Unterschied Duales Studium und Duale Ausbildung

Der Unterschied zwischen dualem Studium und dualer Ausbildung

Worin besteht der Unterschied zwischen dualer Ausbildung und dualem Studium? Sollte die Abspielung nicht in Kuerze beginnen, empfiehlt es sich, das Geraet erneut zu booten. Bei aktivierter Autoplay-Funktion wird die Wiedergabe mit einem der aktuell verfügbaren Video-Vorschläge fortgeführt. Doppelstudium: die Vor- und Nachteile! die Vor- und Nachteile!

Gehaltsvorstellung: "Wie viel möchtest du verdienen?" NICHT AUFSCHLAGEN! Für dieses Videoformat sind die Anmerkungen inaktiv.

Das Duale Studium auf einen Blick im Überblick

Worin besteht der Unterschied zwischen einem Doppelstudium und einer klassisch orientierten Ausbildung? Worin besteht der Unterschied zwischen dualer Ausbildung und dualem Studium? Die duale Ausbildung ist das Klassiker: Im Unternehmen werden die praktischen Fähigkeiten geübt, in der Berufsfachschule werden theoretische und allgemeine Kenntnisse erworben. Die Vergütung im ersten Lehrjahr beträgt hier zwischen 300 EUR im Fachhandwerk und 700 EUR in gewerblichen Ausbildungsberufen.

Der duale Studiengang erfordert ein Abi oder eine FH. Die duale Ausbildung ist im Verhältnis zur regulären Ausbildung, im öffentlichen Sektor oder bei großen Unternehmern sehr gut bezahlt: 1000 EUR Brutto im ersten Jahr der Ausbildung sind normal. Manche Firmen haben im ersten Jahr vielleicht bis zu 1400 EUR auf ihren Gehaltsschecks.

Durch das duale Studiensystem, das die Berufsausbildung integriert, unterschreiben Sie einen Lehrvertrag mit einer Laufzeit von in der Regel vier Jahren, der aber auch gekürzt werden kann. In der Regel absolvieren die Auszubildenden ihre Ausbildung bereits nach eineinhalb Jahren. Schon während der Ausbildung lernen sie ein wenig und dann wieder zwei Jahre lang intensives bis zum Bachelors.

Ein Doppelabschluss nach dreieinhalb Jahren heißt, viel kürzer und damit viel zeitaufwendiger zu sein. Im praxisnahen Doppelstudium werden durch Block für Block Präsenz im Klassenzimmer oder im Betrieb theoretische und praktische Kenntnisse erworben. Wenn Sie während des Studiums und in den Ferien in einem Betrieb tätig sind, haben Sie weniger Zeit als ein gewöhnlicher Schüler und müssen oft während der regulären Ferien Zeit mit dem Erlernen verbringen.

Einheit oder Firma: Die Bewerbungen werden jeweils spätestens ein Jahr vor dem Stichtag des jeweiligen Jahrs eingereicht, und zwar nahezu ausschliesslich bei Firmen, die Kooperationsverträge mit gewissen Universitäten haben. Der Karriereberater für Hochschulabsolventen bei der Arbeitsagentur in Dortmund, Thomas Stiller, sagt: Das Nachteil ist, dass es nicht notwendigerweise die Universität vor ort ist.

"In den zwei bis drei Studienmonaten müssen die Studenten also ein zweites Zuhause in einer anderen Großstadt anmieten - was sich jedoch durch das gute Einkommen finanzieren lässt, das das Unternehmen während des Studienaufenthaltes zahlt. Welche Bereiche können Sie mit dualen Studiengängen abdecken? In den Ausbildungsberufen sind folgende Bereiche angesiedelt: Wirtschaft, Gewerbe, Handwerk, Agrar, Freiberufler und öffentlicher Sektor, darunter der leitende Polizeibeamte, das Staatsamt, das Finanzamt, die Kommunalverwaltungen und Ämter wie die BfAr.

"Wer in den höheren Dienst will, kann durch ein duales Studium kommen", erläutert Thomas Stiller. Welche Möglichkeiten gibt es, nach dem Doppelstudium aufgenommen zu werden? "Da diese Ausbildung viel Kosten verursacht, haben die Betriebe ein großes Augenmerk darauf, dass die Menschen auch nach der Ausbildung bleiben", sagt Stiller.

Schliesslich stellt das Untenehmen Lehrkräfte zur Verfuegung, zahlt teils Gelder an die FH und zahlt den Praktikanten ein angemessenes Einkommen. Für wen ist ein duales Studium sinnvoll? Wenn Sie ein duales Studium absolvieren, sollten Sie ein jugendlicher, praxisnaher und engagierter Schüler mit sehr gutem Schulabschluss sein - und zu hohen Investitionen in Ihre Ausbildung einladen.

Trainingsberater Thomas Stiller rät: "Es ist eine gute Form der Ausbildung für jemanden, der sagt, dass er den Praxisbezug zur Lehre will, oder der jemanden benötigt, der ihn fährt".

Mehr zum Thema