Umschulung Arbeitsamt

Umstieg im Arbeitsamt

Durch Umschulung neue Karrieremöglichkeiten. Umschulung der Arbeitsagentur. Wenn die Umschulung vom Amt gefördert werden soll, muss sie koordiniert werden. Gehen Sie zu Was ist eine Umschulung vom Arbeitsamt?

Es müssen folgende Bedingungen erfullt sein

Die Umschulung bietet neue Sichtweisen - vor allem, wenn der aktuelle Arbeitsplatz nicht mehr auftritt oder aus gesundheitlichen Gründen zu einem Arbeitsplatzwechsel führt. Es gibt viele gute Argumente für eine Umschulung: Arbeitslose, keine Karrieremöglichkeiten im aktuellen Beruf oder gar Gesundheitszug. Alle diese Aspekte können für die Umschulung entscheidend sein. Bei Bedarf kann die Agentur für Arbeit Unterstützung leisten.

Die bei der Umschulung entstehenden Ausgaben können somit vom verantwortlichen Arbeitsamt getragen werden. Damit die Umschulung jedoch vom Arbeitsamt getragen werden kann, müssen gewisse Bedingungen geschaffen werden. Die vorhandene Arbeitslosenquote ist eine davon. Dies mag ein Teil der erlernten Tätigkeit sein, die aber auf dem heutigen Arbeitsmarktsystem in seiner jetzigen Ausprägung nicht mehr erwünscht ist.

Es kann aber auch sein, dass die Ursachen in der eigenen Persönlichkeit zu suchen sind, weshalb die frühere Beschäftigung nicht mehr ausübbar ist. Das sind dann überwiegend Gesundheitsgründe. Der umzuschulende neue Ausbildungsberuf sollte im Unterschied zum vorherigen Ausbildungsberuf gute berufliche Perspektiven auf dem Weltmarkt haben.

Darüber hinaus muss der Umschulte auch gesund sein, um den neuen Job überhaupt ausüben zu können. Das Arbeitsamt unterbreitet in der Regel Vorschläge für Massnahmen oder Umqualifizierungsziele, die der Betreuer für den künftigen Umschulungsteilnehmer für angemessen hält. Nur wenn die Massnahme bewilligt ist, deckt das Arbeitsamt alle Umarbeitungskosten.

Die Preise beinhalten Kursgebühren, Reisekosten und Lernmaterialien. Darüber hinaus müssen die Umschulenden sicherstellen, dass das Arbeitsamt auch die Lebenshaltungskosten trägt, denn während der Umschulung ist ein anderer Arbeitsplatz nicht von Vorteil. Die Umschulung ist ein wichtiger Faktor. Die Höhe dieser Leistungen des Arbeitsamtes richtet sich jedoch nach den individuellen Umständen und Anforderungen.

Sie liegt jedoch nicht unter dem bisherigen Leistungsniveau. Auch wenn es keine andere Unterbringungsmöglichkeit für die Kleinen während der Umschulung gibt, bekommen die Erziehungsberechtigten ein Kinderbetreuungsgeld. Doch nicht nur das Arbeitsamt bezahlt die Umschulung, sondern auch Krankenversicherungen, Rentenversicherungsträger oder Berufsverbände. Dafür muss der Anlass für die Umschulung jedoch im Gesundheitsbereich sein.

Auch hier müssen die Praktikanten darauf achten, dass sie bei den zuständigen Gremien eine Förderung einholen. Die IHK zum Beispiel ermöglicht eine kostenfreie Umschulung über Bildungsgutscheine. Die Umschulungsangebote reichen vom Einzelhandelskaufmann, Automobilverkäufer bis zum Tourismusverkäufer, Bürokommunikationskaufmann und Personaldienstleistungsverkäufer.

Mehr zum Thema