Tierpfleger Tätigkeiten

Tierhaltertätigkeiten

Aktivität in zoologischen Gärten und ähnlichen Einrichtungen. Die Tierpfleger kümmern sich um Haustiere, Zootiere und Versuchstiere; in einigen Fällen sind sie auch für deren Aufzucht verantwortlich. Die Tierhalter sind für die artgerechte Pflege, Haltung und Zucht der Tiere verantwortlich. In Tierheimen und Pensionen kümmern sich Tierpfleger intensiv um die Haustiere.

Jeder, der den Zoo automatisch als Tierpfleger betrachtet, kennt nur einen Teil der Einsatzmöglichkeiten in diesem Beruf.

Stellenbeschreibung Tierpfleger - SVBT

Inwiefern ist der Berufsstand des Tierpflegers zustande gekommen? Tierpflegerinnen und Tierpfleger sind in Tierschutzräumen, Hundesalons, zoologischen Gärten, Tierschutzparks, Zuchtbetrieben nachweisbar. Er kümmert sich um das Wohl der Versuchstiere und ist für die fach- und artspezifische Betreuung, Tierhaltung und -züchtung zuständig. Die Tierpfleger EFZ besitzen die Grundkenntnisse und Kompetenzen, um sicher und tierfreundlich mit Haustieren umzugehen.

Sie tragen ethischen und rechtlichen Aspekten Rechnung und kommunzieren souverän, objektiv und richtig mit unseren Auftraggebern und Mitarbeitern. Wegen ihrer großen Unterschieden (Größe, Tier, Zweck) sind die Bauernhöfe in drei Spezialisierungen unterteilt:

Jobdetails für - ${bean.profession.name}

Gefordert sind Spaß im Tierverkehr und die Fähigkeit, im Team zu arbeiten. Ausdauer, Fürsorge, Verantwortung und physische Leistungsfähigkeit sind von großer Bedeutung. Wenn du Empathie hast, Spaß im Kontakt mit Menschen und eine entspannte Art zu arbeiten, kannst du dich mitmachen. In den drei Disziplinen "Forschung und Klinik", "Tierheim und Tierpension" sowie "Zoo" kann die Schulung intensiviert werden: Tierpflegerinnen und -pfleger kümmern sich je nach Disziplin um Haustiere, Zootiere und Labortiere.

Er identifiziert, füttert, bewässert und pflegt das Tier unter Einhaltung der Hygienebestimmungen und nimmt gewerbliche und administrative Aufgaben wahr. Die Hauptarbeitgeber sind tierärztliche Kliniken, Tierärzte, Tierparks sowie Tierschutz- und Renteneinrichtungen.

Arbeit mit Haustieren - Stellenbeschreibung Tierpflegerin

Die Arbeit mit Haustieren im Beruf des Tierpflegers ist für viele Menschen ein Selbstzweck. Heute geht es um den Beruf des Tierpflegers. Der Tierpfleger ist ein nach dem BBiG (Berufsbildungsgesetz) zugelassener Ausbilder. Das Training wird in drei verschiedenen Bereichen angeboten: Tierschutz- und Pension, Forschungszentrum und Praxis, Bärenpark. Die ersten beiden Jahre der Tierpflegerausbildung werden den Praktikanten das selbe Wissen beigebracht.

Denn das Wohlergehen und oft auch das Wohlergehen der zu betreuenden Tier (e) befindet sich in den Haenden des Tierhalters. Was macht ein Tierpfleger? Je nach Spezialisierung kann die Tätigkeit eines Tierhalters unterschiedlich sein. Zu den grundlegenden Tätigkeiten gehören z.B. die Bestellung und Herstellung von Futtermitteln und das Mischen von Futtermitteln.

Außerdem muss der Halter sicherstellen, dass sich die Haltung des Tiers in einwandfreiem Zustande befindet. Die Tierpflegerin ist das Verbindungsglied zwischen dem Haustier und dem Züchter. Müssen einem Haustier aufgrund einer Tierkrankheit Arzneimittel zugeführt werden, nimmt in vielen FÃ?llen auch der Tierpfleger diese Arbeit wahr. Der Tierpfleger ist auch für die Jungtieraufzucht zuständig, was oft eine große Belastung ist.

Mehr zum Thema