Verfahrensmechaniker Steine Erden Transportbeton

Prozessmechaniker Steine Erde Transportbeton

Die Verfahrensmechanikerin für Transportbeton ist eine von mehreren technischen Ausrichtungen innerhalb des Berufsbildes "Verfahrensmechanikerin in der Stein- und Erdenindustrie". Prozessmechaniker in der Stein- und Erdenindustrie. Verfahrensmechaniker in der Stein- und Bodenindustrie FR Transportbeton Verfahrensmechanikerinnen und Verfahrensmechaniker sind vor allem in der Stein- und Erd-Industrie tätig und haben sich auf Transportbeton bei der Herstellung von Baustoffen, z.B. in Zementwerken, spezialisiert.

Verfahrensmechaniker in der Stein- und Bodenindustrie FR Transportbeton lernen: Überwachung, Steuerung und Regelung von Produktionsanlagen, Durchführung von Qualitätssicherungs- und Instandhaltungsmaßnahmen an Anlagen, Planung der Rohstoffe Zement/Kalk, Sand, Kies und Additive, Beimischungen und ggf. Wässer, Anordnung und Überwachung der Verwiegung der Bauteile nach Mischanweisungen, Befüllen des Mehreinsatzes, Zudosieren und Zusatz von Wässern sowie der Mischprozess,

Überwachung der Verladung der Fahrmischer des Frischbetons oder Frischmörtels und der Lieferscheinerstellung durch die EDV, ggf. Durchführung von Betonversuchen im Zuge der vorschriftsmäßigen Selbstüberwachung, regelmäßige Überprüfung der Förder-, Wiege- und Mischtechnik und Austausch verschlissener Anlagenkomponenten, Inbetriebnahme von Recyclingwerken für die Aufarbeitung von Restbeton und Mörtel und Durchführung von Unterhaltsarbeiten.

Die berufliche Ausbildung muss zumindest die nachstehenden Fähigkeiten und Wissen umfassen: Ausbildung, Struktur und Gestaltung des Ausbildungsbetriebs, Arbeits- und Kollektivrecht, Gesundheitsschutz und Sicherheit am Arbeitsplatz, Gesundheitsschutz, Umwelt und rationeller Energieeinsatz, Lektüre, Anwendung und Zusammenstellung von technischen Dokumenten, Grundkenntnisse in der Materialbearbeitung, Instandhaltung von Geräten, Entwicklung, Gewinnung und Fördertechnik von Rohostoffen, Verarbeitung von Grundstoffen zu Fertigprodukten, Grundlegende Prinzipien der Elektro-, Mess- und Regeltechnik, Gewinnung, Förderung und Transport von Grundstoffen, Prozessabläufe, Produktions- und Prozesskontrolle, Instandhaltung von Geräten und Pflanzen, Lagerung und Entsorgung.

Thema der Ausbildung im Bereich Transportbeton sind zumindest folgende Fähigkeiten und Kenntnisse: a) Planung von Gemischen, Materialfluss und Materialtransport, b) Herstellung von Transportbeton, c) Herstellung von Frischmörtel, d) Probenahme und Durchführung von Qualitätssicherungsmaßnahmen, e) Wiederaufbereitung von Restbeton und Mörtel; .

FR Transportbeton und Erdmischungen FR

Verfahrensmechanikerinnen und Verfahrensmechaniker in der Stein- und Erd-Industrie steuern und kontrollieren Fertigungsanlagen, um Mineralrohstoffe zu Baumaterialien zu verarbeiten. Im Bereich Transportbeton produzieren sie Beton und transportieren ihn zu den entsprechenden Bauvorhaben. Verfahrensmechaniker/-in in der Stein- und Bodenindustrie mit Schwerpunkt Transportbeton ist ein 3-jähriger staatlich geprüfter Auszubildender.

Mehr zum Thema