Soziale Ausbildungsberufe mit Hauptschulabschluss

Ausbildungsberufe mit Hauptschulabschluss

Was habe ich mit einem Realschulabschluss zu tun? Schulbildung Sozialassistentin: Schule, Lohn, nebenberuflich Besonders abwechslungsreich und spannend ist der Berufsstand der Sozialhelfer. Innerhalb von 24 Monate werden der Trainingsanbieter und verschiedene Branchenunternehmen interessierten Nachwuchs in der Sozialhilfe ausbilden. Während dieser Zeit lernt der Student alle wesentlichen Bereiche der Pädagogik, Sozialfürsorge, Hauswirtschaft und Pflege dieses aufregenden und vielfältigen Berufsstandes mit ein.

Darüber hinaus erwirbt jeder Auszubildende je nach Abschluss des Schulabschlusses die mittlere Berufsausbildungsreife oder unter gewissen Bedingungen den Zwischenschulabschluss. Ort: Mit über 160 Jahren Berufserfahrung ist die Fachhochschule Fresenius in Idstein bei Wiesbaden der ideale Ausbilder. Berufserfahrene Praktikerinnen und Praktiker geben den Trainees viel mehr als nur technisches Wissen durch praktische Vermittlung und Beteiligung an sozialpsychologischen Forschungsprojekten.

In der Zusatzunterweisung gibt es die Option, die Fächerhochschulreife zu erwerben. Sozialassistentinnen haben ein sehr weites Anwendungsfeld. Es gibt auch die Moeglichkeit, eine Beschaeftigung als Krankenschwester in der Familie oder in Privateinrichtungen zu haben. Gehälter: Das Gehälter eines Sozialhelfers hängen von dem Bereich ab, in dem er arbeitet. Darüber hinaus gibt es in den Einzelstaaten große Fluktuationen (statistisch erfasste Gehaltsdaten für Sozialhelferinnen und Sozialhelfer sind auf Gehaltsvergleich.com zu finden).

Möglichkeiten der Weiterbildung: oder das Studium der sozialpädagogischen Fachrichtung an einer Fachhochschule. Teilzeitstudium im Bereich Fernunterricht: Wir haben auf unserem Internetportal Fernsstudium Direct für viele Berufsgruppen zusammengetragen: Für Sozialhelferinnen und Sozialhelfer im Fernlernen gibt es unterschiedliche Möglichkeiten der beruflichen Begleitende Weiterbildung, alle wesentlichen Hinweise dazu beim Fernlernen selbst. Inhalt des Trainings: Zumindest Abitur. Ausbildungsdauer:

Wie lange die schulische Bildungsassistentin sozial tätig ist, richtet sich nach dem Land und dem Abitur. Bei der allgemeinen Hochschulreife beträgt die Ausbildungsdauer ein Jahr, bei der Mittelschulreife zwei Jahre und bei der Hauptschulreife drei Jahre. Die Kosten für die Weiterbildung können von der Arbeitsagentur oder dem Job-Center übernommen werden (Bildungsgutschein).

Sozialassistentin / Sozialpädagogische Assistentin

Sozialassistentinnen und -assistenten nehmen pädagogisch und umfassend Sozialbetreuungsaufgaben wahr. Für die tägliche Arbeit wie Körperhygiene, Einkaufen, Speisenzubereitung, Wäsche- und Zimmerpflege sowie die Heimaufsicht ist auch eine Sozialassistentin zuständig. Sozialassistentinnen und -assistenten sollten in den Berufen der (sozialpädagogischen) Versorgung, der Krankenpflege und der Haushaltsführung leistungsfähig sein. Sozialhelferinnen und Sozialhelfer sind in Sozialeinrichtungen wie Tagesstätten und Kindergärten, Wohn- und Pflegeeinrichtungen sowie Pflegeeinrichtungen für pflegebedürftige Menschen oder ambulante soziale oder diakonische Dienste gefordert - d.h. dort, wo soziale Fürsorge und gesellschaftliches Be istandingen.

Menschen mit Berufsausbildungsreife (nur in Berlin gültig) können ihre Arbeitsmarktchancen durch die Berufsausbildung zur Sozialassistentin erhöhen. Geschulte Sozialhelferinnen und Sozialhelfer haben dann die Chance, sich zur Erzieherin, Logopädin, Ergotherapeutin oder Altenpflegerin weiterzubilden. Vor dem Hintergrund des generell steigenden Bedarfs an Pflegekräften steigt auch der Nachfrage nach Sozialhelfern.

Mehr zum Thema