Studiengänge nach Ausbildung

Nach der Ausbildung Studiengänge

Studien nach der Ausbildung - Diskussionsforum Hallo, nach dem Abi habe ich eine Ausbildung zur Bürokauffrau begonnen, weil ich nicht wirklich wußte, was ich lernen sollte und zuerst absolvieren wollte. Dieses Training war sehr vielversprechend und ich habe es nun abgeschlossen und bin von meinem Übungsfirma weitergeführt worden. In diesem Jahr möchte ich das, was ich lernen möchte, realisieren, denn "nur" eine Ausbildung in der Hosentasche zu haben, reicht mir nicht aus.

Ich habe natürlich einige Anregungen und möchte ein paar Ansichten und Hinweise haben. Das ist zwar sehr schwierig zu bewerkstelligen und möglicherweise irrealistisch, aber ich möchte trotzdem wissen, was Sie als Studienfach auswählten. Natürlich ist BWL das erste, was mir in den Sinn kommt, aber ich habe das Gefuehl, dass dies zu allgemeingültig ist und sich nicht ausreichend auf den Bereich des Sports oder des Betriebs eines Sportclubs konzentriert.

Der zweite Gedanke, der mir schon seit geraumer Zeit im Gedächtnis ist, ist das Thema Städtebau oder Verkehrswegeplanung. Gern plane und koordiniere ich alles, sei es an Feiertagen oder Geburtstagen. Deshalb habe ich bereits über Veranstaltungsmanagement gelesen und würde gern einige Erfahrungen von anderen mit einem solchen Studienabschluss erfahren, die Ihnen sagen können, was Sie erwartet.

Nun, das ist alles für den Moment. Hoffentlich können Sie mir weiterhelfen, damit ich in den kommenden 12 Monate Klarheit darüber gewinnen kann, in welche Himmelsrichtung es für mich am Ende gehen soll. Für mich hört sich das so an: "Ich will lernen, weil das so gemacht wird. Machen Sie sich selbst ein Bild davon, was Lernen ist und ob Sie überhaupt gern in der Theorie arbeiten, sind sehr selbstorganisierend und werden in Hausaufgaben und Vorlesungen vertieft!

Heute, mit dem Überangebot an Studenten, sollte man sich wirklich zweimal Gedanken darüber machen, ob es sich um einen Studiengang handeln muss und wenn ja, was man damit auf lange Sicht machen wird. Denken Sie daran, dass es genügend Weiterbildungsmöglichkeiten gibt und dass es nicht nur ein akademisches Jahr gibt! Haben Sie sich schon irgendwelche Bausteine angeschaut?

Viele Studierende brechen ihr Studienaufenthalt ab, weil sie ihr Studienangebot auf eine ganz andere Art und Weise präsentiert haben. Sie können Ihren Geburtstagsplan in wenigen Std. erstellen, für Feiertage reichen in der Regel 1-3 Tage. Eine Ausbildung zum Reiseleiter ist für Urlaubszwecke völlig ausreichend. Warum dauert es ein Jahr, bis du herausgefunden hast, was du lernen willst?

Sie können auch neben Ihrem Berufsstand lernen und ihn sinnvoll miteinander mischen. Studiere eher ein betriebswirtschaftliches Grundstudium und setze deinen Akzent im Laufe des Studiengangs. Warum studierst du nicht Betriebswirtschaft?

Mehr zum Thema