Therapeutische Zusatzausbildung Soziale Arbeit

Zusätzliches therapeutisches Training Soziale Arbeit

(z.B. durch Weiterbildung zum Sozialtherapeuten). z. B.

in der Sozialarbeit, im Sozialmanagement oder in der psychosozialen Beratung und Therapie. Sie verfügt über besondere Fähigkeiten und einen Abschluss in Pädagogik, Sozialpädagogik, Sozialarbeit, Heil- und Sonderschulbildung. Die Psychotherapie für Kinder- und Jugendtherapeuten.

Aus- und Weiterbildung zur Kinder- und Jugendpsychotherapeutin nach dem Studiengang Sozialarbeit (FH)

Guten Tag sehr geehrte Vorgemeinde, ich bin auf dem guten Weg (ganz am Anfang), Sozialarbeit zu studieren. Jetzt ergibt sich für mich die Fragestellung nach dem Abschluss: Ist es möglich, sich nach dem Abschluss des Studiums der "Sozialen Arbeit" als Kinder- und Jugendpsychotherapeutin an einer Hochschule (!!!!!!) weiterzubilden?

Als Zulassungsvoraussetzungen für diese Fortbildung ist ein psychologisches, pädagogisches oder sozialpädagogisches Studienfach (Berufsausbildung, Bildungseinrichtungen, etc.) ersichtlich. Aber jetzt ist für mich die Fragestellung, ob dies nur für Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Soziopädagogik an einer Hochschule oder auch für Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Soziopädagogik oder Sozialarbeit an einer Fachhochschule zutrifft?

Also: ja, du kannst diese Schulung auch mit dem Grad der Fachhochschule machen. Es ist mir nur nicht klar, ob der Junggeselle ausreicht oder ob du die Matrize machen musst. Da ich auch Sozialarbeit studiere, habe ich gerade erst begonnen und möchte dieses Training wie du machen. Auch bin ich mir nicht ganz im Klaren darüber, ob es überhaupt Entscheidungen über den Bachelors oder Masterabschluss in diese Richtungen gibt.

Sind Ihnen als Kinder- und Jugendpsychotherapeut mit sozialpädagogischer Ausbildung Psychologinnen und Psychiatriefachleute (oder Kinder- und Jugendpsychiatrien und Psychotherapie) nicht in hoffnungsloser Weise nachteilig gegenüber? Ehrlich gesagt würde ich lieber zu einem Doktor oder Therapeuten gehen, wenn ich ein verhaltensauffälliges Baby hätte, als zu einem sozialpädagogischen oder Sozialarbeiter. Kann man eine Form der "Praxis" einrichten oder für einen Psychiater oder ähnliches einsteigen?

Also, nein, es spielt keine Rolle, ob du ein Sozialarbeiter oder ein Sozialpsychologe bist. Unglücklicherweise stürzen sich die Heilpraktiker mit den Ärzten in einen Beutel, wenn es um Praxis-Eröffnungen geht und es werden eben nicht viele Genehmigungen erteilt (hier in aachen eilig gar keine Chance). Natürlich können Sie auch dort tätig werden, wo die Behandlung von Kindern und Jugendlichen stattfindet.

In jedem Falle genügt ein Bachelor-Abschluss, um sich zur Kinder- und Jugendpsychotherapeutin ausbilden zu lassen. Das Training kann man entweder in 3 Jahren hauptberuflich oder in 5 Jahren berufsbegleitend absolvieren. Man sollte jedoch berücksichtigen, dass die Schulung "Schwein teuer" ist. Allein die Theorieausbildung kostete etwa 7000?.

In den meisten Institutionen verdienen Sie während dieser Schulung absolut nichts. @snowball: Du meinst es ernst? Du meinst es ernst nach dem Abschluss? Ich möchte nach dem Abschluss ein Psychologiestudium beginnen? Kannst du mir vielleicht erklären, ob du dort nach dem Abschluss deine Weiterbildung machen kannst? Ich interessiere mich im Moment mehr für die Begeisterung von Erwachsenen, aber das kann sich immer noch verändern.....

Ich kenne nur die Sozialarbeit. Ein Bachelorabschluss ist definitiv ausreichend. Es wurde uns gesagt, dass die Sozialarbeit der einzigste Lehrgang ist, bei dem ein Bachelor-Abschluss ausreichend ist. Doch in der psychologischen Forschung sprach der Professor immer nur von einem Master. Das KJT (Kinder- und Jugendtherapeut) Training unterscheidet sich von der PPT (Psychologischer Psychotherapeut) oder Fachausbildung, daher genügt für KJT der Bachelors, was wiederum heißt, dass diese Schulung in Zukunft von einer sehr großen Anzahl von Psychologen Bachlor genannt wird, während man für das PPT Training einen M.Sc. in Klinikpsychologie haben muss, und es gibt nur die spärlichen oder bereits spärlichen Stellen, so dass auch viele Dipl.-Psychotherapieut (Psychologischer Psychotherapeut) oder Fachausbildung.

Psych. die wirklich NUR (d.h. ausschließlich) mit Kinder und Jugendliche zusammenarbeiten wollen, machen auch das KJT-Training. Daß für das KJT das BA ausreichend ist, auch weil das FH-Diplom dem BA gleichwertig ist; und da das Fachhochschuldiplom für das KJT ausreichend ist, trifft dies eben auch auf ein relevantes BA (Psychologie, P?da, Sozialarbeit, Teil Lehramtstudium) zu.

Aber für die PPT benötigen Sie das Dipl.-Psych. Audit in Clinical Psychology und damit den M.Sc. in Clinical Psychology. Ein PPT kann übrigens auch die Zustimmung zur psychotherapeutischen Betreuung von Kinder und Jugendliche durch ein paar zusätzliche Stunden erhalten, zumindest funktioniert es so mit VT (Verhaltenstherapie), mit TP (Tiefenpsychologie-basierte Therapie) kann ich nicht zugeben.

Benachteiligungen gegenüber Medizinern und Physikern bestehen dort, wo man neben der Therapie auch Aufgaben als Ärztin oder Psychologin zu erfüllen hat. Für Mediziner betrifft dies vor allem Medikamente, für Therapeuten vor allem Diagnose, Bewertung und Nachforschung. Sozialpädagogische Fachkräfte können jedoch neben den heilenden Tätigkeiten, die Mediziner und Therapeuten nicht tun, auch andere Aufgaben übernehmen, wie z.B. Sozialarbeit und Sozialpädagogik.

Egal, ob "Kunden" lieber zu Therapeuten oder Medizinern gehen als zu sozialpädagogischen Einrichtungen, ich weiss nicht, ich kenne keine Prüfungen, aber es wäre möglich. Nur dass in Zukunft, mit der Abschaffung des Abschlusses, nicht mehr klar sein wird, was jemand gelernt hat. Ich bin mir gewiss, dass Sie sich dann auf den Name plus Berufstitel (z.B. Kinder- und Jugendtherapeut) plus ggf. therapeutischen Fokus (z.B. Verhaltenstherapie) einschränken werden. hello. Ich habe Diplom-Pädagogik studiert und bereits BAFÖG (inkl. Examensbafög) bekommen. Ist es möglich, BAFÖG für die Weiterqualifizierung als Psychotherapeut wieder zu erhalte?

Mehr zum Thema