Studium Soziale Arbeit

SozialarbeiterInnenstudium

Je nach Bereich der Sozialarbeit gibt es sehr unterschiedliche Merkmale innerhalb des Studienangebots. Socialarbeit Studium 2018/19 - Alle Bachelorstudiengänge Das Bachelorstudium Soziale Arbeit & Wirtschaft befasst sich mit den neuen Anforderungen der Sozialarbeit und dem Wandel von Wohlfahrt zu Eigenverantwortung, Eigenverantwortlichkeit und Integration. Neben den klassischen Fähigkeiten der Sozialarbeit lernen die Studenten auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Managementfähigkeiten. In dem Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit für Pädagogen gewinnen die Studenten einen beruflichen Überblick über einen großen Teil der Arbeitsbereiche im Sozialbereich und setzen sich mit den Themen Ökonomische Rahmenbedingungen der Sozialarbeit, Methodik, sozio-medizinische Gesichtspunkte der Sozialarbeit, Rechtsgrundlagen sowie der Fortentwicklung der Personalkompetenzen auseinander.

In der Ausbildung zum Erzieher gibt es die Moeglichkeit, einen Teil der Inhalte der Ausbildung zum Erzieher im Umfang von zwei Halbjahren auf das Studium anrechnen zu lassen sowie die gesetzliche Veranlagung zum Sozialen zu erwirken. Absolventinnen und Absolventen können als Sozialarbeitskräfte in verschiedenen Bereichen der Sozialen Arbeit mitwirken. In dem Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit werden naturwissenschaftliche und methodische Fähigkeiten erworben, um konkrete soziale Problemstellungen zu erfassen, zu hinterfragen, zu analysieren und zu begreifen und letztendlich zusammen mit dem Auftraggeber zu bearbeiten.

Das Curriculum umfasst unter anderem die Bereiche Sozialarbeit, Soziales, Integration y Interculturalität, Prozeduren und Methoden der Sozialarbeit, Kinder- und Jugendhilfe, Geisteskrankheiten und deren Entstehung sowie die Sozialarbeit mit älteren und invaliden Menschen. So sind die Berufsaussichten nach dem Studium sehr gut und der Fachkräftebedarf an qualifiziertem Sozialpersonal hoch.

Sozialarbeiterinnen und -arbeiter helfen Menschen, ihr eigenes Schicksal wieder selbst bestimmt zu bestimmen. Im Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit werden die Grundkenntnisse der beruflichen Kompetenz, der Empathie und der sozialen Kompetenz gelehrt.

Elternberatung, sozioedukative Familienhilfe/Altersvorsorge, Vorschulbildung, schulische Sozialarbeit, Medienbildung, Volksbildung, Erziehungshilfe, Kinder- und Jugendfürsorge, Suchtprävention, Straßenarbeit, Migrationshilfe und Flüchtlingshilfe oder Probezeit. Menschen befinden sich oft in sozialen, wirtschaftlichen oder kulturellen Notlagen, von denen sie sich oft nicht mehr selbst lösen können. Der Studiengang Soziale Arbeit bildet Sie ganzheitlich auf diese Aufgabenstellung aus und unterrichtet Themen wie z. B. Eingliederung, Einbeziehung, demographischer Wandlungsprozess, familiäre Unterstützung, soziale Benachteiligung und Rehabilitation.

Sozialarbeiterinnen und -arbeiter können nach dem Studium in den Bereichen Familienspezifische Beratung, Sozialpädagogik, Familienhilfe/Altersvorsorge, Vorschulbildung, Schülersozialarbeit, Mediapädagogik, Erwachsenenbildung, Erziehungshilfe, Kinder- und Jugendfürsorge, Suchtprävention, Straßenarbeit, Migrationshilfe und Flüchtlingshilfe sowie Probezeit. Das Programm Soziale Arbeit ist sowohl theoretisch als auch praxisnah. Die Studierenden lernen verschiedenste Themen der Sozialarbeit kennen, wie z.B. rechtliche Grundlagen, interdisziplinäre Berücksichtigung von Lebensläufen, Moral, Betriebspsychologie oder die Rahmenbedingung der Sozialarbeit.

