Stärken Schwächen test Berufswahl

Vorteile Schwächen Test Berufswahl

Die Karriereberaterin Emmeline Gille ist bei der Arbeitsagentur in Fürth tätig. Der erste Teil beschäftigt sich mit Stärken und Schwächen im beruflichen und akademischen Bereich. Analyse von Stärken und Schwächen Karrierehinweis: Was soll ich werden? Mit einer guten Berufsorientierung kann man die Fragen nach den eigenen Stärken, Schwächen und Schwächen lösen und daraus ein geeignetes Tätigkeitsfeld ableiten. "â?

?Das oberste Gebot meiner PrÃ?sentation ist es, dass der TN am Ende ein bestimmtes Karriereziel mitnimmtâ??, sagt Glaubitz, "dann muss er sich auf den eigenen Weg machen und den nÃ?chsten schritt gehen, wie z.B. die Suche nach geeigneten StudiengÃ?ngen oder einem geeigneten Ausbildungs-platz.

"Auch bei den Einstiegsangeboten sollen sich die Beteiligten vor allem besser kennen lernen. Dabei steht die Auseinandersetzung mit den eigenen Wertvorstellungen und Zielsetzungen im Vordergründer. Darüber hinaus kann je nach Anforderung auch ein Interview mit dem Kunden durchgeführt oder nachgestellt werden. "Das Feedback aus der Runde kann eine weitere bereichernde Wirkung haben", sagt Ina Orth, "aber das ist nicht jedermanns Sache": Außerdem kann die jeweilige Lebenssituation in einem individuellen Gespräch vertieft behandelt werden.

Ein entscheidender Faktor für eine gelungene Berufsorientierung ist, dass die Atmosphäre zwischen Kursteilnehmer und Consultant stimmen. "Das Beste ist, vorab anzurufen und mit dem Consultant zu sprechen ", ist der Hinweis von Uta Glaubitz. Es stellt sich die Fragestellung, wie Studierende die Karriereberatung finanziell unterstützen.

Karriereorientierung: Stärken anerkennen, die richtigen Entscheidungen treffen.

Aber wenn es "ernst wird" und das Ende der Ausbildung näher rückt, sind Kinder mit konkretem Berufswunsch eher Ausnahmen. Sie benötigen Hilfe von der Hochschule und dem Schulunterricht, damit sie ihre Kompetenzen anerkennen und ihren zukünftigen Berufsstand dementsprechend wählen können. Bisher konnten Jugendliche mit COMPASS:BERUF 1.0 ihre Neigung und ihr Können für eine Vielzahl von Ausbildungsberufen und -gängen testen.

Die vorliegende Studienbroschüre hilft den Studierenden bei der Berufswahl. Der erste Teil beschäftigt sich mit Stärken und Schwächen im beruflichen und akademischen Umfeld. Der dritte Teil befasst sich mit den Einflüssen, die die Umstände und Tendenzen der Berufswelt auf die Karriereentscheidung haben können. Im Folgenden stehen Ihnen das Inhaltliche Verzeichnis und Beispielseiten zum Download zur Verfügung, sowie ein Lexikon für Ihre Studierenden als Beilage zur Studienbroschüre mit den wichtigsten Fachbegriffen aus dem Gebiet der Berufswahl.

Die Schülerarbeitsmappe "Betriebspraktikum" unterstützt Ihre Studenten durch ihr Betriebspraktikum mit praxisnahen Arbeitsmappen zur Vor-, Nach- und Nachbereitung des im Curriculum festgelegten Betrieben. Die Schülerarbeitsmappe "Betriebspraktikum am Gymnasium" unterstützt insbesondere die Jugendlichen durch das Praxissemester, da der Schwerpunkt vor allem auf Studienberufe gelegt wird. Und Sie als Lehrerin oder Lehrmeister im Lehrerhandbuch zur praktischen Ausbildung mit Installations-CD.

Artikel Nr. 310 739 401 Wir haben für Ihre Schülerinnen und Schülern als Zusatz zu den Schülerheften ein Lexikon mit den wichtigsten Fachbegriffen aus dem Fachgebiet Berufliche Orientierung erstellt. Ihre Studenten können auch ein Praktikumszertifikat als Beispiel downloaden.

Mehr zum Thema