Studium im öffentlichen Dienst

Untersuchungen im öffentlichen Dienst

Karriereeinstieg in den öffentlichen Dienst zum Abschluss eines Studiengangs an einer Fachhochschule für öffentliche Verwaltung. In den meisten Fällen muss auch jeder, der eine Laufbahn als Beamter anstrebt, studieren.

Teilzeitstudium im öffentlichen Dienst / öffentliche Verwaltungen

Der berufsbegleitende Studiengang Public Services/Public Administration, auch bekannt als Public Managment, ist ein interdisziplinärer Studiengang und befasst sich mit dem Umgang mit öffentlichen Daseinsvorsorge. Für die technischen und nicht-technischen Fächer kann ein berufsbegleitendes Studium im öffentlichen Bereich/öffentliche Verwaltungen ausgewählt werden. In jedem Fall liegt der Schwerpunkt des Teilzeitstudiums Public Services/Public Administration auf administrativen Führungs- und Managementfunktionen sowie auf Verfahren und Fragen aus den Bereichen Recht, Politologie, Wirtschaft und Betriebswirtschaft.

Ein Teilzeitstudium im öffentlichen Sektor/der öffentlichen Verwaltung befähigt die Absolventinnen und Absolventen zu einer festen Anstellung als Beamte, die in den verschiedensten Fachbereichen stattfinden kann, z.B. in verschiedenen Büros, in der Kultur- und Sportförderung, in der Städteplanung oder in der Familien- und Gesundheitswesen. Mit dem erfolgreichen Bachelorabschluss, auch bekannt als vorbereitender Dienst, kann der Hochschulabsolvent seine Laufbahn im öffentlichen Dienst in der Oberstufe des öffentlichen Dienstes anstreben.

Durch einen Master-Abschluss ist es möglich, in die höhere Leistungsstufe aufzusteigen. Wenn Sie neben Ihrem Berufsleben auch im öffentlichen Dienst/der öffentlichen Verwaltung lernen möchten, ist diese Berufsausbildung die ideale Gelegenheit dazu. Schließlich gehen alle Studierenden an Universitäten, die ein Studium im öffentlichen Sektor/Öffentliche Verwaltungen anbietet, während ihrer theoretischen und praktischen Berufsausbildung ein Arbeitsverhältnis im öffentlichen Dienst ein und bekommen während ihrer Berufsausbildung so genannte Kandidatengehälter, deren durchschnittliche Summe bei 1000 EUR pro Kalendermonat liegen.

Damit wird jeder Lehrgang im öffentlichen Sektor/öffentliche Verwaltungen in Vollzeit durchgeführt. Auch die meisten Universitäten und FHs helfen ihren Studierenden bei der Vereinbarkeit von Schule und Studium und bieten neben Kinderbetreuungsplätzen auch Unterrichtseinheiten in Blocks oder am Samstag. In den meisten Fällen ist das Teilzeitstudium im öffentlichen Sektor/der öffentlichen Verwaltung in zwei oder drei Bereiche unterteilt.

Das Themengebiet kann aus verschiedenen Fachbereichen wie Finanzwesen, Polizeidienst, Rechtspflege oder Forstwesen ausgewählt werden. Das berufsbegleitende Studium im öffentlichen Dienst/der öffentlichen Verwaltung nimmt je nach Staat und Fachbereich etwa drei bis vier Jahre in Anspruch. Ein Teilzeitstudium im öffentlichen Sektor/Öffentliche Verwaltung ist eine Lehre, in der der Studierende bereits in einem befristeten Arbeitsverhältnis mit Beamten steht, so dass mit einem Vollzeitaufwand für die gesamte Lehre zu rechnen ist.

