Sportökonomie

Betriebswirtschaftslehre des Sports

Der Begriff Sportökonomie bezieht sich auf die Anwendung von wirtschaftlichen und betriebswirtschaftlichen Instrumenten auf einzelne Bereiche des Sports. In der Sportökonomie, Bachelor of Science (B.Sc.) Sport ist ein Faktor von wachsender Bedeutung für Wirtschaft und Gesellschaft. Hier finden Sie Informationen zum Sportökonomie (B)-Studium an der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Bayreuth.

Hier finden Sie Informationen über Mitarbeiter, Kurse, Lehrmittel, Forschung und Aktivitäten in den Bereichen Sportökonomie und Gesundheitsökonomie an der Universität Jena.

mw-headline" id="Einordnung">Einordnung[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Sportökonomie ist eine sportwissenschaftliche Unterdisziplin und wird im Arbeitsbereich Sportökonomie e. V. veranstaltet, der als eigenständige Abteilung im dvs ("Deutscher Verband für Sportwissenschaften") tätig ist. In erster Linie ist die Sportökonomie auf die Fragestellungen und Verfahren der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften ausgerichtet und setzt sie auf das Sportwesen um. Andere wesentliche Verbindungen gibt es zur allgemeinen und sportlichen Sozialwissenschaft sowie zur Sportökologie und -ethik.

In der Sportökonomie wird ein deskriptiver und normativer Zugang gewählt. Das beschreibende Konzept konzentriert sich auf die naturwissenschaftliche Untersuchung der wirtschaftlichen Zusammenhänge des Sportes. Die Normativität ist der Versuch, die einzelnen Akteurinnen und Akteurinnen des Sportwesens (Verbände, Clubs, Trainerinnen und Coaches, Athleten, etc.) anhand von Wirtschaftlichkeitskriterien zu erörtern. Darüber hinaus wird der Bereich mit Hilfe von ökonomischen Instrumentarien für das Zusammenwirken der MÃ??rkte untersucht und damit aus volkswirtschaftlicher Sicht gesehen.

Mit Hilfe von ökonomischen Mitteln für das Zusammenwirken der beiden Weltmärkte wird der Sportsektor untersucht und damit die gesamtwirtschaftliche Entwicklung berücksichtigt. Auch die Sportnachfrage wird durch den Zeit- und Geldfaktor limitiert, weshalb der Golfsport nur bedingt austauschbar ist und sich meist ergänzt. Aktivsport kann als Verbraucherkapital angesehen werden, da es sich bei der Sportart um eine Investitionen in die eigene Fitness handelt.

So lohnt sich auch bei hohen Anschaffungskosten die Gesundheitsförderung, denn der Leistungssportler kann mehr ausgeben oder seine freie Zeit verlängern. Außerdem streben wir eine optimale Sportnachfrage an. Das ist sowohl im Aktiv- als auch im Passivsport möglich. Die Hauptverantwortlichen sind der Schauspielerverein und der Athlet wird als Vermittler bezeichnet.

Den Sportlern bietet sich die Gelegenheit, ihr eigenes Einkommen mit den entsprechenden Clubs zu verhandeln. Je niedriger jedoch das Gehaltsniveau eines Athleten, umso höher kann die Mannschaft des Clubs sein. 49 ] Wenn das Leistungsvermögen des Athleten zunimmt, wird entweder die Mannschaft reduziert und das Entgelt herabgesetzt oder die Mannschaft erhöht und auch das Entgelt erhöht.

Durch eine direkte Steigerung der Produktivität werden weniger Athleten für das selbe Resultat gefordert. Es gibt in Deutschland unterschiedliche Ausbildungs- und Universitätslehrgänge, die eine sportökonomische und themenbezogene Weiterbildung im Sportmanagement anbieten. Dr. Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Ausgabe, UTB Stuttgart 2011, ISBN 978-3-8252-3184-2 Peter Röthig et al. (Hrsg.): Sportliches Fachlexikon.

Hofmann, Schorndorf 2003, ISBN 3778044974. Seite der Abteilung Sport Economics Section of the German Association for Sport Science e. V. Seite der Arbeitsgruppe Sportökonomie e. V. Seite der Berufsverband für Sportökonomie und Sportmanagement in Deutschland e. V. ? Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 21. ? Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie.

Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 23. ? Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Vertikalverlagsgesellschaft GmbH, Constance and Munich 2015, p. 24. 11. 2005 Heinz-Dieter Horch, Manfred Schubert, Stefan Walzel: Special features of sports management. Springbrunnen, Springer-Verlag, Berlin und Heidelberg 2014, S. 65 f.

Heinz-Dieter Horch, Manfred Schubert, Stefan Walzel: Besondere Merkmale des Sportmanagements. Springersche Zeitung; Springer-Verlag, Berlin und Heidelberg 2014, S. 67. abc Heinz-Dieter Horch, Manfred Schubert, Stefan Walzel: Besondere Merkmale des Sportmanagements. Springersche Zeitung; Springer-Verlag, Berlin und Heidelberg 2014, S. 65. 11 Heinz-Dieter Horch, Manfred Schubert, Stefan Walzel: Besondere Merkmale des Sportmanagements.

