Tierpfleger Ausbildung 2017

Schulung von Tierpflegern 2017

Tierpflegerausbildung: 73 freie Ausbildungsplätze für Tierpfleger für die Jahre 2018 und 2019. Als Tierpfleger bei der Bundeswehr kümmern Sie sich um die Diensthunde. Der Tierpfleger mit Schwerpunkt Tierheime und Tierpensionen ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handel. Alle Ausbildungsplätze für den Ausbildungsbeginn 2017 sind besetzt. Auch im Bereich Klinik und Forschung findet eine Ausbildung zum Tierpfleger statt.

Tierpflegerin mit Spezialisierung auf Zoos

Sie betreuen Haustiere, versorgen sie mit Nahrung und richten verhaltensorientierte Tierheime ein, die Sie auch reinigen und pflegen. Die Tierpfleger zum Beispiel entwerfen die Ernährung so, dass die Kinder selbst nach Nahrung Ausschau halten oder jagen müssen. Sie beobachten das Tierverhalten, um unmittelbar auf erste Zeichen von Verhaltensauffälligkeiten, Stress oder Erkrankungen eingehen zu können.

Außerdem vermehren Sie wilde und vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen und ziehen junge Menschen groß. Sie müssen die Ausdauer und Entschlossenheit haben, sich um die lange Zucht und Aufzucht von wilden Tieren und bedrohten Rassen von Haustieren zu kümmern. Darüber hinaus ist ein Höchstmaß an Sorgfaltspflicht von großer Wichtigkeit, da hygienische Arbeit in der Viehzucht, die genaue Einhaltung der Futtermenge oder die Verabreichung von Arzneimitteln für die Versuchstiere entscheidend sind.

Ein ausgeprägtes Eigenverantwortungsbewusstsein ist auch eine wichtige Grundlage für die Pflege und artgerechte Tierhaltung. Im zweiten Jahr der Ausbildung gibt es eine Vorprüfung und im dritten Jahr der Ausbildung eine Abschlusstest. Trainingsinhalte sind: der Kontakt mit dem Tier, bedarfsgerechte Fütterung und Bewässerung, tierartengerechte Tierpflege, Tiertransport, Wild- und bedrohte Nutztierrassen Pflege und Zucht, Krankheitserkennung und -versorgung, Tierheime Einrichtung und Pflege, farm-spezifische Ablaufplanung und -durchführung, Ausstattung und Pflege von Aqarien und Terras, Einrichtung und Pflege von Gehegen und Vogelgehölzen ab dem 01. Januar.

Am Ende des Jahres in Gestalt einer jährlichen Sonderzahlung in Hoehe von 67,5 Prozent des Brutto-Monatsgewinns, monatlicher vermögenswirksamer Leistung in Hoehe von 13,29 Euro und eines Schlussbonus in Hoehe von 400 Euro bei bestandener Abschlusspruefung im ersten Auftakt. Darüber hinaus gibt es einen jährlichen Lernmaterialzuschuss in Gestalt einer einmaligen Zahlung von 50,00 pro Jahr.

Berufsausbildung zur Tierhalterin

Es handelt sich um einen deutschlandweit geregelten Lehrberuf nach dem BBiG, die doppelte Ausbildung erstreckt sich über 3 Jahre und schließt mit der Gesellenprüfung der IHK ab. Die Berufe des Tierschützers unterscheiden sich in den Bereichen Wissenschaft und Praxis, Tierpark und Tierheim sowie Tierverpflegung. Die MHH bietet eine Ausbildung im Bereich "Forschung und Klinik" an.

Die Forschungs- und klinischen Aktivitäten der Tierpfleger konzentrieren sich auf die Aufzucht und Pflege von Labortieren. Der Tierpfleger unterstützt die Forscher bei Versuchen und Dokumentationen sowie in kleinen Betrieben. Der Tierpfleger hat die wesentliche Funktion, den Labortieren das Wohlergehen so angenehm wie möglich zu machen und den Wohlergehen der Tiere im Zuge seiner Tätigkeiten zu sichern.

Im ZTL werden jedes Jahr bis zu sechs Tierpfleger mit Schwerpunkt Kliniken und Forschungseinrichtungen nach dem Trainingsrahmenplan (Übersicht) ausgebildet. Der Ausbildungsplatz für den Start der Ausbildung im Jahr 2017 ist komplett belegt. Die Bewerbung für den Start der Ausbildung im Jahr 2018 wird für den Zeitraum ab Sept. 2017 erwartet.

Mehr zum Thema