Staatlich Anerkannter Erzieher Prüfung

Prüfung zum staatlich anerkannten Pädagogen

Der Auszubildende erhält den Titel eines staatlich anerkannten Pädagogen. Bereiten Sie sich über dieses Kursangebot auf die Prüfung zum staatlich anerkannten Pädagogen vor. Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung ergibt sich die Berufsbezeichnung: Weiterbildung und externe Prüfungsvorbereitung "Staatlich anerkannter Erzieher / Sozialpädagogik / Sozialassistent". Beginnen Sie mit der Vorbereitung auf die Prüfung zum Erzieher an der BBZ!

Untersuchung und Schlussfolgerung

Das Studium zum Erzieher ist in einen Theorie- und einen Praxisteil unterteilt. Die Schülerin schreibt mehrere Projekt- und Hausaufgabenarbeiten sowie Prüfungen während des Schulunterrichts. Während des Praktikums wird ein Praktikumsbuch erstellt und mit täglichen und wöchentlichen Berichten des Praktikanten gefüllt. Das Examen setzt sich aus der praxisnahen und der Theoriekontrolle zusammen und bildet den Abschluß des Trainings.

Im Rahmen der Klausur sind zwei Prüfungen zu unterschiedlichen Fachgebieten wie z. B. Erziehungswissenschaft, Physik, Psychologie, Jura, Physik und Gesundheitswissenschaft, Fachliteratur oder Germanistik erforderlich. Im Rahmen der Praxisprüfung werden die erworbenen theoretischen Kenntnisse auf der Grundlage der Praxis erprobt. Die Praktikantin oder der Praktikant nimmt eine spezifische Unterrichtsstunde mit Kinder oder jungen Menschen wahr, die sie im Voraus ausgearbeitet und mit einem Arbeitsplangplan ausgearbeitet hat.

Im Anschluss daran wird die Praxisarbeit mit den Prüferinnen und Prüfer sowie den Praktikanten diskutiert und evaluiert. Sie ist nur in einigen Ländern erforderlich und umfasst die Inhalte aller Fächer. Auch so genannte außerschulische Schüler können diese Untersuchungen ablegen, wenn sie den Prüfungsnachweis durch eine andere Schulausbildung erbringen können.

Nach Bestehen der Prüfung berechtigt der Trainee zur Absolvierung eines Berufspraktikums zur Anerkennung. Im Rahmen des Praxissemesters schreibt der Trainee eine Hausarbeit, die die während des Praxissemesters gewonnenen Erkenntnisse nutzt. In der Abschlussarbeit wird diese Leistung vorgestellt und der Kandidat muss in der Regel Fragestellungen zur Leistung aufgreifen. Die Auszubildenden erhalten nach Bestehen der Prüfung, die vor einem Landesprüfungsausschuss durchgeführt wird, den Abschluss eines staatlich anerkannten Lehrers.

Der Erwerb der Fächerhochschulreife kann durch Zusatzprüfungen erfolgen. Zum Teil werden auch die Fachhochschulprüfungen für die Hochschulreife durchgeführt.

Fortbildung: Vorbereitende Maßnahmen für die externe Prüfung zum Erzieher/in

Sind Sie an einer Mitarbeit in einer Kindertagesstätte, einem Kita, einer Krippe, einer Kindertagesstätte oder in einer anderen gesellschaftspädagogischen Institution interessiert und möchten sich weiterbilden? Mit diesem Kurs können Sie sich auf die Prüfung zum staatlich geprüften Erzieher vorzubereiten. Wenn Sie die Zulassungsvoraussetzungen für die externe Prüfung an der FH für sozialpädagogische Ausbildung sind.

Die Lehrveranstaltung bereitet modular auf die Prüfung in den Fachbereichen Erziehungswissenschaft, Physik und Kurpädagogik, Literatur- und Mediapädagogik, Germanistik, Sozial- und Sozialwissenschaften, Mathematik-Wissenschaftliche Erziehung, Ökologie- und Gesundheitspädagogik, Recht und Ordnung, Theorie- und Religionspädagogik, Praxis und Methodik mit Gesprächs-, Kunst- und Werkspädagogik sowie Musik- und Bewegungspädagogik vor.

Mehr zum Thema