Abhängig vom Ausbildungsbetrieb und dem jeweiligen Staat kann die Verteilung des berufsbegleitenden Studiums im öffentlichen Sektor/der öffentlichen Verwaltung jedoch variieren. Wie sieht die Zukunftsperspektive eines Studiums im öffentlichen Bereich/Öffentliche Verwaltungen aus? Mit dem berufsbegleitenden Studiengang Public Services/Public Administration sollen Fach- und Führungskräfte ausgebildet werden, die aufgrund ihres Fachwissens anspruchsvollere Tätigkeiten in der oberen Klasse des öffentlichen Dienstes wahrnehmen werden.

Durch die unterschiedlichen Teilzeitspezialisierungen und Studienabschlüsse für das Studium in der öffentlichen Hand ist diese Berufsausbildung ein sehr interessantes und vielfältiges Ausbildungsangebot. Das Gehalt der Beamten wird bereits während des berufsbegleitenden Studiums im öffentlichen Dienst/der öffentlichen Verwaltung ausbezahlt. Es kann daher von einem sofortigen Einsatz im gehobenen Dienst nach Abschluss der Lehre ausgegangen werden, weshalb diese Aktivität eine krisensichere ist.

Mit dem Bachelor-Abschluss wird die Lehre für die gehobene Klasse des öffentlichen Dienstes begonnen. Zur Vertiefung der Vorkenntnisse, Spezialisierung und Erweiterung der Berufsperspektiven kann nachträglich ein Masterstudiengang in Öffentlicher Dienst/Öffentliche Verwaltung hinzukommen. Damit wird der Einstieg in den höherwertigen Service ebnet, was mit einer anspruchsvolleren, verantwortungsbewussten und aufregenden Aufgabe sowie mit erhöhten Löhnen einhergeht.

Für den Beginn eines Teilzeitstudiums in der öffentlichen Hand /Öffentlichen Verwaltung ist eine generelle oder fachbezogene Hochschulzugangsberechtigung oder eine Hochschulzugangsberechtigung erforderlich. Seitdem die meisten Verwaltungshochschulen den Zugang zum Studium nur für Mitglieder der öffentlichen Hand zulassen, wird in der Regel davon ausgegangen, dass sie bis auf Widerruf als Beamte von einer öffentlichen Stelle, einer Privatstiftung, einer Körperschaft, die als Arbeitgeber tätig sein kann, oder einer Einrichtung des öffentlichen Rechts beschäftigt sind.

Nicht zuletzt müssen sich Antragsteller, die neben ihrem Berufsleben ein Studium im öffentlichen Sektor/Verwaltung absolvieren wollen, einem Aufnahmeverfahren unterwerfen. Gemeinnützige Dienste / Öffentl. als Teilzeitstudien - Orte von A bis Z: Die Fachhochschule für Öffentl. Verwaltungen führt ein berufsbegleitendes Studium im Bereich Öffentl. Dienst / Öffentl. Verwaltungen für den Fächerkreis Steuer und Recht durch.

Der Teilzeitstudiengang im Bereich der öffentlichen Hand / öffentlichen Verwaltungen umfasst eine Gesamtdauer von acht Semestern und endet mit dem Abschluss des Studiengangs "Bachelor of Law". Der Teilzeitstudiengang Public Service / Public Administration an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften Bremen kann entweder mit einer integrierten Ausbildung, in der das Studium im zweiten Lehrjahr startet, oder als dualer Vollzeitstudiengang mit Praxisbezug abgeschlossen werden.

Wenn Sie neben Ihrem Berufsleben an dieser Universität auch im öffentlichen Dienst/der öffentlichen Verwaltung ein Studium absolvieren möchten, senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte unmittelbar an die HfB Bremen. Das berufsbegleitende Studienprogramm Public Service/Public Administration beginnt immer zum VS. Die Bundesuniversität für Verwaltungswissenschaften bietet neben dem Masterstudiengang "Master of Public Administration" gleich zwölf Bachelor- und Masterstudiengänge an.

