung abgeschlossen haben oder für einen Zeitraum von mind. 6 Monaten in einer ausbildungsfördernden Öffentlichen Verwaltungen gearbeitet haben, gibt es prinzipiell die Moeglichkeit, die Ausbildungszeit im Oberverwaltungsdienst durch das einleitende Praktikum zu verkuerzen, wenn Sie zustaendig sind. Auf das einleitende Praktikum an einem Ausbildungsort kann für Sie auf eine (formlose) Bewerbung und einen zertifizierten Tätigkeitsnachweis verzichtet werden.

Sie können dieses Bewerbungsformular Ihrer Anmeldung beifügen, wobei Sie uns den frühest möglichen Eintrittstermin nennen müssen. Ebenso muss in Verkürzungsfällen bis zum Beginn des Kurses eine Fachhochschulreife vorhanden oder erlangt sein.

Kann die IHK den Kürzungsantrag zurückweisen? Ausbilden, Verkürzen)

Prinzipiell: Gegen eine Empfehlung der IHK kann der betreffende Praktikant innerhalb eines Monates einen schriftlichen Einspruch einlegen. Ist die Beschwerde nicht erfolgreich, kann er innerhalb eines Monates beim Verwaltungsgerichtshof Klage einreichen. Vor allem im Zusammenhang mit dem zu überarbeitenden "betrieblichen Ausbildungsplan" kann eine spätere Kürzung der Lehrzeit nur in Erwägung gezogen werden, wenn eine weitere Lehrzeit von mind. einem Jahr möglich ist.

Es gibt aber noch eine andere Alternative: Wird der Bewerbungsantrag in den vergangenen 12 Monaten der Ausbildung eingereicht, wird er wie ein Bewerbungsantrag auf frühzeitige Aufnahme zur Endprüfung (gem. 45 Abs. 1 BBiG) aufbereitet. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: Ein erneuter Gesuch wird gestellt: für die Aufnahme in das Early Audit.

Die beiden Alternativen (Verkürzung um 6 Monaten oder frühzeitige Aufnahme in die Abschlussprüfung) sind für Sie im Resultat die gleichen.....

Kurzarbeit: Der Wunsch nach Teilzeitarbeit bedarf keiner Rechtfertigung - Laufbahn

Ob mehr Zeit für das Baby, die Pflege eines Verwandten oder ganz nebenbei mehr Freizeit: Für Teilzeitarbeit gibt es viele gute Argumente. Auch sie müssen nicht dem Auftraggeber benannt werden. dpa/tmn - Die Mitarbeiter haben in der Regel das Recht, von Voll- auf Teilzeitarbeit zu umsteigen. Sie müssen dem Unternehmer dafür keinen Anlass geben, erläutert der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) den rechtlichen Schutz.

Es gibt jedoch noch einige weitere Voraussetzungen: So existiert das Recht auf Teilzeitarbeit nur, wenn jemand seit mehr als sechs Monaten bei einem Unternehmen mit mehr als 15 Beschäftigten angestellt ist. Der Arbeitnehmer muss den Bewerbungsantrag bis drei Monaten vor Ablauf der angestrebten Teilzeitbeschäftigung stellen. Es gibt jedoch keine Regelungen zur exakten Form der Teilzeitarbeit, und auch das Recht legt den Grad der Arbeitszeitverkürzung nicht fest.

Nach den Daten sind auch sehr kleine Kürzungen, wie z.B. einige wenige Arbeitsstunden, denkbar. Er wollte seine Arbeitszeiten so kürzen, dass er einen weiteren freien Tag pro Jahr hatte, und zwar um exakt 0,21 beibehalten.

Mehr zum Thema