Soziale Arbeit ohne Studium

Die Sozialarbeit ohne Studium

Sie können an der IUBH auch im Bachelor-Studiengang ohne Abitur Sozialarbeit studieren. Abschluss des Studiums als Sozialpädagogin im Bereich der Sozialarbeit. Zukünftig: Sozialarbeit ohne Studium " Diskussionsforum Ich möchte mit jungen Menschen zusammenarbeiten, die zu Kriminellen geworden sind, mit Menschen mit Drogen- oder Alkoholproblemen oder Menschen in problematischen Lebenslagen. Hast du eine Idee, wie du dorthin kommst - ohne zu lernen? Umstieg zum Arbeitslehrer.

Aber du kannst auch Theorie lernen. Ich habe auch "nur" das Gymnasium abgeschlossen und habe mit dem Studium der Sozialarbeit begonnen.

Es ist mir klar, dass ich das tun könnte; ich habe bereits Marketingkenntnisse und vertraue mir nicht, es aus mehreren Gr??nden noch einmal zu tun.... Es ist ziemlich schwer, sich beraten zu lassen, ohne zu studieren..... Warum machst du nicht zuerst ein Freiwilligexpertise in diesem Gebiet, vielleicht schlüpfst du ja ein! Die Erzieherin ist also sehr kinderlastig, es gibt nicht einmal die Hälfte an jungen Menschen, trotzdem kann man danach auch mit jungen Menschen zusammenarbeiten, ich bin z.B. Teamleiterin in der ortsfesten Jugendfürsorge.

Aber ich würde die Bildung selbst nicht weiterempfehlen, denn kein Gehalt und die meisten von ihnen wollen für solche Berufe, wie man sie sich eher als sozialpädagogische Studiengänge vorstellt.... Es ist sehr bedauerlich, das jetzt zu erwähnen... aber aus triftigen Gründen muss man lernen, um sich zu beraten usw. und mit Kunden in brenzligen Situationen zurechtzufinden....

Pädagoge wäre jetzt mein Rat gewesen, man kann wenigstens in einem Bildungsteam in einer Wohngemeinschaft oder so mitarbeiten. Denken Sie bereits daran, dass für einige soziale Berufsgruppen auch eine Aus- oder Weiterbildung viel Theoriewissen vermittelt..... Die Sache mit dem Pädagogen, wie Sie es nennen, ist also vielleicht keine gute Eingebung!

Sie könnten dann wenigstens Ihren erworbenen Berufsstand beitragen und zugleich an der Bildung junger Menschen teilnehmen, die in diesem Zusammenhang besondere Förderung benötigen. Übrigens ist die Arbeit ohne Berufsausbildung nur als Assistentin möglich, d.h. Sie bräuchten mindestens eine Berufsausbildung zur Kinderbetreuerin oder Heilkrankenschwester usw., weil Sie sonst praktisch nichts verdienen.... und selbst die Berufsausbildung ohne den Pädagogen darauf ist schlecht vergütet.

Als Berater oder für höhere Stellen empfehlen wir Ihnen unbedingt ein Studium. Jetzt lerne ich in meinem dritten Studiengang Sozialarbeit und muss feststellen, dass man als "einfacher Pädagoge" ohne die Kompetenz im Arbeitsleben auskommen kann, aber in der Unternehmensberatung oder in vergleichbaren Bereichen möchte ich ohne das Studium nicht ohne die Trainingsinhalte weitermachen.

Auf dem Weg zum Ausbilder. Ich habe mit einer Schulung oder einem Umschulungsprogramm überhaupt kein Problem - vielleicht denke ich darüber nach, ob ein berufsbegleitendes Studium eine Möglichkeit wäre..... Die Bildung heißt "Erzieherin für Jugend- und Heimunterricht". Du musst nicht mit kleinen Kinder auskommen. Meine beste Freundin hat das erfahren und ist jetzt in der Jugendberatung tätig.

Abhängig vom Ausbildungszentrum ist es auch möglich, sich im Rahmen der Heilpädagogik auf Suchterkrankungen (oder Psychiatrie) zu unterrichten. Ein ehemaliger Klassenkamerad von mir ist in einer Kontakt- und Beratungseinrichtung für Menschen mit Drogensucht tätig, auch ohne diese Spezialisierung entwickelt zu haben, und ich halte es für vernünftig, wenn Menschen, die einen so großen Einfluß auf andere haben (können, sollten, dürfen), einige Jahre lang studiert haben!

Vor allem im Beratungsbereich halte ich ein breit gefächertes, wirklich breit gefächertes Hintergrund-Know-how für Teil davon, und das ist es, was man durch das Studium erhält..... Berufsausbildung zur Heilkrankenschwester, nur ohne die Spezialisierung auf Sucht.

Mehr zum Thema