Tierpfleger Arbeitszeiten

Tierhalter Arbeitszeiten

An Wochenenden und Feiertagen ist jetzt die Arbeitszeit. In einigen Bereichen gibt es Tierpfleger....

. Tierschützer: Ein Traumjob für Auszubildende, die gerne mit Tieren arbeiten möchten. Training kann ein Risiko für Infektionen und unregelmäßige Arbeitszeiten darstellen.

Fragen zur Arbeitszeit als Tierpfleger - Plaudertasche - CallofDutySeries

Moin, seit heute absolviere ich ein Tiergartenpraktikum, wo ich mich auch für eine Ausbildung bewerbe. Als Tierpfleger habe ich immer wieder gesagt, dass die Arbeitszeiten nicht gerade optimiert sind, aber ich hätte nicht geglaubt, dass sie so schlecht sind. Bei dieser Firma müßte ich 6 Tage die Woch von 9:00-19:00 Uhr mit einer zweistündigen Unterbrechung arbeiten, auch wenn gesagt wurde, daß die zweite Std. ziemlich inoffiziell ist.

Weil ich im Augenblick allein lebe und 2 Tiere liefern+einkaufen+Bettwäsche usw. müssen, sind solche Arbeitszeiten kaum kompatibel. Ich hätte überhaupt kein außerberufliches Privatleben. Nun frage ich mich, ob ich mit jedem Tierpark wirklich JEDE 6 -Tage-Woche zu solchen Zeiten zu zählen habe, um zur Arbeitsstätte zu kommen, oder ob es nur daran gelegen ist, dass es sich um ein kleines Unternehmen handelte, wo übrigens, soweit ich wei?, nur 1 hauptberuflicher Tierpfleger neben dem Boss tätig ist und daher schlecht gedreht werden kann.

Es würde mir nichts ausmachen, am Arbeitswochenende zu bleiben, wenn mir ein freier Tag gewährt würde, oder wenigstens jede zweite Wochenendewoche, aber wirklich nur einen Tag über das gesamte Training zu haben und die verbleibenden Tage so zu gestalten, dass der Tag vorbei ist, das ist nicht wirklich wahr. Kaliban schrieb: "Moin, seit heute absolviere ich ein Tiergartenpraktikum, wo ich mich auch für eine Lehrstelle bewirbt habe.

Als Tierpfleger habe ich immer wieder gesagt, dass die Arbeitszeiten nicht gerade optimiert sind, aber ich hätte nicht geglaubt, dass sie so schlecht sind. Bei dieser Firma müßte ich 6 Tage die Woch von 9:00-19:00 Uhr mit einer Unterbrechung von jeweils 3 Std. arbeiten, auch wenn gesagt wurde, daß die zweite Std. etwas inoffiziell ist. Weil ich im Augenblick allein lebe und zwei Tiere liefern+einkaufen+Bettwäsche usw. müssen, sind solche Arbeitszeiten kaum kompatibel.

Ich hätte überhaupt kein außerberufliches Privatleben. Nun stelle ich mir die Fragestellung, ob ich mit jedem Tierpark wirklich JEDE 6 Tage in dieser Zeit zu zählen habe, um zur Arbeitsstätte zu kommen, oder ob es nur daran gelegen ist, dass es sich um ein kleines Unternehmen handelte, wo übrigens, soweit ich wei?, nur 1 hauptberuflicher Tierpfleger neben dem Boss tätig ist und daher schlecht gedreht werden kann.

Es würde mir nichts ausmachen, am Arbeitswochenende zu bleiben, wenn mir ein freier Tag gewährt würde, oder wenigstens jede zweite Wochenendewoche, aber wirklich nur einen Tag über das gesamte Training zu haben und die verbleibenden Tage so zu gestalten, dass der Tag vorbei ist, das ist nicht wirklich wahr. Nichtsdestotrotz hat Afaik ein Gesetz (? wenn man es so bezeichnen kann), dass man eine 40h-Akademie hat.

Wäre bei 6 Tagen pro Woch 6 zu 6 Std., schön gerundet 6,5 Std., wenn du dreist bist und nicht sogar 8 Std. kritisierst. 10 Std. pro Tag, mit 2 Std. Ruhepause (offiziell), das wären 8 Std. pro Tag. NeinXiT schrieb: Caliban schrieb: "Moin, seit heute absolviere ich ein Tiergartenpraktikum, wo ich mich auch für eine Lehrstelle bewerbe.

