Studieren als Erzieherin

Lehramtsstudium

Immer häufiger ist es auch möglich, nach einer längeren Berufstätigkeit ohne Abitur zu studieren. Ausbildung zur Kindergärtnerin und mehrjährige Tätigkeit. Es sollte nicht jeder Pädagoge studieren.

und dann?? - Diskussionsforum

und dann?? Doch mein lebenslanges Liedchen und das Herstellen von Osterkörben war und ist meine Absicht. Darf ich OHNE FH ein Studium absolvieren? Re: Pädagoge und dann?? Sie haben auch mehr von Ihrem Dasein, wenn Sie nur weiterleben, wenigstens mengenmäßig. Warum bist du dann Pädagoge geworden, wenn das nicht deine Absicht war?

Du kannst sicher viel tun, aber ein Studium? In jedem Fall können Sie unter Normalbedingungen nicht ohne Hochschulzugangsberechtigung studieren. Wenn ja, dann beschäftige dich damit, Körbe zu machen und lerne wieder Englisch, sonst werden es deine Kleinen bald besser machen können als du. Re: Pädagoge und dann?? Hm, wenn du also eine abgeschlossene Pädagogenausbildung hast, hast du sicher mehr zu bieten als Körbe zu machen und Singstimmen.

Nicht nur die Kindergartenarbeit ist das Arbeitsgebiet des Erzieherberufs. Möglicherweise sollten Sie sich nach einem Arbeitsplatz in einem der anderen Arbeitsbereiche (Jugendarbeit, Jugendfürsorge, Behindertenarbeit, Sozialpsychiatrie) umsehen, um dort Ihr Potenzial zu entwickeln. Re: Pädagoge und dann?? wenn Sie die Pädagogenausbildung haben, haben Sie auch die Matura.

So kannst du unter FH´s und einigen Uni´s studieren. Die Arbeit mit schwierigen Teenagern ist wirklich aufregend und abwechslungsreich. Sie müssen auch keine Bastelarbeiten machen..... Re: Pädagoge und dann?? Berufsausbildung zur Kindergärtnerin und mehrjährige Tätigkeit. Ich wollte auch in Gebieten tätig sein, in denen man als Pädagoge nicht zwangsläufig eine Chance hat.

Danach entschied ich mich, mein Abitur zu machen und, wenn alles gut geht, jetzt mit dem Pädagogikstudium zu beginnen. Mit Fachabi haben Sie vermutlich keine Chance zu studieren. Es gibt die Chance auf einen Ausbildungsplatz für "beruflich besonders qualifizierten Menschen" oder so etwas, aber auch das ist mir unglücklicherweise nicht bekannt.

Ich glaube aber, dass es auch sehr schwierig sein könnte, einen solchen Ort zu finden. Wohin hast du deine Schulung geschickt? Weil man in Rheinland-Pfalz mit der Lehrabschlussprüfung auch die fachliche Hochschulreife erlangt. Andernfalls hängt es wahrscheinlich auch davon ab, in welchem Gebiet Sie tätig werden möchten. Weil Sie auch als Erzieherin recht gute Aussichten in anderen Gebieten haben, z.B. in der Jugendhilfe oder in Wohnheimen.

Sie sind also nicht notwendigerweise auf den elementaren Bereich beschränkt. Re: Pädagoge und dann?? Dabei wird mit dem Fazit "Staatlich anerkannte Erzieherin" in Niedersachsen und Hessen auch die fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung anerkannt. So könnte man dort auch Unterricht studieren.... und Erziehung oder Sozialarbeit an Universitäten und Hochschulen.

Re: Pädagoge und dann?? Die fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung, die man in der Regel während der Berufsausbildung an der UNI!!!! also auch kein Unterrichtsamt erworben hat, kann man nicht studieren, man kann nur an der FH und z.B. Sozialarbeit studieren. Re: Pädagoge und dann?? Wenn es ein finanzielles Hindernis mit den Stdueirs gibt, kann ich ein Studienaufenthalt in Holland empfehlen.

Re: Pädagoge und dann?? Hey, du kannst auch mit der Pädagogik lernen. Sie haben als Pädagoge mit gutem Mittelwert die Möglichkeit, als Lehrer für Berufsschulen mit dem Fokus auf sozialpädagogische Ausbildung zu studieren. Auch in Niedersachsen können Sie, selbst wenn Sie Mathematik als Wahlfach wählen, die allgemeinbildende Fachoberschule durchlaufen. Da kann man ja auch alles Theorie an einer Fachhochschule studieren, ob man auch besetzt ist, ist dann eine andere Sache.

Re: Pädagoge und dann?? Die Herstellung von Körben zu Osterfeiertagen ist wirklich ein klischeehaftes Thema..... unglücklicherweise funktionieren immer noch viel zu viele Kita's nach dem alten Prinzip. Auch als Erzieherin kann man viel bewegen, wenn man sich mit den aktuellsten Inhalten auseinandersetzt und diese im Kita und nicht notwendigerweise im Jahreszyklus aufarbeitet. Ich selbst bin aber Pädagoge und mag es nicht besonders, wenn der Berufsstand durch die alten Spitzfindigkeiten so zerstört wird.

Die Ausbildung beginnt schon in jungen Jahren, und es besteht Bedarf an guten Erziehern, die nicht nur gut bügeln. Für meinen Teil lerne ich neben meiner Tätigkeit als Erzieherin auch Sozialarbeit, was andere Ursachen hat, als dass mir der Arbeitsplatz nichts bringt oder keinen Spass macht. verfolgt.

Mehr zum Thema