Das Praxissemester und die Reflektion über die praktische Anwendung unterstützen die Studenten dabei, das Gelernte in die Tat umzusetzen und den Einstieg ins Berufsleben zu vereinfachen. Die Absolventinnen und Absolventen können in allen Feldern der Sozialarbeit arbeiten und einen Master-Abschluss an einer Universität absolvieren. Das Programm Soziale Arbeit konzentriert sich auf die Verbindung von Wissenschaft und Arbeit.

Das obligatorische Praktikum stärkt die Praxiskompetenzen und der Erlangung empirischer Untersuchungsmethoden und die Untersuchung wissenschaftlicher Arbeit fördern das Verständnis der Theorie und ermöglichen auch einen Job in der Wissenschaft. Die Themen Kinder, Jugendliche und Familien, Lebenssicherung, Krisenintervention, Ärztliche Sozialfürsorge und Rehabilitierung sowie ökologische Alternsforschung werden als Spezialisierungen aufbereitet.

Die Absolventinnen und Absolventen sind in allen Feldern der Sozialarbeit aktiv und können ihr Studium an einer Universität weiterführen. Das Bachelorstudium in Sozialer Arbeit ist teilzeitlich strukturiert und kann auch ohne FH-Abschluss oder allgemeine Hochschulzugangsberechtigung abgeschlossen werden. Der Kurs umfasst ein Blended-Learning-Programm, Präsenzphasen und selbständiges Selbststudium. Das Curriculum umfasst Kurse zu Themen wie Erziehung und Sozialarbeit, methodisches Vorgehen, Rechtsgrundlagen, Sozialmanagement und Personalmanagement sowie Kinder- und Jugendfürsorge.

Die Absolventinnen und Absolventen sind in der Regel in der Situation, die Problematik der Sozialarbeit zu erfassen und zu bewältigen. Es gibt verschiedene Tätigkeitsfelder, z.B. im Gesundheitsbereich, in der Sucht- und Suchthilfe oder im Betriebssozialrecht. Der Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit in Frankfurt a. M. Vermittlung von Wissen, um soziale Belange in den verschiedensten Fachbereichen zu bewältigen und vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen.

Der Lehrplan beinhaltet Bausteine wie z. B. Einweisung in die Sozialarbeit, Entwicklung des Gesundheits- und Sozialwesens, Recht, pädagogische und psychologische Grundkenntnisse, Schulmedizin, Finanzierung und Sozialmarketing, Sozialwissenschaften, Ethik, Aus- und Weiterbildung, Suchtbehandlung oder Kinder- und Jugendförderung. Absolventinnen und Absolventen können z.B. in den Bereichen Familienförderung, Rehabilitierung oder interkulturelle Integration und Flüchtlingsförderung arbeiten.

Das Bachelorstudium Soziale Arbeit dient der Vorbereitung auf die Unterstützung von Menschen bei ihrer Arbeit, um ihr eigenes Schicksal selbst bestimmt aus gesellschaftlichen, wirtschaftlichen oder wirtschaftlichen oder wirtschaftlichen Notlagen heraus mitzugestalten. Auf dem Lehrplan stehen Themen wie Geschichtswissenschaft, Integrationslehre und Inter-Kulturalität sowie Theorie, Arbeitsgebiete, Verfahren in der Sozialarbeit. In dem Programm Soziale Arbeit werden die Studenten mit den vielschichtigen Aufgaben der Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter bekannt gemacht.

Es werden die Themen Soziales, Recht, Selbst- und Fremdbild, Projektleitung und Public Relations sowie Professionalität und Berufsethos vermittelt. Das dritte Jahr des Studiums erfordert ein Pflichtpraktikum und die Erstellung einer Bachelorthesis ist der Abschlussdokument.

Mehr zum Thema