Technisch Kaufmännische Berufe

Gewerblich-technische Berufe

eine technische oder kaufmännische Berufsausbildung? - Ausbilung und Weiterbildung - Ausbilung und Beschäftigung - Ausbildung und Beschäftigung

Für die Stellensuche ist es meiner Meinung nach der größte Nutzen, wenn Sie eine Lehre absolviert haben und bereits während des Studienaufenthaltes berufsbezogen tätig waren. In einem ähnlichen Betrieb arbeitete man schon als Mädchen für alles. Durch einen solchen Curriculum Vitae können Teilnehmer leicht aus den Läufen ausgeschlossen werden, die deutlich verbesserte Prüfungsnoten haben, aber noch nicht in einem bestimmten Bereich tätig sind.

Für das Personal (zumindest in "meinem" Unternehmen) bedeutet ein solcher Curriculum Vitae, dass Sie eine Person sind, die weiß, was sie will, und auch in der lage sind, Ihre gesteckten Erwartungen zu erfüllen. Das ist ein großes Plus für das garantiert gute Vorstellungsgespräch. Auch " akzeptable " Leistungen sind ausgeschlossen, wenn ein Studiengang mit Ganzjahresjob eigenfinanziert wurde.

Personalisten haben Bedenken, einen Lehrenden im Sinne von Fachidiot zu engagieren. Es ist heute das größte Problemfeld für das Studieren (das ganz gern unmittelbar nach dem Studieren in erhöhten Lagen tätig werden möchte!), dass das Führungspersonal eine jungfräuliche mit der Berufserfahrung einer 80jährigen Hure sucht. Meiner Meinung nach ist es nicht ohne Grund so, dass viele große Unternehmen heute ein " doppeltes " Studienprogramm anbieten.

Ich meine damit die Geschichte, in der Sie während Ihres Studienaufenthaltes im Unternehmen arbeiten und das Unternehmen Sie während Ihres Studienverlaufs unterstützt. Es hat den Vorzug, dass die meisten, die früher schon einmal mitgearbeitet haben, ihr Lernen ein wenig ernsthafter betrachten als "reine" Schulabgänger. Ganz nebenbei, weil sie den Beruf bereits kennen, den sie durch die Studie anstreben.

Der Schulabgänger kann nur darauf vertrauen, dass er das Rechte tut. Mit ihm möchte ich nicht im umgekehrten Sinne behaupten, dass alle Schulen ihr Arbeitszimmer erstaunlich verlassen! Wenn ich heute wieder "jung" wäre, würde ich nach einem dualen Studiengang nachfragen. In der jetzigen Arbeitssituation ist meiner Ansicht nach die simpelste Vorgehensweise später unmittelbar in einen gut funktionierenden Arbeitsplatz zu übergehen.

Es gibt aber auch Unternehmen, in denen Sie zuerst ausbilden und dann aus ihren Auszubildenden diejenigen auswählen, denen Sie ein duales Studienprogramm bieten.

Mehr zum Thema