Tischler (Schreiner) Beruf

Schreiner (Schreiner) Berufsgruppe

Forderungen Durch die frühzeitige Einbindung von Tischlerlehrlingen in Kundenaufträge lernt sie das ganze Spektrum der verschiedenen Tätigkeitsfelder ihres Unternehmens mit ein. Die Mitarbeiter unterstützen bei der Projektierung, Herstellung, Anlieferung und Installation von z.B. Fenster, Tür, Wintergarten, Innenausbau, Möbel, Objekteinrichtung oder Messebau. Er lernt, Arbeitsprozesse zu gestalten und zu vorbereiten, Produkte nach Design- und Funktionsaspekten zu konstruieren, zu ziehen und herzustellen.

Eines dürfen wir nicht vergessen: Sie lernen die heutigen Anlagen bald von Grund auf durch. Am Ende ihrer Schreinerausbildung können sich die Auszubildenden selbst um die Aufträge ihrer Kunden kümmern - von der Planungsphase bis zum Ende.

Tischlerin

Bei vielen Tischlereien und Schreinereien bauen Sie sowohl Mobiliar als auch ganze Innenräume, wie z.B. eine Küche. Ihre Aufgabenstellung ist es dann, auf die individuellen Wünsche der Auftraggeber zu reagieren und in Absprache mit den Auftraggebern eigene Konzepte zu realisieren. Sie sind auch für die Endmontage beim Endkunden verantwortlich. Zusammengefasst: Es gibt kaum etwas, was Sie als Schreiner oder Schreiner nicht selbst gestalten und umsetze.

Vielmehr: Technologie macht Sie in Ihrem Beruf noch effizienter. Als Schreiner oder Schreiner brauchen Sie vor allem zwei Dinge: kompetente Hand und fachliches Durchblick. Ihre Leistung erfüllte Sie mit Hochmut und bereitet Ihren Auftraggebern langjÃ??hrige SpaÃ?. Wer also gerne mit Naturmaterialien arbeitet und sich selbst realisieren will, der ist hier richtig - ob er sich nun Schreiner oder Schreiner nennt.

Schreiner / Schreinerin

Das Material des Holzes, mit dem der Schreiner arbeitet, ist in fast allen Bereichen des Lebens zu finden: Die Appartements sind möbliert, die Arbeitsräume, die Sportstätten, die Bowlingbahnen, die Theaters.... und das alles aus Wald. Der Schreiner widmet sich die meiste Zeit der Herstellung von Möbeln, Böden, Toren und Schaufenster. Einige Tischler sind auf die Inneneinrichtung von großen Yachten und Frachtschiffen, den Seglerbau oder den Wintersport, d.h. die Herstellung von Rodeln und Skiern, ausgerichtet.

Dazu muss der Schreiner Pläne von Baumeistern entwerfen und vorlesen. Heute wird das gesammelte Holzmaterial mit Hilfe modernster Anlagen verarbeitet: Durch den Einsatz von Lacken wird das Material widerstandsfähig gegen Wettereinflüsse. Dieser Beruf erfordert handwerkliches Geschick, gute mathematische und wissenschaftliche Leistung, räumliche Vorstellungskraft und technische Fähigkeiten. Es gibt neben dem Handwerksmeister unter anderem Weiterbildungsmöglichkeiten für Monteure in der Handwerkskunststoff- und Holzverarbeitung, Architekturstudium mit den Schwerpunkten Design, Holztechnologie, Raumgestaltung und das staatliche Form- und Innenarchitekturholz.

Mehr zum Thema