Studium und Ausbildung

Ausbildung und Training

Bildungs- und Studienangebote der BaWü zur nachhaltigen Entwicklung. Lernen & Training Der IT-Spezialist ist ein ausgewiesener Ausbilder. Der Ausbildungszeitraum ist 3 Jahre, kann aber unter bestimmten Voraussetzungen gekürzt werden. Entscheiden Sie sich für eine Ausbildung zum IT-Spezialisten, können Sie zwischen den beiden Bereichen Prozessintegration und Applikationsentwicklung auswählen. In beiden Bereichen sind die Aufgabenstellungen sehr komplex.

Im Rahmen des Trainings werden die Grundkenntnisse der Informations- und Kommunikationstechnik vermittelt und angewandt, einschließlich der Arbeit mit verschiedenen Betriebsystemen, der Verwendung verschiedener Computerprogramme, der Systemwartung und der Entwicklung von Software.

Bei der Ausbildung zum IT-Fachmann handelt es sich um eine zweifache Ausbildung. Wir als IT-Spezialisten mit Schwerpunkt in der Systemintegration entwerfen und implementieren Computersysteme und Computernetzwerke, damit sie später in den Einsatz kommen können. Darüber hinaus stellen wir Ihnen Gesamtlösungen vor und informieren und unterweisen Sie. Teamwork ist auch bei der Planung und Umsetzung von Projekten von Bedeutung. Der IT-Spezialist mit Schwerpunkt Applikationsentwicklung konzipiert und implementiert Software-Applikationen oder verbessert vorhandene Applikationen.

Da viele Applikationen im Zusammenspiel implementiert werden, ist es notwendig, die Projektierung und Umsetzung zu koordinieren. Mit verschiedenen Softwareentwicklungswerkzeugen erstellen wir mit ihnen eine anwendungsorientierte und ergonomisch gestaltete Benutzeroberfläche. Anschließend wird die Applikation vorgestellt und die Anwender werden von uns in der Nutzung der angewandten Technologie informiert und unterwiesen.

Professionalität: Studium, Ausbildung und Spezialisierung

Professionalität bezieht sich auf den Prozess, in dem eine Aktivität in ihrer Konstitution auf die traditionellen Berufe (Ärzte, Juristen, Geistliche) ausgerichtet ist, indem sie verschiedene Gesichtspunkte realisiert. Im Diskurs des Subjekts wird der Professionalisierungsgrad der Sozialarbeit anders bewertet. Auch in Bezug auf das dargestellte Verständnis von Professionalität oder beruflichem Verhalten in der Sozialarbeit können Abweichungen aufgezeigt werden.

Dieser Artikel stellt den Diskussionsstoff über die Professionalität der Sozialarbeit vor. Die aktuellen Trends (Ausbildung und Berufsorganisation) werden beispielhaft unter dem Aspekt ihrer Bedeutsamkeit im Hinblick auf die Professionalität der Sozialarbeit erörtert. Die Menschenrechtsdiskussion in der Sozialarbeit von Grund auf verändern. Die Rechte in ihrer sozialarbeitsrelevanten Dimension als Lehre und Praktik oder: Was haben eigentlich die Rechte mit Sozialarbeit zu tun?

Mehr zum Thema