Un Behälter

Behälter auspacken

Plastikbehälter mit großer Auslauföffnung und UN-Zulassung für feste und pastöse Produkte. Ausgestattet mit Schraubdeckel und verschließbarem Innendeckel. ("bleibt offen", früher Fass, Container genannt). Gruppe von Containern, die speziell für den Transport von Gefahrgut entwickelt wurden.

Verpackungscontainer mit UN-Zulassung - Bürkle GesmbH

Weshalb ein UN-zugelassener Container? Für die Gefahrenabwehr in der Schifffahrt ist die Person zuständig, die ein Paket mit Gefahrgut füllt und in Verkehr bringt. Diese Person ist für die Gefahrenabwehr in der Schifffahrt zuständig. Im UN-zugelassenen Container können Sie Gefahrgut ohne Außenverpackung gefahrlos befördern und so die anfallenden Betriebskosten einsparen. Die UN-Zulassung beschreibt die Gestaltung von Verpackungen für den Transport von Gefahrgütern.

Die Zulassungsbescheinigung wird von akkreditierten Prüfstellen erstellt. Im Falle der Serienproduktion muss der Produzent sicherstellen, dass die vorgegebenen Baumustervorschriften eingehalten werden und dass die Verpackung nach einem von der Genehmigungsstelle anerkannten qualitätssichernden Programm gefertigt und getestet wird. Das Zeichen enthält das Zeichen für UN-geprüfte Verpackung, den Kode für das Containermaterial, die Verpackungsgruppe, die Prüfdrücke in Kilopa, das Baujahr, das Land der Zulassung, die Genehmigungsstelle, die Genehmigungsnummer und den Produzen.

Wenn die Genehmigungsnummer anstelle des Prüfdruckes in Kilopa einen Kennbuchstaben (z.B. F oder S) beinhaltet, ist die Packung nur für feste Stoffe, nicht für flüssige Stoffe zulässig. Verpackungscontainer mit UN-Zulassung:

Kunststoffcontainer mit UN-Zulassung für stabile und pastose Produkte.

Die stetige Weiterentwicklung des Farb- und Chemikalienmarktes ermöglicht es uns, unsere Produktpalette weiter auszubauen. Sämtliche Behälter sind für Erzeugnisse der Verpackungsgruppe I, II und III geeignet. Standardmäßig sind die Behälter in der Farbe Weiss mit einem roten Verschluss zu haben. Weitere Farbtöne sind auf Wunsch möglich.

Der Behälter ist lebensmittelecht und hat einen Innen- und einen verschließbaren Außendeckel.

bei Nichtzulassung - Gefahrgutcontainer - Container, Abfall- und Sammelcontainer

Werden Container für den Verkehr mit Gefahrgütern (Abfall) verwendet, so gelten bei Landverkehr die Verpackungsverordnungen des ADR, bei Seetransport die des IMDG und bei Lufttransport die der VDI. Die UN-zertifizierten Container, die für den Gefahrguttransport genehmigt sind. Es darf sich nicht alles in einem Container befinden. Die Container sind als "Bulk Packaging" gekennzeichnet.

Die neue Packungsgruppe ist obligatorisch (mit oder ohne Innenverpackungen wie Karton oder Beutel), z.B. für den Gefahrguttransport mit UN 3077-Kennzeichnung. UN-zertifizierter Palettenkasten 11H2, genehmigt für die meisten festen und viskosen gefährlichen Stoffe der Klasse 2 und 3 bis max. 400 Kilogramm pro Stck., Füllmenge zwischen 475 und 1100 Litern.

Mehr zum Thema