Stadt Frankfurt am Main

Landeshauptstadt Frankfurt am Main

Von der internationalen Verkehrsdrehscheibe Flughafen bis in die Stadtteile: Home: Stadt Frankfurt am Main Reinhard H ubergang | Abteilung für Umweltfragen und Gesundheitswesen der Stadt Frankfurt am Main| Abteilung für Umweltschutz und -verwaltung mbH Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatsekretärin im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), überreichte auf der Tagung "Masterplan Kommunen: Leitbilder für den Klimaschutz" am kommenden Wochenende eine Gedenktafel an neunzehn Gemeinden als Anerkennung für ihr beispielhaftes klimapolitisches Agieren. Rosemarie Heilig, Leiterin des Umweltbereichs, nahm die Preisverleihung im Namen der Stadt Frankfurt am Main entgegen, die bundesweit eine Pionierrolle im Bereich des Klimaschutzes hat.

Nachhaltiges Genießen und Klimaschutz: Eine ausgewogene Ernährung und der Schutz des Klimas haben viel gemeinsam. Das bereits seit elf Jahren in Frankfurt am Main erfolgreich durchgeführte Umweltmanagementprogramm Ã-koprofit wird ab 2019 auch im Wassereinzugsgebiet des Regionalverbandes FrankfurtRheinMain prÃ? Mit der Unterzeichnung einer Kooperations-Vereinbarung am Stichtag wurde am vergangenen Donnerstag die Ausweitung der erfolgreichen Klimaschutzmaßnahme auf die Wirtschaft und Gemeinden der Metropolregion vereinbart.

Aus Anlass des Entscheids des Verwaltungsgerichts Wiesbaden im Prozess der Deutsche Umweltthilfe gegen das Bundesland Hessen vom vergangenen Wochenende zur Effektivität des für Frankfurt gültigen Luftreinhalteplans kommentieren Rosemarie Heilig, Leiterin der Abteilung Umweltschutz, und Klaus Oesterling, Leiter der Abteilung Verkehr, die Entscheidung. Neben dem praktischen Druckformat steht nun erstmals auch die neueste Version des Frankfurt Agenda-Stadtplans im Internet zur Verfügung. de .

Um ihr Lebens- und Arbeitswelt mitzugestalten, möchte die Stadt Frankfurt ihre Einwohner unmittelbar in Meinungs- und Entscheidungsvorgänge einbinden. Mit dem Eventprogramm 2018 "Entdecken, Erforschen und Informieren im Grünen Gürtel Frankfurts - Offen für alle" steht ein umfassendes und abwechslungsreiches Programm für die ganze Gastfamilie zur Verfügung. Nun stellt die Stadt ihren Einwohnern einen neuen Service zur Verfügung: mehr Mülltonnen im Öffentlichen Bereich, gut sichbar.

Ziel der Ideen- und Kooperations-Börse für die Bereiche Klimatisierung und Schutz des Klimas ist es, die Bürger in Frankfurt zu motivieren und freiwillige Maßnahmen zur Bewältigung des Klimawandels zu erwirken. Neue Lebensräume für eine stetig größer werdende urbane Bevölkerung ohne Abstriche bei Frische und Freiräumen zu machen; Mobilitätsbedürfnisse stadtkompatibel und erschwinglich zu befriedigen; genügend Gewerbefläche für eine leistungsfähige Ökonomie und Naturraum zu bieten; die Umstellung der Energieversorgung Frankfurts auf regenerative Energien:

Wohin geht Frankfurt auf dem Weg nach Green City? Im Hessischen Fernsehen hat der Sender einen ganzen Spielfilm dem Grünen Band in Frankfurt am Main widmet. Dieter Voss macht mit dem Pedal eine Tour durch den GrünenGürtel in Frankfurt. Er trifft viele Menschen, die im und für den GreenBelt mitarbeiten. Rosemarie Heilig, Leiterin der Umweltabteilung, betrachtet dies als eine Art Freisetzung.

Die Autorin berichtet in einem Artikel über die Entstehung der Grünflächen am Main seit dem Ostergang 1999: "Zurück an den Fluss: Das war und ist eine Erfolgsstory in Frankfurt. Der Klimaschutzreport der Stadt Frankfurt am Main stellt ein breites Spektrum an Vorhaben und Aktivitäten verschiedenster Beteiligter vor. Der Report gibt einen umfassenden Einblick in die Aktivitäten des Klimaschutzes in und um Frankfurt am Main, von vielen Informationsveranstaltungen für die Bevölkerung über Angebote für kleine und große Betriebe bis hin zu Europaprojekten.

¿Wie kommt die Frischluft nach Frankfurt? Wie man das städtische Klima trotzdem bewahren und verbessern kann, darüber informiert der Frankfurter Klimaplan-Atlas 2016. Sie verdeutlicht, wo die Gefährdung durch starke Überhitzung liegt, wo sich bei Nacht Kühlluftmassen bilden und wie sie in die Stadt eindringen. Städteplaner, Baumeister und Architektinnen wissen, was zu beachten ist, um das Wohnen in der Stadt auch im sommerlichen Umfeld attraktiv zu gestalten.

Egal ob Solaranlage, Heizkraftwerk oder Passivhaus: Der aktuelle Klimaschutz-Stadtplan der Stadt Frankfurt am Main gibt mit wenigen Mausklicks einen Einblick in die Klimaschutzaufgaben von Bürgern, Betrieben, der Stadtplanung und anderen Beteiligten. In der Rangliste der sicherste Städten belegt Frankfurt am Main im globalen Gesamtvergleich den 11. Rang, im Gesundheitsbereich den 3. im Weltmaßstab und im Europavergleich den 1. Platz. 60 Städte werden in der Studie "Safe City Index" nach 49 Kriterien wie Gesundheit, Infrastruktur, digitale und persönliche Sicherheit untersucht.

Mehr zum Thema