Als Tierpfleger habe ich immer wieder gesagt, dass die Arbeitszeiten nicht gerade optimiert sind, aber ich hätte nicht geglaubt, dass sie so schlecht sind. Bei dieser Firma müßte ich 6 Tage die Woch von 9:00-19:00 Uhr mit einer zweistündigen Unterbrechung arbeiten, auch wenn gesagt wurde, daß die zweite Std. ziemlich inoffiziell ist. Weil ich im Augenblick allein lebe und zwei Tiere liefern + einkaufen + Bettwäsche usw. müssen, sind solche Arbeitszeiten kaum kompatibel.

Ich hätte überhaupt kein außerberufliches Privatleben. Nun stelle ich mir die Fragestellung, ob ich mit jedem Tierpark wirklich JEDE 6 Tage in dieser Zeit zu zählen habe, um zur Arbeitsstätte zu kommen, oder ob es nur daran gelegen ist, dass es sich um ein kleines Unternehmen handelte, wo übrigens, soweit ich wei?, nur 1 hauptberuflicher Tierpfleger neben dem Boss tätig ist und daher schlecht gedreht werden kann.

Es würde mir nichts ausmachen, am Arbeitswochenende zu bleiben, wenn mir ein freier Tag gewährt würde, oder wenigstens jede zweite Wochenendewoche, aber wirklich nur einen Tag über das gesamte Training zu haben und die verbleibenden Tage so zu gestalten, dass der Tag vorbei ist, das ist nicht wirklich wahr. Nichtsdestotrotz hat Afaik ein Gesetz (? wenn man es so bezeichnen kann), dass man eine 40h-Akademie hat.

Wäre bei 6 Tagen pro Woch 6 zu 6 Std., schön gerundet 6,5 Std., wenn du dreist bist und nicht sogar 8 Std. kritisierst. 10 Std. pro Tag, mit 2 Std. Ruhepause (offiziell), das wären 8 Std. pro Tag. Entweder muss ich ja sagen, denn die Schulung wäre noch für dieses Jahr, oder ich gehe das Wagnis ein oder wenn die Bedingungen wirklich allzu extremen sind, dann lass es beim Fach.

Kaliban schrieb: NeinXiT schrieb: Kaliban schrieb: Moin, seit heute absolviere ich ein Tiergartenpraktikum, wo ich mich auch für eine Lehrstelle bewirbt habe. Als Tierpfleger habe ich immer wieder gesagt, dass die Arbeitszeiten nicht gerade optimiert sind, aber ich hätte nicht geglaubt, dass sie so schlecht sind. Bei dieser Firma müßte ich 6 Tage die Woch von 9:00-19:00 Uhr mit einer zweistündigen Unterbrechung arbeiten, auch wenn gesagt wurde, daß die zweite Std. ziemlich inoffiziell ist.

Weil ich im Augenblick allein lebe und 2 Tiere liefern+einkaufen+Bettwäsche usw. müssen, sind solche Arbeitszeiten kaum kompatibel. Ich hätte überhaupt kein außerberufliches Privatleben. Nun frage ich mich, ob ich mit jedem Tierpark wirklich JEDE 6 -Tage-Woche zu solchen Zeiten zu zählen habe, um zur Arbeitsstätte zu kommen, oder ob es nur daran gelegen ist, dass es sich um ein kleines Unternehmen handelte, wo übrigens, soweit ich wei?, nur 1 hauptberuflicher Tierpfleger neben dem Boss tätig ist und daher schlecht gedreht werden kann.

Es würde mir nichts ausmachen, am Arbeitswochenende zu bleiben, wenn mir ein freier Tag gewährt würde, oder wenigstens jede zweite Wochenendewoche, aber wirklich nur einen Tag über das gesamte Training zu haben und die verbleibenden Tage so zu gestalten, dass der Tag vorbei ist, das ist nicht wirklich wahr. Nichtsdestotrotz hat Afaik ein Gesetz (? wenn man es so bezeichnen kann), dass man eine 40h-Akademie hat.

