Unterwasserschweißer

Schweißgerät für Unterwasserschiffe

Durch den zunehmenden Einsatz von Offshore-Windparks wird das Unterwasserschweißen immer wichtiger. Das Unterwasserschweißen wird unter Wasser durchgeführt, während das Schweißgerät unter Wasser steht, oft mit erhöhtem Druck, der mit einer hohen Wassertiefe verbunden ist. Wir sprechen hier von Unterwasserschweißern. Unterwasserschweißer Jack Joseph auf einer Ölplattform vor der Küste von Nova Scotia liebt die Einsamkeit des Meeres.

Auf der ganzen Welt und alles aus einer einzigen Quelle.

Aufgrund des verstärkten Einsatzes von Offshore-Windparks wird das Thema Schweißen unter Wasser immer wichtiger. Unterwasserschweißungen kommen beim Bau und bei der Wartung von Häfen, Gewässern, Unterwasserleitungen, Schleusen, Dämmen, Wasserkraftwerken, Bohrinseln, Schiffbau und Bergungsarbeiten zum Einsatz. Geeignet für den Schutz von Wasserfahrzeugen. Im Rahmen des Unterwasserschweißens wird zwischen zwei Prozessen unterschieden: Im Trockenverfahren wird der Raum um die Schweissarbeiten herum mit speziellen Tauchtemperaturen oder Glocken mit Pressluft getrocknet.

Bei der Nassschweißung werden die Schweissarbeiten von einem Unterwasserschweissgerät mit Tauchausrüstung im Meer ausgeführt. Im Nassschweißen wird oft das Schutzgasschweißen mit Elektroden und Direktstrom verwendet. Der Bogen bewirkt, dass das Schweißwasser an der Schweißnaht verdampfen kann und die Wärme das Material zum Aufschmelzen bringt. Zusätzlich zum manuellen Schutzgasschweißen werden auch die Prozesse MIG/MAG, WIG und Multifunktionsverfahren angewendet.

Gemäß Kap. 5.3 der DSGRL 1801 ist die GSI eine akkreditierte Zertifizierungsstelle für Hersteller, die Arbeiten zum Nassschweißen unter Wasser durchführen. Die Ausbildung von Unterwasserschweißern nach dem DVS-Standard 1186 erfolgt durch uns. Sie werden in allen Belangen rund um Werkstoffe, Füge- und Prüfprozesse, Korrossionsschutz sowie Personalqualifikation und -schulung unterstützt und beratend begleitet.

Unterwasserschweißung

Eine besondere Tätigkeit der SLV Hannover ist das UWG. Die SLV Hannover ist innerhalb der GSI GmbH die Schaltzentrale für das "Unterwasserschweißen" und damit der Kontakt für alle Fragestellungen rund ums Thema Unterwasserschweißen in nasser, hyperbarer Umgebung. Als " Unterwasserschweißung " werden Schweissarbeiten bezeichnet, die unter unterschiedlichen Umweltbedingungen durchgeführt werden, bei denen sich die zu verschweißenden Komponenten unterhalb der Gewässeroberfläche aufhalten.

Dabei wird das Unterschweißen in zwei Prozesse untergliedert. Im Trockenverfahren wird der Raum um die Schweissstelle mit Luft (oder einer anderen Gasatmosphäre) über spezielle Tauchtemperaturen oder Taucherglocken mit Pressluft entleert. Bei der Nassschweißung werden die Schweissarbeiten von einem Unterwasserschweissgerät mit Tauchausrüstung im Unterwasser durchgeführt (Bauteil, Bogen und Diver stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Umgebungswasser).

Nasses hyperbares Nass-Schweißen wird beim Bau und der Reparatur neuer Hafeneinrichtungen, Gewässer, Unterwasserleitungen, Schlösser, Dämme, Plattformen usw. sowie bei Bergungsarbeiten eingesetzt, bei denen im Allgemeinen manuelles Lichtbogenschweißen eingesetzt wird. Gemäß der DVS 1801-Richtlinie müssen Unternehmen, die diese Arbeiten ausführen, auch eine Schweißaufsicht für das Schweißen unter Wasser haben. Für die SLV Hannover gibt es ein Ausbildungs- und Trainingsprogramm für Tauchende und Tauchunternehmen nach DVS-Richtlinien sowohl für Unterwasserschweißer als auch für Schweißaufseher und ist eine Zertifizierungsstelle für Produzenten von Nassschweißarbeiten unter Wasser.

Das Verfahren zur Erlangung einer Herstellerqualifizierung für das feuchte UW-Schweißen basiert auf der DVS 1801-Richtlinie, wobei die Kontrollstelle neben den oben erwähnten Schulungs- und Zertifizierungsaktivitäten Mitorganisator des vom DVS alle zwei Jahre veranstalteten Symposiums "Underwater Technology" ist.

Der Leitstand "Unterwasserschweißen" ist im Arbeitskreis und im Fachausschuss 4 "Unterwassertechnik" des Bildungsausschusses und des Technologieausschusses im DVS vertreten, woraufhin die SLV Hannover auch den Stellvertreter des Vorsitzenden bereitstellt. Die SLV Hannover betreut neben den landesweiten Aktivitäten auch die international tätige Arbeitsgemeinschaft WG 1 "Qualifizierung von Schweißern zum Unterwasserschweißen" des Technikkomitees ISO/TC 44/SC 11 "Qualifizierung von Schweißpersonal und verwandten Prozessen" der International Organization for Standardization (ISO), die für die Revision der Standards ISO 15618-1 (Schweißerprüfung) und ISO 15614-9 (Verfahrensprüfung) zuständig ist.

Mehr zum Thema