Interessierte können am HS Bundes neben ihrem Berufsstand auch in der öffentlichen Hand und ausgewählten Bachelorstudiengängen aus den Bereichen Strafrecht und Sozialversicherungen einsteigen. Es werden Diplomkurse in den Bereichen Auswärtiges Amt, Geheimdienst, Bundespolizei, Agrarsozialversicherung, Wehrverwaltung, Finanzen, Innenverwaltung und Wehrdienst angeboten. Schon während des Studienverlaufs werden die Studierenden mit einem Staatsbeamtenstatus und einem Kandidatengehalt ausgezeichnet und müssen eine Anwesenheitsanforderung nachweisen.

Die Teilzeitstudiengänge im öffentlichen Dienst und in der öffentlichen Verwaltungen sind in theoretische und praktische Phasen unterteilt. Der Antrag für den betreffenden Lehrgang ist an die zuständigen Behörden des Departements zu richten. Wenn Sie den Wettbewerb erfolgreich abgeschlossen haben, können Sie ein berufsbegleitendes Studium in der öffentlichen Verwaltung beginnen. Für den Bereich Zentralbank bieten die Fachhochschulen der DFG ein berufsbegleitendes Studium im öffentlichen Dienst/Öffentliche Verwaltung an.

Absolventinnen und Absolventen, die ihr Teilzeitstudium im Bereich der öffentlichen Dienste/der öffentlichen Verwaltungen erfolgreich abgeschlossen haben, erwerben den Hochschulabschluss "Bachelor of Science" sowie die Qualifikation für eine Karriere in der oberen Klasse des öffentlichen Dienstes. der Absolventin oder dem Absolventen. d) Die Absolventin oder der Absolvent erhält den Hochschulabschluss "Bachelor of Science". Teilzeitstudiengänge im öffentlichen Sektor/ in der öffentlichen Verwaltung beinhalten ein während der Ausbildungszeit vorhandenes Dienstverhältnis, das widerruflich ist. Es besteht aus 180 ECTS und hat eine Laufzeit von 36 Monaten.

Darüber hinaus gibt es die Option, das berufsbegleitende Studium im öffentlichen Dienst/der öffentlichen Verwaltung durch einen fünf- bis siebenwöchigen Aufenthalt im europäischen Ausland zu ergänzen. Bei Absolventen der Bankausbildung beläuft sich das Netto-Monatsgehalt auf rund 1.250 EUR. Interessierte können an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften in der Fakultät für Verwaltungswissenschaften am Lehrstuhl für Verwaltung/Öffentliche Verwaltung der Fakultät für Verwaltungswissenschaften berufsbegleitend einsteigen. Das Studium schließt nach drei Jahren mit einem Bachelor of Arts ab.

Die Teilzeitstudiengänge im Bereich der öffentlichen Dienste/Öffentlichen Verwaltungen gliedern sich in zwei Studiengänge, in denen das Fachstudium an der FH für Öff. und die praktischen Studiengänge in Büros und Verwaltungen abgeschlossen werden. Weil die Studierenden bereits während der Ausbildungszeit beschäftigt sind, wo etwa 1.150 EUR pro Kalendermonat gezahlt werden, müssen keine Schulgebühren gezahlt werden.

Um teilzeitlich oder als Kandidat zum Studium in der öffentlichen Hand zugelassen zu werden, muss eine Eignungsprüfung bestanden und eine Hochschulzugangsberechtigung vorgelegt werden. Der Bachelor-Studiengang Public Managment an der Fachhochschule für Öffentl. Verwaltungswissenschaften hat eine Gesamtdauer von dreieinhalb Jahren. Im Rahmen ihres berufsbegleitenden Studiums im öffentlichen Dienst/der öffentlichen Verwaltung bekommen die Studierenden Beamtenschaft und Kandidatenvergütung von rund 1.000 EUR pro Jahr.