Wäre bei 6 Tagen pro Woch 6 zu 6 Std., schön gerundet 6,5 Std., wenn du dreist bist und nicht sogar 8 Std. kritisierst. 10 Std. pro Tag, mit 2 Std. Ruhepause (offiziell), das wären 8 Std. pro Tag. Entweder muss ich ja sagen, denn die Schulung wäre noch für dieses Jahr, oder ich gehe das Wagnis ein oder wenn die Bedingungen wirklich allzu extremen sind, dann lass es beim Fach.

Die ersten 4 Schwangerschaftswochen sind dann vorbei, machen Ihre Hausaufgaben gut und versuchen dann, mit ihm darüber zu sprechen. Also tue ich es auch mit 8h Arbeitsschichten (Aushilfe aber nur). Benutzt du immer noch die Normalzeit? Aber das ist im Training nicht erwünscht. Sie können 5 Tage und 8 Std. lang mitarbeiten.

Wenn du an dem Wir arbeitest, musst du einen weiteren freien Tag bekommen. Ich weiß, dass die Bäckerei das früher gemacht hat und wir hatten viele Menschen in der Gruppe, die 6 Tage lang gearbeitet haben. Wenn Sie Ihren Vorgesetzten noch einmal darauf anspielen sollten, denn langfristig 6 Tage die ganze Jahr über und nur einen Tag Urlaub, macht Sie das kaputt.

Es hängt auch von der Leistung ab, aber Tierpfleger ist jetzt nicht mehr so einfach, denke ich. Bei viel zu tun haben, werden wir auch gebeten, ob wir eines Tages zur Stelle sind (wird gesondert bezahlt). Maxxtro hat geschrieben: "Seid ihr doch ganz normal? Aber das ist im Training nicht erwünscht.

Sie können 5 Tage und 8 Std. lang mitarbeiten. Wenn du an dem Wir arbeitest, musst du einen weiteren freien Tag bekommen. Ich weiß, dass die Bäckerei das früher gemacht hat und wir hatten viele Menschen in der Gruppe, die 6 Tage lang gearbeitet haben. Jawohl, aber je nach den Arbeitszeiten, die mir gesagt wurden, habe ich NULLfreie Zeit.

Einen Tag frei, alles hineinquetschen, damit ich wenigstens etwas erledigen kann.... nun, einen schönen Freitags. Die ganze Beschäftigungssache ist mir so fremd. Sehen wir uns das mal an.....Ich beende das Praxissemester und frage den Boss noch einmal nach den Arbeitszeiten, oder dass ich wenigstens die Ferien auslassen und früher gehen kann.

Kaliban schrieb: "Ja, aber laut den Arbeitszeiten, die mir gesagt wurden, habe ich NULLfreie Zeit. Einen Tag frei, alles hineinquetschen, damit ich wenigstens etwas erledigen kann.... nun, einen schönen Freitags. Wenn es aber für Sie keine andere Chance gibt und Sie damit den Ausbildungsplatz annehmen, werden Sie sich früher oder später an die Arbeitszeiten zurechtfinden.

Wie Sie es beschreiben, haben Sie bereits ein Umstellungsproblem mit den Uhrzeiten, die sich während der Ausbildungszeit wahrscheinlich nicht verändern werden, jedenfalls nicht im Unternehmen. Sie denken oft, dass jeder andere, der nicht zur Gastfamilie zählt, aber dort mitarbeitet, die gleiche Haltung hat, als ob er mit seinem eigenen Vermögen darin und dort von Morgen bis Abend Sklaven aufhängen würde.

Natürlich ist eine Bildung von Bedeutung und Ihr Denkvermögen auch richtig, aber Sie müssen 3 Jahre dauern und wenn die Zeit Sie nicht zufrieden stellt, weil Sie nur einschlafen und zur Arbeitsstätte gehen, würde ich das mir selbst auch nicht angetan haben, denn zu einer Bildung gehören auch noch der Theorieteil dazu, das heißt, Sie müssen dann auch für die Berufsfachschule oder für Zwischen- und Abschlussprüfungen einlernen!

Selbst bei bestem Wissen und Gewissen kann ich mir nicht ausmalen, dass man in jedem Zoo 6 Tage die ganze Nacht farmen muss. An einem früheren Job hatte ich 5 mal pro Kalenderwoche von 10-20 Arbeitsstunden, das war genug für mich, weil man nichts tun konnte, keine Terminvereinbarungen wie z. B. Zahnmediziner, etc. wahrgenommen, denn zu diesem Zeitpunkt hatte ich auch eine halbstündige Fahrt.

Mehr zum Thema