Unterhaltstabelle

Wartungstabelle

Einen Überblick über die Höhe der Unterhaltszahlungen für Ehepartner und Kinder gibt die Pflegetabelle, auch Düsseldorf-Tabelle genannt. Wartungstabelle, Status Beim Bestimmen und Zuordnen von Einkünften ist immer zu differenzieren, ob es sich um einen Unterhalt für Verwandte oder Ehegatten handelt und ob es sich um eine Bedarfsermittlung auf der einen Seite oder um eine Bedürftigkeit/Suffizienz auf der anderen Seite handelt. Die Unterhaltseinnahmen sind nicht immer mit den Steuereinnahmen gleichzusetzen. Die Überstundenvergütung wird regelmässig dem Ertrag zugeschlagen, wenn sie in geringerem Masse anfällt oder im Beruf üblich ist, sowie im Falle eines Mangels (vgl. Nr.

24).

Die Erstattung von Auslagen und Fahrtkosten sowie von Zulagen gilt in der Regel als Ertrag. Im Falle von Spesenpauschalen (ohne Kilometergeld) kann 1/3 als Ertrag verwendet werden. Die Erträge aus Miete und Leasing (ohne Abschreibungen auf Gebäude) und aus dem Anlagevermögen sind der Überhang der Bruttoeinnahmen über die einkommensbezogenen Aufwendungen. Die Steuerzahlung oder -erstattung ist grundsätzlich im Steuerjahr der eigentlichen Leistungserbringung zu errechnen.

Die sonstigen Erlöse, z.B. Trinkgeld, sind die folgenden. Als Einkünfte gelten auch folgende Sozialleistungen: Zwei. Einsätze bei Arbeitslosigkeit nach 136 SGB III und bei Krankheit. Zwei Einsätze bei Arbeitslosigkeit II (§§ 19-32 SGB II) sind Einkünfte des Schuldners, nicht aber des Begünstigten. Der Anspruch auf Unterhaltszahlung neben dem bereits gewährten ALG II kann jedoch in Ausnahmefällen wider Treu und Glauben geltend gemacht werden, wenn dies zu einer zweifachen Zufriedenheit des Begünstigten aufgrund eines gesetzlich geregelten Ausschlussverfahrens von der Übertragung des Anspruchs auf den Dienstleister führt ( 33 Abs. Bst. I) (2 SGB II).

Das Elternbeihilfe ist ein Einkünfte, soweit sie den Grundbetrag nach § 11 Sätze 1-3 BEEG übersteigt. Grundbetrag und Bundeskindergeld sind keine Einkünfte, es sei denn, es besteht einer der Ausnahmen nach § 9 S. 1 BErzGG, § 11 S. 4 BEEG. Zwei. 10 Kein Verdienst ist eine andere soziale Unterstützung nach SGB XII.

Der Unterhaltsanspruch eines Leistungsempfängers kann in Einzelfällen gegen Treu und Glauben verstoßen (siehe Ziffer 2.2). Zwei. 11 Die Leistung nach dem Unterhaltsvorauszahlungsgesetz stellt kein Einkünfte gegenüber den Erziehungsberechtigten des Minderjährigen dar. Nicht im Elterneinkommen enthalten ist das Erziehungsgeld (vgl. Nr. 14). Geldleistungen aller Arten vom Arbeitgeber, z.B. Dienstwagen oder kostenlose Unterbringung und Verpflegung, sind Erträge, soweit sie dem Arbeitgeber die entsprechenden Aufwendungen ersparen.

Die Wohnvorteile des mietfreien Wohnens im eigenen Haus sind als ökonomische Verwertung der unterhaltsrechtlichen Vermögenswerte als Einkünfte zu betrachten. Eine Wohnraumbegünstigung besteht nur in dem Umfang, in dem der Wohnungswert die förderfähige Schuldendienstleistung, notwendige Unterhaltskosten und verbrauchsunabhängige Aufwendungen überschreitet, mit denen der Pächter in der Regel nicht belaste. Ist es unmöglich oder unzumutbar, die Ferienwohnung zu verlassen und die Immobilie zu mieten oder zu verkaufen, kann statt dessen die eingesparte Mietzinsen verwendet werden, was unter Berücksichtigung der ökonomischen Gegebenheiten sinnvoll wäre.

Wenn jemand den Hausstand eines effizienten Dritten verwaltet, muss dafür ein Gehalt festgelegt werden; wenn der Hausstand von einer nicht erwerbstätigen Person geführt wird, beträgt dieser in der Regel 200-550 ?. Erträge aus unzulässiger Erwerbsarbeit können ganz oder zum Teil nach dem Grundsatz der Gerechtigkeit vernachlässigt werden. Selbstbeteiligungen Dritter (z.B. Barleistungen, freier Wohnraum) sind als Einkünfte zu betrachten, sofern dies dem Wunsch des Dritten nicht zuwiderläuft.

Auch aufgrund einer Unterhaltspflicht können Erträge erzielt werden. Falsch zugeordnete Erträge sind in regelmäßigen Abständen um (fiktive) berufsbezogene Ausgaben in Höhe von 5% zu reduzieren. 10.2. 1 Bei entsprechenden Hinweisen kann ein Pauschalsatz von 5% des Reingewinns, jedoch nicht mehr als 150 ?, angewendet werden. 10.2. 2 Für die erforderlichen Ausgaben für die berufliche Verwendung eines Kraftfahrzeuges kann ein Beitrag von 0,30 pro gefahrenen Kilometern festgelegt werden.

Dazu gehören Anschaffungs-, Reparatur- und andere betriebliche Aufwendungen. Im Falle eines Praktikanten gilt Ziffer 11.2. 1 und Ziffer 11.2. 2 analog. Nicht in den Betreuungskosten inbegriffen sind die Ausgaben für den Kindergarten oder eine vergleichbare Einrichtung; dies sind die zusätzlichen Bedürfnisse des Kleinkindes (vgl. Ziffer 12.4). Die Zins- und Tilgungszahlungen für zulässige Forderungen können je nach den Gegebenheiten des Einzelfalles (ggf. unter Beachtung einer eventuellen Tilgungsverschiebung) die zulässigen Einnahmen mindern.

Bei Mängeln ( "24") sind sie in der Regel nur bis zur Hoehe des Pfändungsbetrages zu beachten ( 850c Abs. 1 S. 2 ZPO). Die für die Ehe charakteristischen Verpflichtungen sind bei der Feststellung des Trennungsbedarfs in der Regel in voller Höhe abzuziehen; bei der Erhaltung nach der Ehe werden Rückzahlungsraten, die der Vermögensaufbau zugute kommen, in der Regel nicht berücksichtigt, es sei denn, sie sind einer zusätzlichen Pensionsrückstellung dienend.

Mehr zum Thema