Vergütung in der Altenpflege

Entgelt in der Altenpflege

Auch die Nachtarbeit wird oft nicht bezahlt. In der Altenpflege gilt die aktuelle Vergütungsstruktur. Die Rolle der Vergütung für die Mitarbeiter. Woher bekommt man in Deutschland das beste Gehalt für Altenpfleger? Einmal haben wir die Bundesländer verglichen und einen interessanten Vergleich gezogen.

Rotkreuzgehälter für Altenpflegerinnen und -pfleger

Die Bezüge der Altenpflegekräfte des Deutschen Roten Kreuzes können zwischen 17.421 und 18.791 Euro liegen. Grundlage dieser Einschätzung ist 1 Gehaltsnachweis(e) für Altenpflegekräfte am Deutschen Roten Kreuz, der von den Arbeitnehmern gebucht oder nach strengen Statistikmethoden errechnet wird. Hier finden Sie alle Bezüge der Altenpflegerinnen und Altenpfleger, um zu erfahren, wie ein Abgleich auf dem Arbeitsmarkt ausfällt.

Seniorengehalt. Wo ist das beste Lohn?

Dabei wird die Grundgesamtheit immer älter: Seniorenpflegekräfte werden in ganz Deutschland nachgefragte. In der Altenpflege hingegen ist das Entgelt nach wie vor relativ niedrig. Für diejenigen, die ihre Ausbildung fortsetzen und ein besseres Ergebnis erwirtschaften wollen, gibt es jedoch viele Chancen. Die Vergütung einer Altenpflegerin oder eines Altenpflegers richtet sich nach der persönlichen Qualifikation und der beruflichen Erfahrung.

Das durchschnittliche Monatsbruttogehalt einer Krankenschwester in Deutschland liegt bei ca. 2.070 EUR. Abhängig vom Land, in dem eine Altersschwester beschäftigt ist, kann der Gehalt jedoch nach oben oder nach unten variieren. In Deutschland sind Bayern und Baden-Württemberg die Vorreiter, in denen eine Krankenschwester ca. 2.260 EUR pro Kalendermonat einnimmt.

Der Freistaat Bayern ist dagegen mit einem Durchschnittslohn von 1.560 EUR der leistungsstärkste in Deutschland - auch mit unserer beruflichen Anwendung als Altenpfleger in können Sie Ihr Gehaltsniveau verbessern. Sind die Länder nach Durchschnittslohn abgestuft, ist noch eine Ost-West-Gefälle zu erkennen: Anders als die Berufsausbildung zur Pflegehelferin für ältere Menschen ist die Berufsausbildung zur Pflegekraft für ältere Menschen bundeseinheitlich durchorganisiert.

Die Höhe des Gehalts während der Ausbildungszeit ist auch abhängig von der jeweiligen Gegend und dem Firmentarif. In der ersten Ausbildungszeit wird bundesweit ein durchschnittliches Bruttolohn zwischen 950 und 1000 EUR ausbezahlt. Auch mit den Ausbildungsjahren erhöht sich der Lohn: Im zweiten Lehrjahr beträgt die Durchschnittsvergütung zwischen EUR 1000 und EUR 1.050 Brutto, im dritten Jahr zwischen EUR 1.100 und EUR 1.150 brutto.

Wenn Sie als Altenpfleger ein besseres Einkommen verdienen wollen, gibt es eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten (auch hier sind unsere fachlichen Bewerbungsunterlagen hilfreich). Die berufsbegleitende Weiterbildung vermittelt weitere Fachkenntnisse und qualifiziert sich für besser vergütete Managementaufgaben. Die Altenpfleger können mit Hochschulreife und guter Anmeldung auch ein Studiengang beginnen, zum Beispiel in den Bereichen Gesundheitswirtschaft, Alterspsychologie oder Pflege.

Danach steigen die Gehälter erheblich an, und das Durchschnittseintrittsgehalt eines Gesundheitsökonomen liegt bei 3500 EUR. Wenn Sie sich für eine neue Anstellung als Altenpfleger bewerben, können Sie auch den Mangel an Fachkräften nutzen, denn für nicht tarifgebundene Betriebe ist es schwierig, Arbeitskräfte zu werden. Damit ist die Altersschwester bei den Lohnverhandlungen besser aufgestellt.

Mehr zum Thema