Studium im Medizinischen Bereich

Medizinstudium

wissenschaftlicher Nachwuchs auf dem Gebiet der medizinischen und wissenschaftlichen Forschung. Karriereaussichten für Absolventen des Gesundheitswesens. Studien in den Bereichen Humanmedizin und Gesundheitswesen Allerdings gibt es in der Humanmedizin viel mehr als das Studium der klassischen Humanmedizin: Neue Arzneimittel, Medizintechnologie und Therapie müssen weiterentwickelt werden; nicht nur Kranken, sondern auch benachteiligten und alten Menschen muss eine gute Betreuung zuteil werden. Sie haben noch nicht den richtigen Kurs für Sie dabei?

Vielleicht sind Sie dann an den Studiengängen in den naturwissenschaftlichen Bereichen interessiert!

Medizinische Fachrichtungen sind in der Regelfall in der Zulassung eingeschränkt. Deshalb sind gute Leistungen ein Muss, und ein anspruchsvolles Studium erfordert Fachdisziplin und ambitioniert. Im Bereich der Humanmedizin, Veterinärmedizin, Zahnheilkunde und Apotheke schließen Sie Ihr Studium in Deutschland in der Regelfall mit einer staatlichen Prüfung ab. Auch im Auslande gibt es Bachelor- oder Diplomkurse in den Bereichen Humanmedizin und Pharmakologie.

Auch in den angrenzenden Bereichen der Medizintechnik bietet Deutschland regelmäßig Bachelors und Masterstudiengänge wie z. B. Krankenpflegewissenschaften oder Biomedizintechnik an. Ihre Karriereaussichten als Arzt sind vielversprechend. Obwohl es je nach Fachrichtung manchmal erhebliche Lohnunterschiede gibt, erzielt kein Arzt wirklich ein schlechtes Ergebnis. Insbesondere Zahnmediziner und Apotheker erzielen in der Regel ein sehr gutes Ergebnis.

Auch Ernährungswissenschaftler und Sportfachleute haben es etwas schwerer, einen gut bezahlten Arbeitsplatz zu haben.

Studie Gesundheitswesen: Eine Übersicht - UNICHECK

Sie interessieren sich für die Bereiche Humanmedizin und Krankenversorgung, haben aber keine Lust, sich über das Thema Latein zu informieren oder in einem Spital in der Nacht zu arbeiten? Danach kannst du das Gesundheitssystem erlernen. Arbeitsplätze im Gesundheitssektor werden immer bedeutender, da die Menschen heute viel mehr von medizinischem Wissen abhängig sind. Die Studienrichtung ist sehr umfangreich und verändert sich laufend, um alle in diesem Bereich zu bewältigen.

Genau wie das Gesundheitssystem im Allgemeinen. Insbesondere die dualen und auf Führungspositionen vorbereitenden Kurse sind gefragt. Das Gesundheitsministerium ist in vier Teilbereiche unterteilt, die die vielen Fachrichtungen umfassen: Für einige Fachgebiete im Gesundheitssystem gibt es einen Numerus Claususus; diese liegen in der Regel im Bereich der beiden, aber auch viele Universitäten nehmen alle Studienbewerber auf.

Die Frage, ob es eine NC gibt, ist ganz davon abhängig, wie groß die Kapazität der Hochschule ist und wie gefragt der Ausbildungsgang ist. In einigen Studiengängen werden Sie nur mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung in einem Krankenpflegeberuf aufgenommen. Es handelt sich in der Regelfall um Lehrveranstaltungen, die auch als berufsbegleitendes Studium durchgeführt werden.

Die Gesundheitsversorgung hat viele Studienmöglichkeiten. Als klassische Gesundheitsberufe gelten diejenigen, die mit der medizinischen Versorgung verbunden sind, wie z.B. die Arbeits- und Logopädie. In der Regel sind dies Lehrberufe, aber es gibt auch Privatuniversitäten, an denen das Thema erlernt werden kann. In Deutschland wird dieses Bildungssystem immer populärer, weshalb immer mehr Ausbildungsgänge, wie z.B. die Krankenpflege, auftauchen.

Zusätzlich zum Studium wird parallel dazu eine Krankenpflegeausbildung abgeschlossen, so dass man am Ende des Studiengangs zwei Grade in der Hosentasche hat. Aber auch viele deutschsprachige Gymnasiasten lernen unmittelbar in unserem benachbarten Land, da die Kurse dort oft auf deutsch oder englisch abgehalten werden. Aber auch im Gesundheitssektor ist ohne den Einsatz von Computern nichts möglich.

Deshalb werden in diesem Bereich Informatikern benötigt. Für den ärztlich tätigen Fachinformatiker öffnen sich die Türen und Tore: Die medizinischen Informationen werden erhoben, gespeichert und später bewertet. An der Universität Neu-Ulm wird beispielsweise der Masterstudiengang "Health Information Managment" angeboten. Jedem, der Führungskraft im Gesundheitssektor werden will, wird ein Studium mit den Schwerpunkten Betriebswirtschaft oder Recht empfohlen.

Schließlich gibt es den Bereich der Bildung im Gesundheitssystem mit Kursen wie z. B. Gesundheits-förderung oder Gesundheitsbildung. Nach dem Abschluss können Sie Gesundheits-förderung an diversen Hochschulen oder Unternehmen lehren und Ihren Studierenden eine bewusstere Ernährungsweise vermitteln. Im Bereich der Pädagogik-Gesundheit gibt es auch Möglichkeiten, z.B. durch ein Studium, das das medizinische Fachpersonal auf die Weiterbildung vorbereitet.

Im Gesundheitssektor gibt es erwartungsgemäß einen Überhang an Studentinnen. Im WS 2014/15 sind rund 54.283 Studierende im Studiengang vertreten, davon 39.681 Frauen. Auch die Wahl der Studiengänge im Gesundheitssystem ist so unterschiedlich, dass die Chancen, später einen Arbeitsplatz zu bekommen, relativ hoch sind.

Durch die Neuordnung des Gesundheitswesens wird sichergestellt, dass nicht nur neue Ausbildungsplätze, sondern auch geeignete Jobs geschaffen werden. In den Bereichen Führung und Administration kümmern Sie sich vor allem um die Gestaltung von Einrichtungen des Gesundheitswesens, d.h. Krankenhäuser oder andere medizinische Versorgungseinrichtungen. Das Forschungsfeld im Gesundheitsbereich ist ebenso vielseitig wie die Studierenden. Der Bundesminister für Bildung und Wissenschaft fördert mehrere Hochschulforschungsprojekte.

In der Pflegeausbildung liegt der Schwerpunkt auf der Aus- und Fortbildung von Pflegekräften. Last but not least benötigen die Krankenversicherungen auch Mitarbeiter, die über ein bestimmtes medizinisches Wissen verfügen und es mit administrativen Aktivitäten verbinden können. Es gibt also auch die Gelegenheit für dich, nach dem Studium dort zu bleiben. Denken Sie darüber nach, ein Studium im Bereich Gesundheit zu starten?

An den nachfolgend aufgeführten Universitäten können Sie über UNICHECK kostenlos Infomaterial zu den jeweiligen Lehrveranstaltungen bestellen. Klicken Sie dazu im Studienprofil auf " Infomaterial bestellen ", füllen Sie das Kontaktformular aus und die Universität schickt Ihnen Unterlagen über das Studium. Sie wollen während des Studiums einen Teilzeitjob beginnen?

Mehr zum Thema