Verkürzung der Altenpflegeausbildung

Kürzung der Ausbildung in der Altenpflege

Mit diesem Flyer informieren wir Sie über unsere verkürzte Ausbildung in der Altenpflege. PDF-Download Mehr über die Berufsschule für Altenpflege und die Ausbildung zur staatlich anerkannten Altenpflegerin, die Sie zur Verkürzung der dreijährigen Ausbildungszeit ermächtigt, zur Verkürzung der Ausbildungszeit in der Altenpflege, zur Verkürzung der Ausbildungszeit in der Altenpflege, zur Änderung unter anderem der Zulassungsbedingungen für die Altenpflegeausbildung.

SGG BildunggGmbH: Training (verkürzt)

Zielpublikum der Kurzausbildung sind diejenigen, die bereits eine erfolgreiche Berufsausbildung zur staatlichen Altenpflegehelferin oder zur staatlichen Krankenpflegehelferin abgeschlossen haben und zur Zeit keinen Job haben. Außerdem wendet sie sich an Menschen, die als Alten- oder Pflegehelferinnen tätig sind und eine Berufsausbildung zum Alten- und Krankenpfleger suchen, um zukünftige Arbeitslosenzahlen zu vermeiden und ihre vorhandenen Arbeitsplätze zu sichern.

Der Ausbildungszeitraum umfasst zwei Jahre. Nach dem Altenpflegegesetz vom 26. September 2003 gibt es nach erfolgreichem Abschluss der Berufsausbildung in der Alten- und Krankenpflege die Chance, die Berufsausbildung zur staatlichen Altenpflegerin um ein Jahr zu kürzen. Das Training umfasst theoretischen und praxisnahen Unterweisung und praktische Unterweisung. Überwiegend ist der Praxisanteil vorhanden.

Die Unterrichtsstunden finden in der Seniorenpflege-Schule statt. Das Praktikum wird in einer Einrichtung oder einer Station und in einer Ambulanz durchgeführt. Im theoretischen und praktischen Lehrbetrieb der Altenpflegeschule bereiten wir Sie ganzheitlich auf die fachlichen Aufgaben und Vorgehensweisen vor. Die Lektionen sind interdisziplinär und umfassen die folgenden Lernfelder:

Seniorenpflege als Profession. Das Praktikum wird in den nachfolgenden Institutionen durchgeführt: Das Lehrpersonal der Pflegefachschule für ältere Menschen unterstützt auch den praxisnahen Lehrprozess mit begleitenden Besuchen. Das Training endet mit einem Staatsexamen. Es besteht aus einem geschriebenen, einem gesprochenen und einem praxisnahen Teil. Die Prüfungen werden im geschriebenen und gesprochenen Teil an der Altenpflegeschule, im Praxisteil im Übungsfirma absolviert.

Das Verdienstpotential nach Beendigung der Berufsausbildung ist institutsabhängig. Für Institutionen, die tariflich zahlen, liegt das Einstiegsgehalt bei ca. 2.000 Euro pro Monat netto. Für den Fall einer verkürzten Schulung zusätzlich: Gern informieren wir Sie in einem individuellen Vorstellungsgespräch ausführlicher über die Ausbildungsberufe in der Altenpflege.

Training Training

Für die Gestaltung und Ausführung von Untersuchungen für Altenpflegerinnen und -pfleger ist die Gesundheitsabteilung verantwortlich. Für die Zulassung zur Verwendung der Berufbezeichnung "Altenpflegehelfer/in" sind prinzipiell folgende Anforderungen zu erfüllen: Er darf sich nicht des Verhaltensmusters schuldig gemacht haben, das zu einer unzuverlässigen Berufsausübung geführt hat.

Er darf nicht unfähig sein, den Beruf aus Gesundheitssicht auszuüben. Er muss über die für die Berufsausübung notwendigen Deutschkenntnisse mitbringen. Darüber hinaus muss die Auslandsausbildung durch den Staat reguliert werden. Das Studium der Seniorenpflege in Deutschland erstreckt sich über drei Jahre und endet mit einer Staatsexamen, das einen oralen, schriftstellerischen und praxisnahen Teil beinhaltet.

Es umfasst theoretischen und praxisnahen Unterweisungsumfang in den Fachgebieten von 2.100 Std. und praktische Übungen von 2.500 Std. Der genaue Inhalt ist in Anhang 1 der Altenpflege-Ausbildungs- und Prüfungsordnung-AltPflAPrV enthalten.

Mehr zum Thema