Soziale Arbeit Jobaussichten

Social work Berufsaussichten

In meinem Bachelorstudium habe ich selbst Sozialarbeit studiert und studiere nun für einen Masterabschluss. Damit ist der Informationsnachmittag zum Studiengang Soziale Arbeit beendet. Studiengang Soziale Arbeit - Stellenangebote und Promotionen Soziale Arbeit ist ein weites Gebiet, in dem viele Teilbereiche zusammengeführt sind, z.B. in den Bereichen Soziopädagogik, Soziale Arbeit oder Soziale Psychologie.

Obwohl Sie sich in Ihrem Sozialarbeitsstudium bereits einen Ihren Bedürfnissen entsprechenden Schwerpunkt gesetzt haben, beginnt die eigentliche Vertiefung erst nach dem Abitur. Sie haben nach Abschluss Ihres Studiums der Sozialen Arbeit vielfältige Chancen, einen Job zu finden.

Sie arbeiten zwar nahezu immer an gesellschaftlichen Hotspots, aber die Menschen und Autoritäten, mit denen Sie in Verbindung stehen, sind natürlich sehr unterschiedlich, wenn es sich beispielsweise um jugendliche Straftäter oder Geisteskranke handelt. Sie können als Unternehmer eine Vielzahl von Ämtern, Ämtern, gemeinnützigen Einrichtungen und Kirchenverbänden berücksichtigen.

Mit wenigen Ausnahmen sind die meisten im Öffentlichen Sektor tätig. Damit basiert Ihr Lohn nach dem Sozialarbeitsstudium nahezu immer auf einem Akkord. Als Arbeitnehmer werden Sie entweder nach dem TV-L, dem Kollektivvertrag für den Öffentlichen Dienst der Bundesländer, oder nach der Gehaltsverordnung A, wenn Sie Beamter sind, ausbezahlt.

Wenn Sie in einem Privatunternehmen arbeiten, richtet sich Ihr Lohn in der Praxis nach den Kollektivvereinbarungen. Bei einem Kollektivvertrag steigen Sie selbstständig auf ein höherwertiges Erfahrungsniveau auf, was einer Gehaltserhöhung gleichkommt. Darüber hinaus können Sie in eine höherwertige Gehaltsgruppe aufsteigen, was auch ein besseres Einkommen für Ihre berufliche Laufbahn in der Sozialarbeit mit sich bringt.

Da es sich bei dem sozialwissenschaftlichen Service um eine Karriere in einem Fachgebiet handelt, wird Ihre Berufsqualifikation, auch für den gehobenen Service, nicht durch einen Vor- und einen Berufsabschluss, sondern nur durch relevante Berufserfahrungen erlangt.

Sozialarbeit

Ich kann Ihr Anliegen, nach dem Abschluss keinen Job zu finden, nachvollziehen. Dies ist zum einen meine eigene Meinung und zum anderen habe ich mit einem Kollegen gesprochen, der seit einigen Jahren für eine große Sozialbehörde arbeitet. Zunächst einmal ist, wie Sie wahrscheinlich schon wissen, der Bereich der Sozialarbeit sehr vielfältig.

Es ist durchaus wahrscheinlich, dass sich dieser Bedürfnis nach Sozialarbeit in den kommenden Dekaden nicht in Luft auflösen wird und dass Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter auch in Zukunft gebraucht werden.

Den dritten und wichtigsten Aspekt der künftigen Karrieremöglichkeiten in der Sozialarbeit stellt jedoch die generelle Entwicklung der Bevölkerung in Deutschland dar. In den nächsten zehn Jahren wird eine große Zahl von Fachkräften aus Babyboom-Kohorten in den wohlverdienten Ruhestand aussteigen. Die jetzige Erzeugung hatte wirklich jahrelange Probleme, einen Job zu haben.

Auch wenn es in der Sozialarbeit in naher und ferner Zeit gute Arbeitsmöglichkeiten gibt, ist die Chance, später einen Job zu bekommen, auch von Ihnen, Ihrer Beweglichkeit und Initiative abhängig. Dabei spielt es zum Beispiel eine Rolle, ob Sie nur in einer kleinen Stadt und näherer und weiterer Umkreis einen Job suchen oder ob sich Ihr Wohn- und Arbeitsplatz in ganz Deutschland befindet.

Auch wenn Sie bereits während des Studiums Initiative zeigen und sich über Ihr "Pflichstudium" hinaus engagieren (z.B. Praktika, Freiwilligenarbeit, Fremdsprachenkurse, etc.), werden sich Ihre beruflichen Perspektiven aufwerten. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es nicht nur von den (zukünftigen guten) Rahmenbedingungen abhängt, sondern auch von Ihnen selbst, wie Ihre Chance, einen Job zu finden, ist;).

Zur Vertiefung: Im Allgemeinen werden Sie in jedem Sozialarbeitsstudium vertieft und spezialisiert. Dort habe ich den Spezialisierungsbereich "Kinder" durchlaufen. So bewegen Sie sich bereits während des Studiums in eine gewisse Himmelsrichtung, sei es durch ein Praktikum, Freiwilligenarbeit oder ausgewählte Bausteine. Abschluss Bachelor "Sozialarbeit in der Jugend- und Jugendhilfe" in Landshut.

Meiner Meinung nach kann ein so spezialisiertes Fachstudium sehr gut sein, nicht nur für die späteren Arbeitsmöglichkeiten, wenn Sie sich bereits jetzt davon überzeugt sind, dass es unbedingt in dieses Arbeitsgebiet gehen sollte. Lernen macht wirklich Spass.

Mehr zum Thema