Tierpfleger Ausbildungsstellen 2017

Ausbildungsplätze Tierpfleger 2017

Tierpflegerausbildung: 76 freie Ausbildungsplätze für Tierpfleger für die Jahre 2018 und 2019. Ob Vogelspinnen, Clownfische oder Braunbären: Der Zoowärter ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Gewerbe. Seit dem 01.02.2017: Ausbildung zum Kaufmann/Tierpfleger bei Fo.

Tierpflegetechniker oder Tierpflegermeister (Ausbildung zur Ausbildungsvergütung). Es wird während der Ausbildung eine Ausbildungsvergütung gezahlt (Bruttozahlen):. ab 1. März 2016 ab 1. Februar 2017 1.

Lehre als Tierpfleger - S. 1 Lehrstellensuche

Wozu Training? Was für Trainings gibt es? Weil Sie mit einer Bildung Ihr Gehalt im Vergleich zu einem Studiengang deutlich anheben. Darüber hinaus wurde mit einer absolvierten Berufsausbildung bereits der erste Einstieg ins Berufsleben vollzogen. Inzwischen gibt es auch diverse Schulungen, die auf geschickte Weise Praktikum und Wissenschaft verbinden. In Deutschland ist die traditionelle Berufsausbildung im Unternehmen wohl die am bekanntesten.

Sie wird seit einigen Jahren auch als Doppelausbildung bezeichnet: Der Ausbildungszeitraum liegt in der Praxis in der Praxis zwischen 2 und 3,5 Jahren. Durch die Novellierung des Berufsbildungsgesetzes im Jahr 2005 wurde die Teilzeitmöglichkeit gesetzlich verankert. Demnach ist dieses Leitbild der optimale Weg für Auszubildende, die z.B. ihr eigenes Kleinkind oder betreuungsbedürftige Verwandte zur Absolvierung ihrer dualen Berufsausbildung in Teilen der Gesellschaft aufsuchen.

Der Zeitraum ist vergleichbar mit der doppelten Berufsausbildung zwischen 2 und 3 Jahren. Die Mischung aus Übung und Lehre ist auch hier vorhanden. Zusätzlich zu Studien und beruflicher Bildung gibt es auch die Chance, in der Berufsschule ins Berufsleben einzusteigen. Dieses Training ist besonders für Fachkräfte (z.B. im Gesundheitsbereich oder im Technikbereich ) gedacht.

Der Ausbildungszeitraum umfasst 1 bis 3,5 Jahre und wird nicht ausbezahlt.

Praktikantenpreis der Max-Planck-Gesellschaft an Pia Dömer

Mit ihrer Berufsausbildung zur Viehpflegerin mit Schwerpunkt in den Bereichen Wissenschaft und Praxis hat Pia Dömer ihre berufliche Laufbahn wiedergefunden. Mit 16 Jahren hatte Pia Dömer das Gymnasium in Elmsdetten absolviert und war auf der Suche nach einer Lehrstelle. Ihr Engagement für Tier und Natur machte es offensichtlich, sich für das Institut für Molekularbiologie zu bewerb.

Zuerst konnte sie sich unter "Tierpflegerin mit Schwerpunkt Wissenschaft und Klinik" nicht viel ausmalen, aber im Interview und nach einem Tag Probearbeit erkannte Pia Dömer: "Das macht definitiv Spaß". Mit der Genehmigung für den Ausbildungsplatz akzeptierte sie ihn ohne zu zweifeln. "Das ist das Schönste, was mir hätte zustoßen können", sagt Pia Dömer begeistert.

Das war für Pia Dömer eine große Veränderung: Nicht nur der frühere Schüler im Alter von 16 Jahren war plötzlich ein Pendler, der mit Omnibus und Zug nach Münster mitfuhr. Susanne Cross und Christin Schmitz, die für die Ausbildung zuständig sind, messen der Unabhängigkeit große Bedeutung bei. "Pia durfte ab dem zweiten Jahr öfter die Leitung einer gewissen Abteilung in die Hand nehmen und das machte sie super", sagt Susanne Cross befriedigt.

"Wir haben auch nur positives Feedback zu ihren beiden Praktikumsplätzen in Essen und Lübeck erhalten", sagt sie. "Das Beste an ihrer Leistung ist, wie sie mit den Haustieren umgeht", sagt Pia Dömer. Es ist auch großartig, dass es ihnen egal ist, ob wir uns noch in der Schulung befinden. Sie gelten als Volltierhalter.

"Susanne Cross und Christin Schmitz lassen sich viel Zeit für ihre Protegés. "Das Training liegt uns sehr am Herzen", sagt Susanne Cross. Dies zeigt sich nicht nur in der exzellenten Vorbereitung - man sieht es auch an ihnen: "Wir sind erfreut, dass wir die Firma für ein weiteres Jahr nach ihrer Berufsausbildung weiterführen können", freut sich Susanne Cross.

Dr. Hans Schöler, Geschäftsführer des Instituts, überreicht das Zertifikat an Pia Dömer. Mit Pia Dömer erhält die Max-Planck-Gesellschaft zum vierten Mal den Lehrlingspreis; Yvonne Krüger erhält den Lehrlingspreis 2010 (Bürokauffrau), Christian Kannenbrock den Lehrlingspreis 2012 (Elektroniker, Energie- und Gebäudetechnik) und im vergangenen Jahr Deniz Lukaszczyk (Tierpfleger, Forschen und Klinik) den Preis.

Bereits seit 2009 ist das Institut für Molekularbiomedizin ein Ausbilder.

Mehr zum Thema