Unterschied Sand Kies

Differenz Sandkies

Wir vertreiben mineralische Baustoffe wie Sand, Kies, Splitt, Kies und . Worin besteht der Unterschied zwischen Sand und. Ich bin sicher, du kannst es dir so vorstellen: "Sand ist feiner als Kies", wirst du. Eine Erläuterung zu den verschiedenen Produktgruppen, aus der Kies- und Sandproduktion, finden Sie hier. Bei Kies spielt also die Korngröße keine Rolle für die Festigkeit, sondern der Unterschied liegt zwischen Kies und Sand.

Schüttgut

Schüttgut wird in der Bauindustrie auf vielfältige Weise eingesetzt. Wo für den Laie nur " Stein " sind, vertreibt der Baumaterialhandel sauber nach Körnung getrennte, verschiedene Mineralschüttgüter. Es werden neben Sand auch Kies, Späne, Kies und Splittern sowie Kies und Splittern aufbereitet. Mit unserem Expertenbeitrag bringen wir Ordnung in das Namensdickicht der Aggregate. Es wird prinzipiell zwischen natürlichen und künstlichen Zuschlagstoffen unterschieden.

Entweder sind die dortigen Gesteine bereits in einer geeigneten Grösse vorhanden, z.B. als kleine Kieskörnchen in einem Bachbett, oder es sind grössere Gesteinssplitter, die noch mit der Maschine gebrochen werden müssen. Man unterscheidet auch zwischen Rund- und Bruchstein. Steinbruchsteine hingegen haben eine solche naturnahe Verarbeitung nicht durchlaufen. Unter Steinbruchsteinen sind auch solche Gesteine zu verstehen, die der Mensch in der Wildnis nicht "fertig und bereit" findet, sondern die er selbst in Brüchen abbaut.

Mit anderen Worten, es ist eine Art synthetisch hergestellter Schüttkörper. Künstliche Aggregate im wahrsten Sinn des Wortes werden daher nur dann eingesetzt, wenn der Mensch nicht nur die Körnung, sondern auch das Ausgangsmaterial selbst ändert. Der Stein besteht in der Tat aus mehreren Mineralien. Die oben angeführten Begriffe Sand, Kies, Späne, Splitte, Bruchstein oder Schrott hingegen sind keine Gesteine.

Vielmehr steht diese Bezeichnung für die Körnung von Steinen. So kann Granit als Sand, Kies, Späne, Bruchstein oder Schrott auftreten - je nachdem, wie groß die einzelnen Gesteinskörner sind. Als Sand wird ein schüttfähiges Material - unabhängig von der Art des Gesteins - dann bezeichnet, wenn die Körnung weniger als 2 Millimeter im Querschnitt beträgt.

Abhängig von der Zusammensetzung der Einzelkörner wird zwischen Rundkorn (mit Rundkörnern) und Bruchsand unterschieden. Schotter und Splitte sind beides Mischungen von Gesteinen mit einer Abmessung von 2 bis 63 Millimetern. Die Differenz betrifft erneut die geometrische Form der Einzelkörner. Der Kies ist aus runden Kieselsteinen ("Kieselsteinen") aufgebaut, während das Hackgut aus scharfkantigem Bruchstein hergestellt wird.

Kies ist der Ausdruck, wenn das Rohmaterial aus Rund- oder Bruchgestein mit einer Körnung zwischen 32 und 63 Millimetern Material bestehen. Alle Mengen an Gestein mit noch größerem Körnungen werden letztendlich als Schrott bezeichne. Schon die kleinste Version des Begriffs Schröpfen ist verhältnismäßig groß - aber der Ausdruck schließt auch grössere Felsbrocken ein. Nebenbei bemerkt: Vielleicht haben Sie bemerkt, dass es unter den unterschiedlichen Namen für die Körnungen zwei gibt, die auch im Volksmund als Synonyme für Gold verwendet werden:

Splitt und Split. Bei Kies wurde das jiddische Wörterbuch für Geldbörse ("kis") offenbar nur ins Deutsche übersetzt. Wenn es um den Terminus Kies geht, ist es nicht so leicht herauszufinden, warum der Terminus auch für das Gelde benutzt wird. Kies ist aus vielen kleinen Gesteinen aufgebaut.

Mehr zum Thema