Tierpfleger Tierheim Ausbildung 2016

Tierschützer Tierheim Training 2016

Als Tierpfleger für das Fachgebiet: Tierheim und Tierpension Tierpfleger. Wissenschaft und Klinik, Zoo oder Tierheim und Pension. Im Bereich Tierheim und Tierpension. Es gibt drei Spezialisierungen in der Ausbildung von Tierhaltern:

Tierpfleger - IHK in Rostock

Arbeitsbereich: Tierpfleger betreuen Haustiere, konstruieren ihre Zufluchtsorte, ernähren sie, kümmern sich um die Fortpflanzung und Haltung, kümmern sich um den Tiertransport und unterstützen bei veterinärmedizinischen Prüfungen. Sie haben bei ihrer Tätigkeit darauf zu achten, dass die rechtlichen Anforderungen an den Tierschutz beachtet werden. Die Tierpfleger werden in den Bereichen wie folgt geschult: Branchen/Unternehmen: Dauer der Ausbildung: Fachliche Fähigkeiten:

Der Trainingsschwerpunkt liegt auf

Tierschutz-Sieben - Praktikant im Tierheim -Sieben gewünscht!......

Die Pflege und Verwaltung versicherung des Tierheims erfolgt is maintained and administered by the Animal Welfare Association for Siemens and the Surroundings. Die Tierschutzgruppe hat mehr als 2000 Mitgliedsfirmen, dazu eine Multiplikatorenzahl und mehr als 80 engagierte Ehrenhelfer im Tierheim. Derzeit empfängt und liefert das Schutzhaus im Durchschnitt 2000 Stück pro Jahr. Zu diesen Tierarten gehört eine große Anzahl von Nagetieren, Vögeln, Wildtieren und exotischen Pflanzen, von denen im Durchschnitt 150 Exemplare lokal geliefert werden.

Darüber hinaus werden im Tierheim rund 60 Tiere und 100 Tiere tagtäglich betreut. Derzeit beschÃ?ftigt der Tierschutzverband 20 ArbeitsplÃ?tze in seinem Betrieb. Durch den sehr vielfältigen Tierpark des Siegener Tierheims haben die Auszubildenden die Möglichkeit, eine besonders vielfältige und umfangreiche Tierpflegeausbildung zu durchlaufen. Mit welchen Anforderungen sollte man als angehender Tierhalter aufwarten?

Im Tierheim spielen die Bereiche Dokumentierung und Administration eine immer wichtigere Bedeutung. Daher ist es nachvollziehbar, dass die Anforderungen an das Krankenpflegepersonal ständig steigen. Jeder, der im Umgang mit Haustieren Erfolg haben will, muss Empathie, eine gute Beobachtungsgabe und ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein gegenüber Lebewesen haben. Für die meisten Tierhalter reicht schon die bloße Fähigkeit, für und mit dem Tier zu leben, aus, um ihre beruflichen Bedürfnisse zu erfüllen.

  • Partizipative Suche nach einem neuen Eigentümer für die betreuten Haustiere und bis dahin bestmögliche Betreuung. Zu den Nachteilen des Tierpflegeberufs können gehören: - häufige Mehrarbeit, z.B. durch die Pflege von kranken Tieren, unvorhersehbare Ereignisse, etc.

Die Anforderungen an jedes einzelne Individuum sind unterschiedlich.

Am Morgen geht Andrea Günnemann in die Küchen. Auf der Speisekarte steht neben Früchten und Gemüsen auch Rindfleisch und Fische. Hier in der Fütterungsküche im Zoo Olderdissen kann man nicht überempfindlich sein. Dies ist Teil des täglichen Lebens eines Tierhalters. Das hätte Andrea Günnemann nie von ihrem Traumjob fernhalten können.

"Als Kleinkind habe ich mich durch jede Art der Kuhhaltung geschleppt und wollte nie etwas anderes", sagt der Tierpfleger, der seit etwa sieben Jahren im Zoo Olderdissen mitarbeitet. "â??Ich bin gern drauÃ?en und kein Tag ist wie der andere, weil die Hunden immer anders sind. Mistställe, saubere Freigehege, Strohballen ziehen, halten den ganzen Zoo das ganze Jahr über in guter Form.

Die positive Einschätzung von Andrea Günnemann: "Ich muss nicht im privaten Bereich mitmachen. "Es gibt drei Spezialitäten in der Ausbildung von Tierpflegern. Wissenschaft und Praxis, Tierheim und Pension sowie Tierpark. Der Zeitraum der dualen Ausbildung beträgt in der Regelfall 3 Jahre. Die Ausbildungsvergütung beträgt im ersten Jahr 853,26 EUR, im dritten Jahr 949,02 EUR.

Andrea Günnemann betreut zusammen mit neun weiteren Tierhaltern und zwei Praktikanten fünf Jagdgebiete mit mehr als 550 Stieren. Außerdem sind die Haustiere immer hungrig, auch am Wochende. "Am schönsten ist das Vertauen der Kinder, aber man mist gern Stallungen aus", sagt die gebürtige Französin. Die Meinung von Termo Rotemacher ist völlig mit ihr übereinstimmend.

Derzeit befindet sich der 19-Jährige in seinem zweiten Ausbildungsjahr im Zoo Olderdissen. Seine Ausbildung war, wie in nahezu allen anderen Tierschutzzentren und Zooanlagen in Deutschland, sehr geschätz. Im Rahmen seiner Ausbildung ist er bereit, viel Eigenverantwortung zu tragen - für Tiere und Menschen. In Olderdissen macht er sich nach und nach mit den unterschiedlichen Bereichen vertraut: "Das Wichtigste ist das gute Miteinander zu den Haustieren, dann macht jeder Job tatsächlich Spaß".

Bei aller Mühe gibt es im Zoo immer wieder schöne Erlebnisse. "Zum Beispiel, wenn man im Frühling zur Welt kommt", sagt Timo Röhm. "Sie sehen alle Tiere an und jeder braucht Aufmerksamkeit", sagt Andrea Günnemann. "Auch die Menschen zählen zum Beruf: "Der Umgang mit den Gästen ist wichtig", sagt der Tierpfleger.

Weil es nicht nur Haustiere gibt, die Obst und Gemüse ernähren. Andrea Günnemann redet gelassen mit dem Haustier und schaut es beim Essen an. Das gegenseitige Vertauen ist das A und O - und doch haben alle Tierarten ihren eigenen Charakter: "Ich schaue mir das jeden Tag aufs Neue an.

Mehr zum Thema