Tierpfleger Ausbildung Voraussetzung

Anforderungen an die Ausbildung von Tierhaltern

Tierhalter: Voraussetzungen für die Ausbildung. Wie sieht die Ausbildung zum Tierpfleger aus? Der Ausbildungsgang zum Tierpfleger dauert drei Jahre und findet im Doppelpack statt. Grundvoraussetzung ist jedoch eine Hochschulzugangsberechtigung. Die Ausbildungsberufe des Tierpflegers gliedern sich in drei Fachbereiche.

Tierpflegerin mit Schwerpunkt Zoo | Training

Eine Ausbildung zum Zoofachmann ist auf 3 Jahre angelegt. In Tierparks und Tierparks sorgen Zoowärter für die Pflege der Bären. Das Werk hat sich nur auf die Liebe zu Haustieren und den Zoo beschränkt. Der größte Teil davon entfällt auf die Reinigung von Gehegen und die Fütterung der Stände. Pflege aller Tierarten in Tierparks - von Insekten, Fischen und Vögeln bis hin zu Säugern wie Löwen, Elektranten oder Gorillas. Geeignet für alle Tierarten in Tierparks.

Fütterung von Haustieren. Achten Sie auf das Verhalten von Tierarten (z.B. nach Verhaltensauffälligkeiten, Krankheiten). Fange in artgerechter Weise Verlade- und Transporttiere. Physikalische Bedingungen: Praktika: Nicht obligatorisch, aber generell erforderlich. Aufgrund der Anzahl der Tierparks und Zoos ist die Anzahl der Ausbildungsstellen sehr gering. Vorzüge in der Ausbildung von Tierpflegern FR Zoo: Arbeiten mit Tierarten, die viel Dank zeigen können.

Benachteiligungen bei der Ausbildung von Tierhaltern FR Zoo: Das Tier hat seinen eigenen Nachteil. Arbeite auch im Urlaub. So können z. B. Haustiere angriffslustig sein und Wächter angreifen.

Tierpflegerausbildung - Zoo Schönbrunn

Die Ausbildung in Ausbildungsbetrieben und in Berufsschulen, Privatschulen oder am WIFI soll es dem Auszubildenden ermöglichen, die folgenden Aktivitäten professionell, selbständig und in Eigenverantwortung durchzuführen: Gegenwärtig kann der Berufsstand "Tierpfleger" durch drei unterschiedliche Ausbildungsgänge erworben werden. Vorraussetzungen:: Vorraussetzungen:: Vorraussetzungen:: Nach Abschluss aller drei Ausbildungsgänge findet die Prüfung im Ausbildungsberuf "Tierpfleger" bei der Handelskammer statt.

Voraussetzung für die Aufnahme in die Abschlußprüfung nach der Ausbildung oder privaten Schule ist der nachgewiesene 3. positive Abschluss einer Ausbildung oder eines Schuljahres. Die Aufnahme zur externalistischen Prüfung (= Zweitausbildung) erfordert die Genehmigung des für den Wohnort zuständigen Magistrats.

Datenbank für Praktikanten & Lehrlinge

Tierpfleger ist der Traumjob vieler Tierfreunde. In den Bereichen Tierpark, Wissenschaft und Praxis sowie Tierheime und Pensionen unterteilt sich die 3-jährige Ausbildung. Abhängig vom Gebiet werden Tierarten wie z. B. zoologische Gärten, Labortiere oder Heimtiere gepflegt und erzogen. Wenn Sie sich für diesen Berufsstand interessieren, sollten Sie nicht nur tierische Liebe und Verantwortungsgefühl haben, sondern auch Geschicklichkeit, Handwerkskunst, Fürsorge und fachliches Wissen.

Nachteilig für die Ausbildung kann das Risiko von Infektionen und unregelmäßigen Zeiten sein. Besonders begehrt sind die 627 Lehrstellen in Deutschland bei Sekundarschülern. Rund ein Drittel der Auszubildenden scheidet jedoch frühzeitig aus der Ausbildung zum Tierpfleger aus. Abhängig vom Fachgebiet: Betreuung und Aufzucht von Haustieren, Zootieren oder Versuchstieren. Was sind die besonderen Merkmale dieses Berufes?

Was sind die Anforderungen, die erfüllt werden müssen? Was sind die Benachteiligungen dieses Berufes?

Mehr zum Thema