Die Ausbildung im öffentlichen Dienst / in der öffentlichen Verwaltungen neben dem Berufsleben startet mit einem einführenden Praktikum, dem ein dreissemestriges Grundstudium nachläuft. Der Abschnitt ist in 16 Abschnitte unterteilt, die mit je einer Klausur ausklingen. Das Studium im öffentlichen Dienst / in der öffentlichen Hand in den vergangenen drei Monate wird in Teilen der Zeit die Bachelorthesis geschrieben.

Die Studierenden der HG für Öffentliche Verwaltung durchlaufen unterdessen einen Spezialisierungskurs in Europa, Ordungsverwaltung, Umwelt- und Planungsrecht, Ökonomie und Finanzwesen, Gemeindepolitik, Kommunalbeteiligungen, Mitarbeiter und Unternehmen oder Informationstechnologie und Unternehmen. An der Universität der Agentur für Arbeit gibt es einen Bachelor-Abschluss in Arbeitsmarktsteuerung sowie einen Bachelor-Abschluss in der Bildungs-, Berufs- und Beschäftigungsberatung.

Die beiden Kurse haben eine Dauer von drei Jahren und starten immer am selben Jahr am selben Tag. Die Teilzeitstudiengänge im Bereich der öffentlichen Dienste/Öffentlichen Verwaltungen an der Universität der Agentur für Arbeit gliedern sich in fünf Anwesenheitszeiträume von je vier Monaten und mittlere Praxiszeiträume von je vier Monaten.

Die Bachelorarbeit wird im vergangenen Praxistrimester des Studiengangs im öffentlichen Dienst / in der öffentlichen Verwaltung in Teilzeit geschrieben. Interdisziplinär sind die Studiengänge Consulting, Public Managment, Arbeitgeberorientierte Beschäftigungsförderung, Mitarbeiterintegration und Sozialversicherung aufgeteilt. In Bayern werden an der Hochschule für Öffentliche Verwaltung und Justiz Doppeldiplomstudiengänge in den Bereichen Finanzen, General Internal Administration, Archive und Bibliotheken, Justizverwaltung, Polizeidirektion und Soziales angeboten.

Alle drei Jahre ein berufsbegleitendes Studium im Bereich des öffentlichen Dienstes/ der öffentlichen Verwaltung, das mit einer Eignungsprüfung und der Vergabe eines Diploms abgeschlossen wird. Im Rahmen des Studiengangs Public Sector/ Public Administration in berufsbegleitenden Studien wechselt sich das Praktikum mit dem Fachstudium ab, der theoretische Teil umfasst mindestens 18 Monat. Damit man neben dem Berufsleben auch an der Hochschule für Öffentl. Administration und Rechtpflege in Bayern im öffentlichen Dienst/der Öffentl. Administration ein Studium aufnehmen kann, muss ein Widerrufsrecht des Beamtenbestehens, das von bayrischen Kommunen, Kreisen und Regierungsbezirken, bayrischen Landesministerien oder anderen Institutionen, Unternehmen und öffentlich-rechtlichen Verbänden in Bayern verliehen wird.

Den Mitarbeitern der öffentlichen Verwaltungen wird die Teilnahme an einem Fernlehrgang im öffentlichen Dienst / in der öffentlichen Verwaltungen ermöglicht. Die Hochschulzugangsberechtigung ist für diesen Fernunterricht nicht verpflichtend. Dieser Bachelorstudiengang ist ein reines Theoriestudium, auf das die bereits im Laufe der Aktivität erworbenen praxisnahen und in der Theorie erworbenen Fähigkeiten anrechenbar sind.

Der Fernunterricht im öffentlichen Sektor/Öffentliche Verwaltungen endet mit einem BA (Bachelor of Arts). Der Studienplatz ist auf 40 Studenten pro Jahr begrenzt, eine frühzeitige Anmeldung ist daher erforderlich. Der Beginn des Studiengangs, der immer im Sommerhalbjahr erfolgt, muss bei der Aufnahme des Studiums ebenfalls berücksichtigt werden.

Mehr zum Thema