Springersche Zeitung; Springer-Verlag, Berlin und Heidelberg 2014, S. 69. 11 Heinz-Dieter Horch, Manfred Schubert, Stefan Walzel: Besondere Merkmale des Sportmanagements. Springersche Zeitung; Springer-Verlag, Berlin und Heidelberg 2014, S. 69 f. Heinz-Dieter Horch, Manfred Schubert, Stefan Walzel: Besondere Merkmale des Sportmanagements. Springersche Zeitung; Springer-Verlag, Berlin und Heidelberg 2014, S. 68 f.

Heinz-Dieter Horch, Manfred Schubert, Stefan Walzel: Besondere Merkmale des Sportmanagements. Springersche Zeitung; Springer-Verlag, Berlin und Heidelberg 2014, S. 68. 11 Heinz-Dieter Horch, Manfred Schubert, Stefan Walzel: Besondere Merkmale des Sportmanagements. Springersche Zeitung; Springer-Verlag, Berlin und Heidelberg 2014, S. 84. 11 Heinz-Dieter Horch, Manfred Schubert, Stefan Walzel: Besondere Merkmale des Sportmanagements.

Springers Gabler; Springer-Verlag, Berlin und Heidelberg 2014, S. 70 f. Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 29. ? Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 34. ? Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie.

Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 114 f. Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 101 f. Darin: University of the Federal Armed Forces Hamburg, Subject Group Economics (ed.): Discussion Paper No. 25. 2003, p. 21. 11. 2011 Heinz-Dieter Horch, Manfred Schubert, Stefan Walzel: Special Features of Sports Management.

Springers Gabler; Springer-Verlag, Berlin und Heidelberg 2014, S. 82 f. Martin-Peter Büch: Sports Economic Approaches to Explaining Sports Issues. Hrsg: BISp Yearbook 1999. 2000, p. 64. 11. Martin-Peter Büch: Sportstökonomische Ansätzen zur Erläuterung von sportlichen Sachverhaltem. Herausgegeben by: BISp-Jahrbuch 1999. 2000, p. 63. 11. 2005, p. 63. 11. 2005, p. 63. 11.

Springersche Zeitung; Springer-Verlag, Berlin und Heidelberg 2014, S. 85. 11 Heinz-Dieter Horch, Manfred Schubert, Stefan Walzel: Besondere Merkmale des Sportmanagements. Springersche Zeitung; Springer-Verlag, Berlin und Heidelberg 2014, S. 86 ff. Heinz-Dieter Horch, Manfred Schubert, Stefan Walzel: Besondere Merkmale des Sportmanagements. Springersche Zeitung; Springer-Verlag, Berlin und Heidelberg 2014, S. 72. ? Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie.

Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Vertikalverlagsgesellschaft GmbH, Constance and Munich 2015, p. 99. 11 Heinz-Dieter Horch, Manfred Schubert, Stefan Walzel: Special features of sports management. Springersche Zeitung; Springer-Verlag, Berlin und Heidelberg 2014, S. 99. 11 Heinz-Dieter Horch, Manfred Schubert, Stefan Walzel: Besondere Merkmale des Sportmanagements. Springersche Zeitung; Springer-Verlag, Berlin und Heidelberg 2014, S. 76 f.

Heinz-Dieter Horch, Manfred Schubert, Stefan Walzel: Besondere Merkmale des Sportmanagements. Springersche Zeitung; Springer-Verlag, Berlin und Heidelberg 2014, S. 77 f. Heinz-Dieter Horch, Manfred Schubert, Stefan Walzel: Besondere Merkmale des Sportmanagements. Springersche Zeitung; Springer-Verlag, Berlin und Heidelberg 2014, S. 79 ff. Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe.

Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 144 f. Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 115 ff. Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 117 f.

Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Constance and Munich 2015, p. 199. ? Frank Daumann: Fundamentals of Sports Economics. Überarbeitete und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 117. ? Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe.

Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 120 f. Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 115. ? Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 128. ? Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie.

Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 128. ? Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 136. ? Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe.

Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 129. ? Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 131. ? Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Constance and Munich 2015, p. 137. ? Michael Drewes: Efficiency problems in European sports leagues?

Heinz-Dieter Horch, Manfred Schubert, Stefan Walzel: Besondere Merkmale des Sportmanagements. Springersche Zeitung; Springer-Verlag, Berlin und Heidelberg 2014, S. 90. ? Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 196. ? Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe.

Die UVK Vertikalverlagsgesellschaft GmbH, Constance and Munich 2015, p. 200. 11 Heinz-Dieter Horch, Manfred Schubert, Stefan Walzel: Special features of sports management. Springersche Zeitung; Springer-Verlag, Berlin und Heidelberg 2014, S. 86. ? Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 213. ? Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie.

Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 215 f. Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 219 ff. Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe.

Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 231 ff. Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Konstanz und München 2015, S. 230. ? Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie. Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 131. ? Frank Daumann: Grundlagen der Sportökonomie.

Zweite, revidierte und verlängerte Ausgabe. Die UVK Entsorgungsgesellschaft GmbH, Konstanz und München 2015, S. 132 ff.

Mehr zum Thema