Top 10 Ausbildungsberufe Frauen

Die 10 besten Ausbildungsberufe Frauen

Im Jahr 2015 sind die beiden häufigsten Ausbildungsberufe für Frauen die Bürokauffrau und die Einzelhandelskauffrau. Der erste Platz ist die Ausbildung zum Kaufmann oder zur Kauffrau für Bürokommunikation. Die folgenden Berufe sind in der Nähe der Top 10 vernarbt:. Bei den Frauen ist und bleibt es der Beruf des Friseurs.

Datenbericht 2013 - Top 10 der populärsten Ausbildungsberufe für junge Frauen| Spitzenplatz

Die zehn populärsten Ausbildungsberufe für junge Frauen werden in diesem Rangliste aufgeführt. Ordnung und Häufigkeit orientieren sich am "Datenreport 2013: Ein Sozialreport für Deutschland", veröffentlicht vom BAföG, dem Statistical Office (Destatis), dem WZB (Wissenschaftszentrum Berlin) und dem Sozioökonomischen Gremium (SOEP) des DIW (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung Berlin).

Das Datenreporting stellt die aktuelle gesellschaftliche Entwicklung in der BRD dar. Im Jahr 2011 haben sich 20.000 Mädchen für eine Banklehre entschlossen.

Üblichster Lehrberuf im Jahr 2017: Bürokaufmann/-frau

Im Ranking der Neuabschlüsse in Doppelausbildungsberufen war der Ausbildungsberuf Bürokaufmann/-frau auch 2017 Spitzenreiterin. Deutschlandweit haben rund 28.700 Jugendliche einen neuen Lehrvertrag unterfertigt. Das ist das Fazit einer Umfrage des BIBB zu den zum Stichtag 31. Dezember 2017 geschlossenen Ausbildungsverträgen: Mehr als ein gutes Viertel aller neuen Verträge wurden im Jahr 2017 in nur zehn Berufsgruppen geschlossen.

Im Vergleich zu 2016 hat sich jedoch eine Verlagerung der Top 10 ergeben: Der Fachinformatikerberuf liegt mit gut 13.000 neuen Qualifikationen auf dem 9. an. Das sind knapp 1.000 mehr als im Vormonat. Im Jahr 2017 waren es wieder vorwiegend Frauen, die sich für diese Schulung entschlossen haben, wobei der Frauenanteil weniger als 8% betrug.

Die meisten Lehrverträge in gewerblichen Ausbildungsberufen wurden 2017 mit gewerblichen Lehrlingen geschlossen. Auf den Plätzen eins, zwei und drei liegen die Berufsgruppen der Arzt- und Zahnarzthelferin; der Anteil der Männer in diesen Berufsgruppen beträgt weniger als 3%. In der Kategorie Herren lagen der Kfz-Mechatroniker vor dem Elektrotechniker auf dem zweiten und dem IT-Spezialisten, die drei Positionen auf den dritten Platz "kletterten".

Grundsätzlich ist zu beachten, dass sich aus den Rankings der Neuabschlüsse von Ausbildungsverträgen keine Rückschlüsse auf die "beliebtesten" Ausbildungsberufe bei jungen Menschen ziehen lassen, da eine Ausbildentscheidung immer in Zusammenhang mit den verfügbaren Ausbildungsplätzen zu sehen ist.

Mehr zum Thema