Stellengesuche

Bewerbungen

Die Bewerber vernachlässigen oft ihre eigenen Bewerbungen. Laufende Bewerbungen von Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und Wirtschaftsprüfern. Bewerbung - ein Erfolgsfaktor für Ihre Bewerbung Oftmals vernachlässigen die Bewerber ihre eigenen Bewerbungen. Falsch, so die Personalverantwortlichen: So wurde die Erzieherin selbst tätig und recherchierte in Fachzeitschriften und im Netz nach Stellenangeboten für freie Waldorfschulen und wandte sich an ein gutes oder schlechtes Fach. "Erst als sie nach einem Halbjahr vergeblicher Suche selbst eine Bewerbung formuliert und auf verschiedenen Internetportalen und in der Presse veröffentlicht hat, konnte Andrea Englert schließlich den Traumjob an einem Kirchengymnasium finden.

"Kathrin Schneider, die den Arbeitsmarkt verfolgt und Mitarbeiter für einen Zusammenschluss unabhängiger Waldorfschulen einsetzt, ist bereits nach kürzester Zeit auf die Bewerbung der Nachwuchslehrerin aufmerksam geworden. "â??Im Unterschied zu vielen einfachen Bewerbungen war diese Ausschreibung schnell und gut, sie hat mich angesprochenâ??, errÃ??utert Schneider.

"Solche Beispiele sind kein Einzelfall: "Viele ignorieren bei der Suche nach einer neuen Stelle die eigene Stellenausschreibung und ziehen es vor, sich auf Jobangebote zu bewerben, die nicht wirklich ihrer Berufsausbildung entsprechen", sagt Gerald Werler, der in Graz Mitarbeiter für ein mittelgroßes Traditionsunternehmen sucht. "Wenn man eine Bewerbung doch ausschreibt, wird sie oft so öde und liebelos gestaltet, dass sie keinen Sinn macht.

"Werler, der selbst fast jeden Tag Spontanbewerbungen erhält, sucht regelmässig in österreichischen und deutschen Zeitungen, der Presse und auf Websites: "Wenn Sie eine wirklich interessante Bewerbung sehen und den Bewerber einladen, sparen Sie sich viel Zeit. "â??Wie kann man eine Bewerbung so ausgestalten, dass sie auch die Aufmerksamkeit der Personalverantwortlichen auf sich zieht?

Dabei sollte jeder Antragsteller zunächst die folgende Fragestellung beantworten: Und wenn es einen Verweis auf die eigene gut gemachte Startseite gibt, dann kann ich den Antragsteller innerhalb kurzer Zeit sehr gut kennenlernen. Vor einigen Fallen bei der Online-Bewerbung mahnt Karsten Hess, Personalverantwortlicher bei einem Basler Softwareunternehmen, jedoch: "Das passende Ambiente ist hier noch wichtiger als in der Druckbranche.

"Darüber hinaus stellt er fest, dass Antragsteller ihre Homepage zeitweise überlasten: "Da viele Auftraggeber die Seiten drucken, sollte sie wie eine gute Bewerbermappe aussehen. Zunächst einmal gilt für alle Bewerbungen die gleiche Grundregel. "Die " Regel 2e2a " ist eine der grundlegenden Anforderungen an Bewerbungen, die als " ehrlich, unkompliziert, sachgerecht und sympathisch " zu formulieren sein sollte.

Weil eine Bewerbung nur ein Mindestmaß an Information vermittelt, müssen kleine, aber kräftige Reizwörter den Empfänger mitnehmen. Aber nicht nur wer zum ersten Mal eine Bewerbung verfasst, sollte sich Zeit lassen, mehrere Versionen verfassen, die Bewerbung immer wieder auf das Wichtigste verkürzen und ändern. Der Titel fungiert als Headline Die professionelle Stellung oder Aktivität fungiert als Headline.

Dies sollte wie eine Überschrift konzipiert sein und visuell unterstrichen werden, um die Leserschaft auf sich aufmerksam zu machen: In den meisten Fällen benennen die Antragsteller die Stelle, die sie aktuell innehaben, wie z.B. "Controller" oder "Webdesigner". Auch in Fachzeitschriften sollten Kürzel vermeidet werden, da Personalverantwortliche sie immer häufiger als Anzeichen für mangelnde Eigeninitiative auffassen.

Eine Bewerbung könnte dann etwa so lauten: "Für mich, einen 32-jährigen Journalisten mit Journalismusabschluss, spricht: "Obwohl viele formelle Voraussetzungen in dieser Bewerbung erfüllend waren, sagt sie für den Antragsteller noch wenig. Derselbe Antragsteller könnte auch für sich selbst werben: "Sind Sie auf der Suche nach einem überzeugten Redakteur, der voller Ideen und doch praxisnah ist?

"Die zweite Bewerbung ist nicht nur kurzfristiger, sie kommt auch rascher auf den Punkt. Die zweite Bewerbung ist nicht nur kurzfristiger. Dass der Antragsteller eine Führungsposition anstrebt, ist im ersten Beispiel nicht einmal klar, im zweiten Beispiel wird dieser Aspekt explizit angesprochen. Die Fragestellung, wie viel der Antragsteller in eine einzige Anzeige stecken sollte, kann Personalverantwortliche manchmal zum Lächeln bringen.

"â??Da wir die Werbepreise wissen, kann man oft auf einen Blick erkennen, was der Gesuchsteller bei einer Bewerbung an seinem eigenen Preis findetâ??, sagt Karsten Hess.

Mehr zum Thema